ich habe bis jetzt keine drogen genommen. ist aber mein plan, hab so einiges gehört. was könnt ihr mir zum folgden Text so raten

Ich w/17 nehme gar keine Drogen. Getrunken habe ich bis jetzt co ca 6 mal. Dazu muss man sagen das ich echt viel vertrage, irgendwann werde ich von dem Alk nur müde und spreche (laut aussage anderer) sehr laut. Rauchen finde ich absoulut ünnötig und kann es auch nicht als ich es schonmal aus intresse probiert habe. Naja egal

Die meisten Leute aus meinem Umfeld kiffen, sind totale alkohol 'fans', viele nehmen Pep. Andere auch kokain, LSD, Teile und so weiter. Durch ihrer Erzählungen über pep, dass es einen Wach hält bin ich total neugierig geworden, da es für mich total praktisch wäre, weil ich Tagsüber viel zuhause mitanpacken muss, nachdem ich von der Schule bzw abends von der arbeit heim komme. Ritalin steht daher bei mir auf jeden Fall an, einfach meine Konzentration sehr sehr nachgelassen hat.

normalerweise bin ich ein sehr ergeiziger, starker mensch, der auch meinen elter kraft gibt. aber so langsam bin ich echt an dem punkt wo ich selber nicht mehr hinterher komme.

genung rumgeheult, bin total vom thema abgeschweift und hab meine gedanken sprechen lassen. Meine frage ist:

a. wie schnell kann man so im durchschnitt von pep abhänigig werden?

b. angenommen die wirkung ist mein mit einfach wach und munter sein, ohne abzudrehen

würde diese kombination gehen mit ritalin? damit man wach ist und sich mit dem ritalin dann zur konzentration

c. ritalin lieber ziehen oder wie n tablette schlucken?

d. was meint ihr wie viel von dem allen geht in ordnung in der Woche und wie 'eingeteilt'

Geschlecht: 

weiblich

Substanzen: 

Kommentare

Drogen probieren

Hey.

Du bist mit 17 noch sehr jung und solltest Deine Jugend genießen! Drogen bewirken kurzfristig einen Kick, man schaltet ab, schläft besser ein, macht Nächte problemlos durch usw.. Diese Effekte sind sehr, sehr kurzfristig. 

Ich war schon auf Alk, Cannabis, Benzos, Opioiden Medis (Tramal, Tilidin). Mittel- und langfristig macht Dich all das Zeug kaputt. Von Medikamenten (Ritalin,...) wirst Du sehr schnell abhängig und gerade bei Erwachsenen bewirkt Ritalin das Gegenteil von dem was es soll; die bio-chemische Erklärung dazu kenn ich leider nicht. Das Kiffen, Teile, LSD; nun gut, wer´s braucht, kann aber zu unheilbaren psychiatrischen Folgen führen; die meisten auf den geschlossenen Psychiatrien haben Wahnvorstellungen, hören Stimmen, sehen Dinge, die nicht da sind und bei den jüngeren von ihnen sind meistens irgendwelche Drogen, auch legale wie starke Beruhigungs- oder Aufputschmittel, natürlich auch Cannabis (kiffen), LSD, vor allem Teile...

Rauchen mag unnötig sein, ist aber wohl das geringste Übel - lass die Finger von all dem Zeug und bleib, wer Du bist und wie Du bist. Drogen aller Art verändern Deine Persönlichkeit und das ist auch wenn Du damit aufhörst nicht mehr rückgängig zu machen. Bitte glaub mir, ich war wegen o.g. Zeug oft in der Klapse und wohne jetzt im Betreuten Wohnen, weil ich es selbst nicht mehr auf die Reihe kriege. Ich hab Abi und Lehrer studiert, kann ich alles vergessen. Arbeite jetzt als Hilfskraft in einer kleinen Druckerei meiner Einrichtung. Fühle mich dort zwar sehr wohl, Chefs und Kollegen sind in Ordnung, auch einige Freund dort gefunden, aber seinen eigentlichen Traumberuf nie wieder machen zu können und das zu wissen, tut wahnsinnig weh, selbst wenn man schon lange von den Drogen weg ist...

Niemand kann´s Dir letztendlich verbieten, aber Du bist noch nicht mal volljährig und dabei, mit dem ganzen Teufelszeug Dein Leben jetzt schon zu ruinieren. Hör auf damit, nimm Hilfe in Anspruch und bleib das sicherlich kräftige, liebenswerte Mädel, das Du bestimmt bist.

