Mein erstes mal Koks

So, erstmal einen schönen Tag wünsche ich euch. Ich bin im Zug und langweile mich und dachte mir warum Teile ich nich mal meine Erfahrungen mit euch . Ich entschuldige mich im voraus für die Rechtschreibung und zeichenSetzung , aber ich denke es geht euch im Endeffekt eh mehr um den Inhalt. Kurz zu mir : ich bin 17 mache mein Abi geh arbeiten und habe das erste mal mit 14 Drogen in Form von Gras genommen. Der Grund warum ich Drogen nehme ist erlebnissorientiertheit und die Angst etwas zu verpassen. So aber jetzt zum eigentlichen Bericht : Es war Donnerstag und ein freund der neben mit wohnt fragte ob ich Bock hätte mal koks zu probieren . Koks War nichts neues für mich da ich nicht aus der besten Gegend komme . Aber koks ist neben H die am extrem Mystifizierte Droge der Welt und ich wollte wissen warum. Wie bei jeder neuen Droge die ich probiere habe ich mich im voraus ausgiebig darüber informiert . Es waren gegen zwölf am Mittag und mein Freund War mit noch nem Kollegen vor der Tür. Wir gingen rein und der Kollege holte einen kleinen Stein raus. Die beiden Jungs hatten schon gezogen und ich legte mir selbst. Im legen bin ich recht gut wegen Erfahrungen mit pep oder tapas. Ich zog und redete danach mit dem Kollegen meines Freundes. Ich ging in meine Wohnung und meine kleine rief an. Ich begann mein Fokus auf die Wirkung zu legen und realisierte das ich die Wirkung von Kokain nicht als Rauch sondern als Doping War nahm. Ich telefonierte mit meiner Freundin, räumtes mein zimmer aufrei und spielt Fußball...Alles gleichzeitig. Ich war voller Tatendrang, voll motiviert und extrem leistungsfähig. Die Wirkung ließ nach ca. Einer Stunde nach wenn ich das so sagen kann der Übergang ist recht fließend. Wenn ich es nicht gewusst hätte wäre ich nicht auf die Idee gekommen das ich was genommen hätte. Wir beschlossen den nachmittag bei dem Kollegen zu verbringen, der wollte noch neues holen. Wir kamen dort an und rauchten uns erstmal ein dicken Jay . Das was folgt bezieht sich auf die Wechselwirkungen zwischen koks undie Cannabis . Wie weed wirkt werde ich hier nicht weiter erläutern da das zu viel zeit in Anspruch nehmen würde und ich denke das die meisten Leser diese göttliche Substanz kennen. Kurz neben : ich habe viele Drogen ausprobiert ich bin dennoch der Meinung das Cannabis die beste Droge ist die diese Welt zu bieten hat. Aber zurück zum Thema. Ich hatte 10 Tage nicht gekifft und War ziemlich dicht. Der Kollege kam mit dem koks und legte ein paar Nasen. Ich wartete noch etwas Bis ich wieder etwas klarer War und zog mir zwei dicke Nasen. Die Kombination aus Cannabis ist potentiell sehr nice aber auch schwer zu beschreiben. Als Orientierung kann man die kombi aus weed Alkohol und pep nehmen. Das ist relativ ähnlich. Du hast halt upper und downer drin. Du merkst in der Wirkung auch den widerspruch. Du kannst Musik wegen dem grass immer noch so intensiv wahrnehmen, gehst aber wegen dem koks bisschen mehr ab also auch körperlich mit tanzen und so . Der Rausch ist recht dumpf aber kann schön sein wenn man sich darauf einlässt. Auch ein gespräch zu führen in diesem Zustand ist höchst interessant. Jedoch entzieht die Kombi dem Körper gut Viel Energie und es ist mit einem Kater zurechnen . Abschließend kann ich sagen dass ich koks als EinzelDroge nicht so Feier da ich Wenn ich Drogen nehme einen Rausch haben will und kein Aufputschmittel. Als Kombinationsmaterial haT koks potentiell wenn man verantwortlich damit umgeht. Naja Leute ich hoffe dass euch der Text in irgendeiner Weise bereichern konnte Mit drogenbeinflussten Grüßen Euer ***

Geschlecht: 

männlich

Substanzen: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.