Erfahrungsbericht von höheren mengen Codein

Tag!

Ich wollte mal meine Erfahrung teilen zu meinem Codein-Trip.

Ich bekam einst ein fläschchen 30ml Codein Tropfen vom herrn Doktor verschrieben, augrund meines nächtlichen Reizhustens.

Es waren 30ml Codein in der Flasche, wobei 1 Tropen 1 ml sind, und pro 1ml 0,28mg Codein beinhaltet waren.

Ich Trank also zunächst 15ml gemischt mit Sprite und Eiswürfeln das Getränk names "Lean, Purple Drank, Sizzurp, etc."

Der Geschmack war zunächst sehr Codein dominant, welches sich sehr meiner Meinung nach Salzig schmeckte.

Ich halbierte das Fläschchen mit einem Kollegen, welcher aber beinahe sich erbrach von dem Geschmack, so trank ich auch einen Teil seines Leans.

Ich hatte nun gut 20-20ml Intus. (Entspricht 20-25 30mg Codein-Tabletten!). Da ich nur von geringeren Mengen gelesen hatte (100mg) und ich schon bei gut ca. 350ml war, wusste ich wirklich nicht was geschieht.

Meine letze Mahlzeit war zu dem Zeitpunkt etwas länger her, sodass der Wirkstoff schneller in das Blut kam.

Nach gut einer Halben Stunde merkte ich bereits langsam das Codein.

Alles fühlte sich nach und nach langsamer an. Meine Augen fühlten sich wirklich sehr geschwollen an. Mein Kopf wurde zunehmend schwerer, und ich bemerkte wie alles zunehmend angenehmer wurde. Es entstand mit der Zeit eine art von "Tunnelblick".

Mein Kopf wurde sehr Rot, wie man mir berichtete. Ich schwitze, bekam aber kein Durst. Wir machten uns auf den Weg zum nächstgelegen Supermarkt und kauften uns Getränke und Essen.

Keiner von uns hatte weder Hunger noch Durst, aber wir wussten genau wir müssen etwas zu uns nehmen. So verschlangen wir langsam die Pizza und tranken gemütlich Mezzo-Mix.

Nach gut einer Stunde fing ich an Symptome von Heroin warzunehmen. Zunächst kratze meine Kopfhaut. Dann lief der Juckreitz über den Nacken bis in die Vaden. Es war wirklich Unerträglich, denn man konnte nicht aufhören. Ich wartete darauf ob sich "Insekten" unter meiner Haut bewegten, und redet mir für den fall ein dass dies nur Paranoia sei.

Dennoch nahm ich ständig dieses Wohlgefühl auf. Zeit spielte mehr oder weniger keine Rolle, den man lebte im Augenblick. Wir saßen im Garten, ich vernahm eine verbesserte Warnehmung, die Sonne jedoch zwang mich jedoch meine Augen zu schließen -  Denn alles war so grell.

Es fühlte sich an als könnte ich zählen wie viele Sonnenstrahlen auf meinen Körper scheinen.

Ich interresierte mich für Dinge, auf die normalerweise einen "Fick" geben würde, aber alles wurde Interresant.

Nach gut 4h, wurde mir Kälter. Es war auch schon Mitternacht, aber dennoch laut Thermometer 25°C.

Ich hatte wirklich keine Probleme mit dem Einschschlafen, ganz im gegenteil, mir war sehr wohl.

Ich wachte am nächsten Morgen auf, mit Migräne. Die erste Unternehmung war der Weg aufs Klo, denn ich musste mich Erbrechen. Ich musste mich mehrmals im laufe des Vormittags erbrechen. Ich trank Wasser, erbrach ich wieder. Hunger - Fehlanzeige. Kopschmerzen waren schlimm, mit einem Kater nicht vergleichbar. 2 Tage lang hielt die Migräne an.

Dennoch, in anbetracht, es traten sehr viele Nebenwirkungen auf. Kein Wunder, bei den Mengen. Dennoch war es ein nettes Erlebnis, zwar die Dosis war Hoch, hoffe aber ich helfe jemandem mit dem Abschätzen.