Viel Glück, Thomas

Eher nicht

Hallo ich bin zwar spät drann, aber

ich würde dir empfehlen, es nicht zu konsumieren, da du es für den Alltag verwenden willst.

Letztendlich ist es aber deine eiegene Entscheidung. Wenn du stark genug bist, es nur gelegentlich oder einmmal zu konsumieren (hört sich bei deiner Situation nicht so an, und würde bei der Situation keinen Sinn machen), könntest du es mal ausprobieren. Aber nur wenn du es wirklich bist.

Speed hat eine hohe psyschiche Abhängigkeit, und kann schnell zur Angewohnheit im Alltag werden, bis du den Alltag ohne Pepp nicht mehr schaffst.

 

 

Erfahrung und persönliche Meinung

A:        Pep/Amphetamine machen weniger körperlich als psychisch Abhängig...geht also ziemlich davon aus welche psychische Verfassung die jeweilige Person hat!

B:        Die Wirkung von Pep ist nicht nur wach sein, der Körper wird in einen Ausnahmezustand versetzt, man bekommt erhöhten Rededrang, meist kommt es zu Mundfaxen (heißt man mahlt die ganze Zeit auf den Zähnen, oder zieht jede 2 Sek. die nase hoch), bekommt man meistens selber gar nicht mit! Es kann zu zittern der Hände kommen usw..........

C:         Weder noch...

D:        Kommt drauf an was du für deine Zukunft geplant hast...kla man kann sich sicher mit Pepp eine Zeit lang wachhalten, alles klappt auf einmal echt super, nach einiger Zeit hast auch kein Problem mehr mit kurz danach einzuschlafen, Wochenende gehst de dann noch richtig feiern, hast ja jetzt was zum wachhalten...Dann kriegste auf einmal nichts mehr oder willst selber mal paar Tage Pause machen, fühlst dich einfach nur total kaputt, weil der Körper die komplette Energie verbraucht hat(kein vergleich zu Kater von Alkohol) und schaffst nichts mehr, dauert auch meist nach längerem Konsum (auch schon nach 3-4 Tagen trotz Schlaf) ein paar Tage an...Was machst du jetzt? Eltern sagen bist krank und von Arbeit/Schule krankschreiben lassen? Oder komm, son ganz bisschen kannste ja ziehn...1-2 ganz kleine Lines...Teufelskreis...

 

Persönliche Meinung: Ich bin M/24J. und nehme seit 10 Jahren regelmäßig Drogen, mittlerweile starker Dauerkonsument von Pepp...

Meine ganz erliche Meinung, lass es einfach, es ist schon echt irgwie komisch gezielt Drogen nehmen zu wollen um mehr Leistung oder so zu bringen...Kenn selber nur mal am Wochenende und irgwann nimmt Überhand, merkt man meist deutlich zu spät! Anstatt irgwas nehmen zu wollen oder so sollte man vll mit Eltern sprechen, das zuviel wird........

Bin echt ein ziemlich schlechtes Beispiel, da ich selber Drogen nehme, oder evtl. grade deswegen ein Gutes...Aber lass einfach die Finger von Drogen!!! Auch nicht mal irgwie ausprobieren, manche finden sich anfangs echt cool und so oder sind neugierig...Aber wenn du noch nie Drogen genommen hast, weißt du auch nicht was du verpasst! Und die wirklich geilsten Drogen macht der Körper selber und alles ohne Kater

Hirn anschalten

Warum meinst du nehmen Menschen medikamente? Was denkst du sind Drogen? Wenn dein Leben läuft und du glücklich bist, lass bloß die Finger davon, das wird dich sonst ganz und gar nicht glücklich machen und deine Probleme verstärken. Ich selbst habe diesen Fehler gemacht und es ruiniert alles. Ergo sei klug halte durch und es wir von alleine besser werden, wenn du etwas dafür tust. Konsumiere erst wenn du bemerkt hast, das du ein Bewusstsein hast. Ansonsten lass es. Das Zeug wird zu stark für dich sein. Mach dir eine schöne Zukunft und Lebe anstatt zu sterben ;)

Liebe Grüße 

Überlege gut

Hey, auch ich, w26, rate dir ab das Zeug zu nehmen. Habe vor paar Jahren selbst damit angefangen, obwohl ich es immer abgelehnt hatte, wenn mir es jemand anbot. Nach geraumer Zeit hat sich bei mir eine Sucht entwickelt und nehme es zur Zeit wöchentlich 1-2x (mehrere Lines) und die Dosierung wird dementsprechend immer höher. Klar, man lebt nur einmal, aber du machst einen vernünftigen und intelligenten Eindruck, daher wäre es wirklich traurig, wenn du in die Szene abrutschen würdest, nur weil deine Freunde konsumieren.

