Einträge

Nur ein Kommentar
Moinsen, bin schon ein paar Tage älter, hier mein bzw. unser Fall: Mein ist heute seinen FS für immer los geworden & ich werde folgen. Wir leben in Niedersachsen Nord, seine Werte waren, 5,7 ngaktiv, Abbau 25 ng. Fs weg , weil er dummerweise gesagt hat, dass er mehr als 1 Joint pro Woche raucht. Bei mir werden die Werte eher höher sein, bin arbeitslos & mime die Hausfrau. Da er mich damals auch noch "verpiffen" hat, von wegen "yo, ich rauche immer mit meiner Frau" (...), können sie mir also regelmäßigen Konsum rein würgen, weil häufiger als 1x . Werte sind völlig von Desinteresse, weiss ich nun. Wenn sie einen nicht deswegen kriegen, dann aufgrund der Aussage "2x im Leben geraucht". Also werde ich meinen FS dann wohl in 4 Wochen abgeben dürfen, seiner ging heut weg, für immer, weil kein Trennungsvermögen. (...) Wir sind weder vorbestraft, noch Alkohol, noch andere Drogen. Ach so, A- Vergehen. Wir wohnen im Landkreis, nix Öffi . Er wird jetzt kündigen müssen, was er aber auch nicht darf, weil Unterhaltspflichtig, welcher er aber vom Gesetz nach kommen muss. Geht aber nicht mehr in Bälde, da ich ihn dann nicht bringen kann. Dann müssten wir irgendwann unsere Haus verkaufen, usw. usw. Wir werden also aufgrund o g. "Hammerwerte" alles, aber auch wirklich alles verlieren. Find ich toll!! Wirklich!! Kommt mir nicht mit Grenzwerten. Die gibt es in der Realität nicht, bzw. sie kommen nicht zur Anwendung. Wir rauchen schon unser Leben lang& haben diese Werte. Wer trennt hier was nicht???