Achja, ich wiege ca. 100kg und bin 200cm Groß. Ist zu berücksichtigen ;)

 

 

 

Geschlecht: 

männlich

Substanzen: 

Kommentare

heute ausprobiert

also ich wollte das schon immer wirklich richtig ausprobieren. Gesagt getan. Ich hatte als erstes den Hustensaft ausprobiert das war aber 7-8 Monate her, Ich fande es extrem angenehm dennoch würde ich nicht abhängig und somit blieb dies einmal! Heute hatte ich es erneut ausprobiert: „Diese Codicaps Mono“ Habe ich es heute morgen um 9 Uhr Ausprobiert, mit der ersten Tablette auf dem nüchternen Magen... ich musste sagen die erste Kapsel merkte ich schon nach gut 25-30 Minuten, ich fühlte mich total wohl und wollte direkt mehr nehmen aber ich ginge die ganze Sache etwas langsamer ein. Wir hatten Die erste Pause, ich hab mir eine geraucht mit paar Kollegen ich nahm alles langsam war und lachte über jeden Scheiss. es machte mich neugierig mein Kopf sagte „Mach es, komm einmal ist keinmal.“ andauernd aber mein Magen sagte „ iss gefälligst irgendwas!“ Ich hörte auf meinem Kopf! diese 2 Kapsel ging extrem schnell im Blut, Pro Kapseln 28,6 Mg Codein, Ich fühlte mich immer wohler und schluckte immer mehr. Bei der 7 Kapsel (198MG Codein) Wurde es recht ernst. Im Hörsaal meines Studiums war sehr Laut. laut meines Professor‘s wurde ich blass hatte glasige Augen und rote Augen, Meine Propill‘n hat man kaum gesehen so klein waren sie. Es wurd richtig warm, kalter Schweiß stieg auf, ich bin beim stehen fast eingeschlafen! Übelkeit trat auf. mundtrockenheit. Es war wirklich nicht mehr zu spaßen... Ich kam im sanitätsraum ein Kollege von mir kümmerte sich um mich, mir ging es nach Ca.45 min besser. Ich bin nachhause gefahren habe von 15-18 Uhr gepennt. bin immernoch Absolut müde, und fühle mich absolut schlapp.

 

man muss seine Grenzen kennen.

Codein

Zunächst ist es jedem selbst überlassen welche Sachen man zu sich nimmt.

Ich hab mit dem gebrauch von Drogen etwas mehr Erfahrung als der manch andere, also hab ich mich dazu entschieden an einem Spontantrip nach Hamburg das schöne Purple Lean oder auch Codein auszuprobieren.

Bisher lese ich hier nur positive Rückmeldungen über Codein. Ich aber erzähl euch jetzt von meinem nicht so schönen Trip.

es fing alles mit ein paar schönen Mischen Sprite und Eisgekültem Lean an.

Das gefährliche bei unserem Purple Lean war, dass man es nicht schmecken konnte. Du hast regelrecht nur gesehen was du zu dir genommen hast

Am ersten Tag war noch alles entspannt. Man wurfe regelrecht gaul und hatte keine lust mehr sich zu bewegen. Alles wurde schön und man konnte viele Sachen einfsch ausblenden. Man lebte also im " jetzt ".

am 2 Tagen aber machte ich mit eine etwas zu hoch dosierte mischung, welche mich in eine andere Galaxy schickte.

Wir liefen durch die schöne Stadt Hamburg, bis ich auf einmal anfing eine Atemdepression zu erleiden heißt so viel wie ( du denkst du bekommst keine Luft mehr und fängst an Schnapp zu Atmen )

Mein Körper fing daraufhin an sich zu Lämen. Ich konnte kein Körperteil in irgendeiner Art mehr bewegen. Man kann das mit einem leichten Epyleptischen oder auch Herinfakt gleichstellen, weil man nicht mal mehr reden konnte. Alles fängt an zu kribbeln und das schlimme bei mir war, ich habe danach nichts mehr konsumiert. Hatte das oben beschriebene aber 2x. Bei beiden malen dachte ich, ich sterbe.

Verhamlost das schöne Purple Lean bitte nicht! und bitte passt auf wie ihr es dosiert. Das knn nämlich schön in die Hose gehen.