Probleme

Hier scheint es nicht um Genuss zu gehen, sondern darum, Probleme nicht zu lösen, sondern die Symtohme davon auszuschalten.

DAS IST DOCH GRADE DAS GEFÄHRLICHE AN DROGEN !

Panikmache ist der falsche Weg!

zu a.) Schnell. Vor allem schneller als du es selbst bemerkst. Der Trick ist es, längere Konsumpausen einzulegen, wenn noch alles cool und lustig und toll ist. Dazu braucht man aber Disziplin, Rückhalt und am besten Erfahrung.

zu b.) Die Wirkung ist schwer einzuschätzen, da du kein reines Speed bekommen wirst. Sei vorsichtig. Ritalin würde ich nicht zum Feiern empfehlen (eigentlich auch generell nicht). Vermeide Mischkonsum wo es geht! Das zählt auch für Alkohol und Speed. Trinke möglichst wenig Alkohol, wenn du Speed konsumierst. Dein Speed ist vermutlich schon gepanscht genug, gehe kein größeres Risiko ein, indem du zwei dir unbekannte Drogen mischst.

zu c.) Schlucken. Genereller Tip: keine Tabletten klein machen und ziehen. Speed kann man übrigens auch schlucken: etwas eine Line in Toilettenpapier oder Zigarettenpapier einwickeln und schlucken. Gut nachspülen (am besten nicht mit alkoholhaltigen Getränken)! Mindestens eine halbe Stunde warten und nicht sofort nachlegen.

zu d.) Schwer zu sagen. Ich würde dir folgendes empfehlen: konsumiere nicht alleine, nicht unter der Woche und nicht aus Gruppenzwang, sondern nur, wenn du Lust drauf hast. Dann überlege dir, ob du morgen was vorhast, was dir wichtig ist. Wenn alles klar geht, würde ich definitiv nicht mehr als eine handvoll Lines über einen langen (!) Abend verteilt ziehen. Und zwischen einem Abend mit Konsum mindestens zwei Wochen Pause machen.

CheersNicht-Stefan

P.S.: Drogen sind generell Teufelszeug. Behalte deinen Konsum im Griff und halte dir vor Augen warum du konsumierst: Gruppenzwang (wie in deinem Fall wahrscheinlich) ist doof. Informiere dich vor dem Konsum so gut es geht über die Droge im Allgemeinen (Erfahrungsberichte, Internet) und im Speziellen (vom Ticker, deinen Freunden die schonmal aus dem Tütchen konsumiert haben).

Drogen sind nix für den Alltag

Heyho,

Drogen als Hilfe den Alltag zu überstehen sind eine verdammt gefährlische Mischung. Irgendwann kannst du eventuell nur noch unter Pep deinen Eltern helfen und dann entwickwelt sich eventuell tatäschlich schnell eine Abhängigkeit, die dann auch sehr gefährlich werden kann. Ich empfehle dort lieber Koffein, das ist eigentlich auch eine Droge, die auch nicht zu unterschätzen ist, aber eine, die man mit vorsichtigem Umgang durchaus benutzen kann.

Äh, hast Du ne Macke

Mädchen, kommst Du klar? Du machst auf mich einen reifen und intelligenten Eindruck. Du hast die richtige Einstellung zu "legalen" Drogen, wie Alkohol und Kippen. Wie kommst Du nur auf die Idee, dann mit illegalem Krempel anzufangen?! Als ich das gelesen habe, wurde ich fassunglos. Wir alle haben Probleme, Stress, Ärger zu Hause, auf Arbeit, Uni, Schule, etc., Drogen sind da weder Ausweg, noch Lösung. Lies Dir doch hier mal die Posts hier zu Drogen wie Pep und Amphe durch...Fang bitte nicht damit an. Lass es einfach. Wenn Du mehr Energie benötigst, dann trink Kaffee oder ess Snickers (kein Scherz),aber Drogen? Als nächstes kommt dann Crystal?!

Ich, 34, spreche aus Erfahrung und bin heute froh mit diesem ganzen Scheiß abgeschlossen zu haben.

Lass es bitte.

Grüße 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.