Neuen Kommentar schreiben

Ichbinsz

Guten Tag. Zu mir bin 24, männlich und lebe momentan alleine. Ich habe mit 9 Jahren Medikinet bekommen, bis zu meinem 14., Lebensjahr auf Grund einer Aufmerksamkeitsstörung. Habe angefangen mit 16 Jahren Cannabis zu konsumieren und dazu auch mal am Wochenende Alkohol. Mit 20 dann 3 x Kokain. Mit 22 bekam ich die heftigste Panikattacke des Todes. Ich habe mit einem ehemaligen Freund 1g pures Haze geraucht und war mega breit. Es war ein sehr sonniger Tag, alles war gut und lustig. Wir haben viel gelacht und wollten schlafen gehen weil wir relativ müde waren. Auf einmal ging es los, kurz vor dem einschlafen. Herzrasen, Herzklopfen, Atemnot, Schwindel, Schweißausbrüche, zittern, Gedanken verwirrtheit. Stand quasi neben mir. Ich habe nach 10 Minuten den Krankenwagen gerufen, kurz und schlicht. Sie meinten am nächsten Morgen im Krankenhaus ich hätte eine Panikattacke gehabt, ich sei organisch komplett gesund. Bin auch sportlich aktiv gewesen und habe mich ganz gesund ernährt und einen guten Lifesytle gelebt zum Ausgleich. So, diese ganzen Panikattacken haben sich dann über 6 Monate fast täglich gezogen, war mehrfach in Notaufnahmen die immer wieder bestätigt haben das es eine PA war. Dann kam ein Psycholgoe auf die Idee ich hätte eine Drogen Induzierte Psychose udn verschrieb mir dann "Serolquel" ein Neuroleptikum. Ich habe es genau ein Jahr lang genommen. Die Ärzte sagen ich sei organisch gesund, es sein die Gedanken die nicht so ganz gut verlaufen. Ich habe so Angst das mein Gehirn komplett zu neige geht und ich mir quasi dabei zuschauen muss, langsam und qualvoll.. Was meint ihr? Was kann ich tun, damit es mir besser geht? Aus Spaß wurde Ernst. Ich nehme seit 2 Jahren nichts mehr

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.