 

Dosierung

Ich habe vom Arzt für meinen Reizhusten codein verschrieben bekommen"Codeintropfen-CT 1mg/tropfen |1 g lösung (16 tropfen) enthält 21,72 Codeinphosphat-hemihydrat"hab davon jetzt 120 tropfen also so um die 160mg Codeinphosphat-hemihydrat(190cm 110kg) bringt das was? Ich fühl grade nur ne angenehme wärme, meine Kopfschmerzen sind weg und grade wo ich diesentext schreibe merke ich das alles um mich rum sehr hübsch aussieht. Hab wieder vergessen was ich fragen wollteIch gönn mir jetzt ne Wassermelone 

Viel Spaß euch allen und liebe Grüße :)

 

 

Will von Codein weg

Hallo, ich bin total verzweifelt und will von Codein loskommen. Bin seit zwei Jahren abhängig und ich WILL NICHT MEHR ! Ich war vor 15 Jahren Kokainsüchtig und davon losgekommen. Nun das mit dem Codein kam so ganz blöd schleichend ..... nun brauche ich täglich 10  -  15 Tabletten (30/500 mg Paracetamol).....Möchte das alleine schaffen jedoch brauche ich Typ's wie ich es anstellen soll und Ermutigung !

Hilfe

Hallo Mel, wenn du wirklich ein Problem mit deinem Konsum oder erst recht mit einer zwei Jahre langen Codeinsucht hast und diese loswerden möchtest empfiehlt es sich dringend professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Angebote gibt es sehr viele, da findest du sicher auch eine Beratungsstelle in deiner Nähe. Auch wenn Codein dank der aktuellen Lage wieder 'in mode' ist, darf man nicht vergessen das es ein Opiat ist, also zur selben Gruppe gehört wie Morphine oder sogar Heroin. Man entwickelt (wie du sicher besser weißt als ich) nicht bloß eine psychische, sondern auch eine starke körperliche Abhängigkeit, die 'im Alleingang' zu besiegen ist sehr, sehr schwer. In Hilfe/Beratungsstellen arbeiten oft Menschen die einen ähnlichen Weg gegangen sind, du brauchst keine Angst haben verurteilt zu werden.

Ich hoffe ich konnte dir einen Schubs in die richtige Richtung geben und wünsche dir alles, alles Gute. Wenn du es wirklich willst gibt es nichts was dich davon abhalten kann wieder clean zu werden, da bin ich mir sicher. Viele Grüße!

Meine Erfahrung mit Codein

Für mich war die Erfahrung mit Codein sehr angenehm. Habe es mit nem Kollege besorgt und genommen (Ich bin 15 und er 14). Nach ca. 30 Minuten nach dem Konsum des Arzneimittels, bekam ich ein sehr schönes Gefühl. Ich hatte sehr gute Laune, dazu musste ich fast durchgehend lächeln. Mir war auch so angenehm warm. Kurzgesagt ging es mir einfach perfekt. Dazu muss ich sagen, ich weiß nicht mehr wie viel wir uns ins Getränk gemischt haben. Wir haben absolut keine Nebenwirkungen gespürt, außer das wir ein bisschen müde wurden, aber das war eigentlich eine gute Kombination mit dem Entspannungsgefühl und dem Wärmegefühl das man bekommt. Es ist zwar nicht gerade optimal, es in diesem Alter zu konsumieren. Aber ich habe mich vorher ausreichend über Codein informiert, damit ich zum Beispiel nicht zu viel auf einmal nehme. Zu letzt möchte ich noch sagen, falls ihr vorhabt es auszuprobieren. Dann informiert euch vorher über eventuelle Nebenwirkungen und Risiken und über das kombinieren mit anderen Drogen.

Kommentar von Drug Scouts:

Liebe Leute, auch wenn das Interesse am Ausprobieren von psychoaktiven Substanzen groß sein kann, empfehlen wir besonders jungen Leuten noch ein paar Jahre zu warten, bis man sich derartige Rauscherfahrungen gibt, denn das kann leicht "nach hinten losgehen". Mit 14-15 Jahren befindet man sich noch mitten in der körperliche und geistigen Entwicklung, da können Rauscherfahrungen noch eher unerwartete Dinge aus der Psyche hochholen und ein viel höheres Risiko bestehen "hängenzubleiben" oder abhängig zu werden. Personen mit einer gewissen geistigen Reife und Lebenserfahrung haben dafür grundsätzlich ein geringeres Risiko, länger anhaltende psychische Nachwirkungen zu erfahren, aber bei jedem Menschen besteht ein gewisses Risiko dafür. Also, seid bitte vorsichtig und wartet lieber noch mit dem Konsum, bis Ihr sicher(er) einschätzen könnt, dass Euch bspw. unangenehme Drogenerfahrungen nicht so leicht aus der Bahn hauen können.

