Neuen Kommentar schreiben

DXM Tripbericht

Hallo,Ich wollt euch von meinem ersten mal DXM berichten. Zu mir, ich bin 18 Jahre alt, wiege 100KG und bin 1,80m groß.Es war ein Kalter Wintertag, (genauer gesagt der 03.12.16) einer meiner Freunde war auf der Toxicator in Mannheim. Währenddessen war ich alleine zu Hause weil ich eigentlich zu ihm gehen wollte aber er konnte ja nicht. Ich dachte mir, wenn ich jetzt schon zu Hause bin und nichts mit mir anfangen kann dann guck ich was ich noch da habe an Zeug. Ich hatte leider nichts mehr da, kein Ott, kein Pep, NICHTS! Nach der langen Suche nach Zeug setzte ich mich depremiert auf mein Stuhl und habe überlegt, nach einigen Minuten ist mir dann eingefallen das ich noch 2 Packungen Ratiopharm Hustenstiller da habe und die doch nehmen könnte, nicht lang drüber nachgedacht und schnell 12 Kapseln geschluckt, ich bin danach zu einem Freund um die Ecke gelaufen und habe mich erwartungsvoll auf seine Qouch gesetzt. Ich habe nicht so viel gespürt das ich zu frieden damit gewesen wäre, also nahm ich noch einmal 5 Stück, meine letzten 5. Nach 15 min fing es dann richtig an, ich konnte nicht mehr gerade laufen, war ganz dumpf in der Birne, keinerlei Emotionen, NICHTS!!! Ich war wie so eine Hülle aus nichts. Irgendwann kam ich auf die Idee raus zu gehen. Gesagt getahn. Wir sind raus gegangen, in die Innenstadt gelaufen, er hat mir eine Zigarette angeboten, ich sagte natürlich ja, habe sie angefangen zu rauchen und einfach vergessen, sie war in meiner Hand, währendessen habe ich mich von hinten gesehen, wenn ich mich konzentriert habe konnte ich mich wieder in die "EGO Perspektive" holen, wie ich sagte. Dann ging es so weiter ich hab wieder alles in der "EGO Perspektive" gesehen. In der Innenstadt angekommen, habe ich mir meine Kapuze von der Jacke übergezogen, Leute sind an mir vorbeigelaufen und ich bin einfach stehen geblieben und habe sie mit einem Leeren Blick angeschaut. Es kam die Polizei vorbei, mein Freund in Panik weil ich ja nicht rennen konnte, ich konnte generell nicht gerade Laufen, mich hat das einfach nicht Interessiert. Zum Glück ist sie aber nicht stehen geblieben. Nach dieser komischen Situation habe ich dann einen Mann im schwarzen Mantel etwa 200m von mir entfernt gesehen, ich war mir sicher das da ein Mann steht, mein Freund meinte da ist aber keiner. Ich wollte ihn davon überzeugen das er richtig hinschauen soll und das da wirklich einer steht, hat aber nicht geklappt. Vermutlich war da wirklich keiner. Nach dieser komischen Situation hatten wir uns überlegt lieber wieder zurück zu gehen. Auf dem Rückweg habe ich dann Personen in einem Parkenden Auto gesehen, als ich näher dran bin waren aber keine mehr da, also lieber wieder schnell weg. Wir sind über eine Kreuzung gelaufen, in eine Seitengasse, hinter uns hat ein fahrendes Auto gehupt, vermutlich um sich cool zu fühlen. Mein Freund hat sich zu tote erschreckt, ich jedoch habe einfach nichts gespürt, rein gar nichts, mich hat das einfach nicht interessiert, jedoch haben meine "Beine versagt", sozusagen. Ich bin einfach hingefallen als hätte ich nie gewusst wie man laufen könnte, nach 2 min hat sich das aber beruigt. Fast am Ziel habe ich dann noch ein Auto mit Fellbezug 500m von mir entfernt gesehen, dahinter kam ein Mann auf uns zu sagte ich und bin weggerannt, jedoch kam ich nicht weit da ich nicht richtig laufen konnte. Bei ihm angekommen kam ich dann auch schon runter und bin nachts heim gegangen. Am nächsten morgen hatte ich kein Kater, nichts. Es hat sich super angefühlt in der Nacht, auch wenn das jetzt nicht so richtig gut rüber kam. Es hat mir sehr spaß gemacht rum zu laufen und in der Stadt zu sein. Also wirklich eine Schöne Erfahrung. Vielen Dank für's Lesen. 

Geschlecht: 

männlich

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.