Geiler Text

Also eins muss ich dir lassen, der Text ist buchreif.

Codein sollte man eigentlich nur nehmen, wenn man krank ist und sie verschrieben bekommen hat.

Allerdings habe ich auch mal Reste in der Flasche zu mir genommen um einfach mal abschalten/ einschlafen zu können.

Bin absolut kein Drogenfan und mit Alkohol habe ich auch nichts mehr am Hut.

Daher hat man dann bei den Tropfen nicht so ein schlechtes Gewissen.

Wenn man es nicht übertreibt ,finde ich das im geringen Maße nicht schlimm.

Und deswegen habe ich in dem Rausch nochmal deinen Text gelesen.

Fazit :Sehr angenehm ! 

Nacht

Codein

Wenn ich eure kommentare so lese dann kommt mir die Galle hoch !!! Wenn Kids das lesen, denken die nur, wie geil muss das Zeug sein und ich denke auch, das ihr keine richtige Ahnung habt !!! Codein wurde damals auch als Substitutionsmittel für Heroin abhängige verschrieben ! Es ist somit ein synthetisch hergestelltest Opiat, was genau so abhängig macht wie Heroin ! Ich bin leider schon seit mehr als 15 Jahren immer wieder im Methadon bzw Polamidon Program und weis ganz genau wie schlecht man davon weg kommt! Die Kids wissen sehr oft überhaupt nicht was die da zu sich nehmen... Und nach 2-3 Wochen sind die drauf und schecken das erst nicht! Das ist echt ein riesen Problem ! Ich wünsche mir vom ganzen Herzen, das alle Leute die in der Öffentlichkeit stehen oder auch Leute die im Internet ihre kommentare über Codein da lassen, einfach mal schreiben wie gefährlich das sein kann !!! Mit 15 hatte ich damals von einer Ärztin immer 1/2 Liter Methadon bekommen und das sehr lange... Ich war damals sehr oft auf einer Jugendentgiftung aber ich habe es nie geschafft ab zuspringen! Bis ich einmal auf eine geschlossene Entgiftung gekommen bin. Als ich entgiftet war, habe ich noch eine Flasche von mein Metha gefunden... Ich trank ein paar schlücke und hatte eine Überdosis ! Ich hatte nur glück das meine damalige Freundin aufgewacht ist und mich gefunden hatte! Ich wäre um ein Haar dran gestorben ! UND KIDS DAS KANN AUCH SEHR SCHNELL MIT CODEIN PASSIEREN !!!! BESONDERS WENN IHR OPIATE NICHT GEWOHNT SEIT !!!

Danach habe ich 2 mal eine Therapie gemacht und war auch eine Zeit clean !!! Ich bin sogar aus meine Heimat Hamburg weg gezogen.... Und trotzdem hatte ich ein Rückfall und bin wieder im Programm... Du schleppst das dein ganzes Leben mit rum und es immer wieder ein neuer Kampf !!! Ich würde alles geben um die Zeit zurück zu drehen, damit ich den Teufel (Opiat/Codein/Metha/Heroin) damals nicht die Hand geschüttelt hätte !!! Und denkt bitte nicht: Mein Kollege hat das auch schon genommen und deswegen passiert mir nichts...! Jeder muss wissen, wenn er Opiate Missbraucht (egal welche:Heroin,Codein,Methadon oder sonst was) dann spielt ihr Russisch Roulette und seit damit praktisch immer mit ein Bein im Grab oder ihr habt ein kampf vor euch, der das ganze Leben lang gekämpft werden muss !!!

Ich wünsche euch alles gute und hoffe vom ganzen Herzen, das ihr über diese Zeilen nachdenkt !!!

Liebe Grüße

 

P.S ich bin jetzt selber 31 J. und hätte mehr erreichen können ohne dieses Laster !!! Man bezahlt den Tot auf Raten....

Seiten

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.