Verfasst am: Fr, 18/03/2016 - 00:12


Thinkinabout
- Hallo, (weiblich) Mit 12 habe ich angefangen zu kiffen..Anfang 13. Am Anfang nicht so oft..manchmal, 1 mal die Woche. Manchmal so mit langen Pausen dazwischen (normal, mit der Zeit kommt man schneller an die Sachen ran) Es tat mir immer gut. Hatte nie eine schlechte Erfahrung. Mein erstes mal werde ich nie vergessen. Bong, ich wusste dass ich breit war hatte gute Freunde dabei und war "bereit" für mein selbstwertgefühl. Ich wusste sowieso dass es nicht die einzige Droge sein würde die ich nahm. Ich gebe zu, ich war sowieso nie der Typ der viel für die Schule machte, hing nicht von den Drogen ab, aber egal alles kam mit dem Alter. Ich kiffte also mit der Zeit immer öfters, immer ein bisschen mehr, gönnte meinem Körper Ruhepausen. Trotz meines Alters hatte ich nie wirklich "symptome" von einer Psychose oder negativen Einflüssen auf meine Schule. Auch schon vor dem Anfang meiner "Drogenkarriere" hatte ich viele Probleme mit meinen Eltern, hatten oft Streit, war oft traurig hinzu kommt nich dass ich adoptiert bin, ich kiffe mittlerweile 2 Jahre, nach meinem halbjährigen "Einstieg" in diese ganze Szene. Ich immer ein halbes Jahr danach, neue Leute kennen gelernt, mit neuem Dope. Und dann hatte ich diese Phase, ich habe da viel gekifft, ich hatte viel Streit mir meinen Eltren, Höhepunkt in dieser Phase, ich kiffte, und mir kamen Gedanken in den Kopf die ich so nicht beschreiben konnte, ich dachte über jeden Menschen nach, dachte ich könnte durch sie hindurchsehen, wie sie sich fühlten, was sie dachten, manchmal dachte ich zu bemerken wie andere Leute andere Leute sehen. Manchmal hatte ich sogar recht, ich bin sowieso ein Mensch der viel nachdenkt, über die Gesellschafften...Politik...Philosophiere auch gerne ich bin sowieso der Meinung dass man nicht nur 4dimensional denken sollte..(will astrophysiker werden oder schammanenforschung machen), ich bekam manchmal echt Angst, doch ich erkannte dieses Gefühlt trotzdem an, ich fand es angenehm..einmal war ich bei einem Freund, er schaltete das Licht aus und ich habe geglaubt geschriehen zu haben..das kiffen tat mir in der Zeit nicht gut, ich wusste der Grund dafür war die Phase in der ich mich befand, doch ich lernte viel. Sowieso lernte ich viel durch meinen Konsum..es ist schwer zu beschreiben..wenn man dumm ist und nur aus purer dummheit drogen konsumiert bleibt man dumm. Wenn man es wie ich als "Erfahrungen" ansieht kann man sich richtig anstellen. Dad gillt jetzt nur für Cannabis Pilze Dmt Lsd Meskalin...man bekommt alles viel intensiver mit..man bemerkt viel mehr, man nimmt vorherige nicht anerkannte Dinge mehr wahr. Ich habe viele Bekannschafften in meinem Leben gemacht, und werde sie machen viele..gute, schlechte..Leute mit gutem Einfluss, Leute mit negativem Einfluss. Leute die jetzt schon studieren, Leute die jetzt sitzen. Ich lernte aus allen, ich kann es einfach nicht beschreiben..jede Reaktion nehme ich war, ich höre auch gerne Musik und viel Musik. Ich weiß dass ich jung bin..doch habe sowieso nur ältere Freunde, benehme mich auch nicht wirklich wie eine 14jährige..sehe auch nicht aus wie eine.. Wie dem auch seih, nach dieser Phase, machte ich eine Pause, bis sich die Lage mit meinen Eltern beruigt hat. Und siehe da, jeder Rausch war nicht mehr so wie die vorherigen, ich bin mir allem bewusst ich kann auch ohne Leben. Ich bin nicht süchtig, arbeite für die Schule, habe eine gute Beziehung jetzt zu meinen Eltern, hatte noch nie mit der Polizei zu tuhen und keiner hat mich bisher "gechopst" (eriwischt und dann bei irgendeinem verpiffen). Ich rauche auch während der Schule. Mal öfters mal weniger, in moment nicht viel,ist nicht dad beste aber naja. Dann kam der Tag, im Sommer mein erstes mal Mdma, ich fühlte mich bereit, und es war herrlich, mein 2. Mal Mdma nach 4 Monaten danach, ich schone meinen Körper rauche auch keine Zigaretten, trinke wenig Alkohol fast nie, kann mich nicht beschweren. Iq ist der gleiche, Leistungen psychich wie auch physisch gleich, treibe Sport, ernähre mich gesund, trinke immer genug, nach jedem chemischen oder etwas mir hörem potzenziall gefährdeten Drogen, schone ich meinen Körper, kiffe in der Zeit nicht (wenn nur wenig) usw. Es blieb nicht bei meinem 2. Mal doch immer lange pausen gehabt, ich informiere mich immer über alles, set/settingen, risiken, nebenwirkungen alles. Dann 2cb gehabt, spürte nicht viel..eine recht kurze doch intensive Wirkung kam danach als ich nachlegte (240 mg) ich weiß nicht wieso..ich hatte das schon 2 mal.. vor 6-7 Wochen hatte ich meine erste line Pep, kleine line..spürte schon aber nicht viel, nun vor ein paar Tagen 8 lines..alles im grünen Bereich..nase juckte zwar aber egal, spürte auch nicht viel aber liegt halt am Pep, hat sowieso nicht viel Wirkung, muss Ritalin nehmen weil ich Ads habe haha habe das auch manchmal gezogen, (ich nehem die Pille so 1 Tag vorher und am Tag selbst nie, wenn ich weiß etwas chemisches zu mir zu nehmen um in keine unangenehme Situation zu gelangen da ich halt dieses Medikament nehem auch wenn es nicht wirklich Einfluss darauf hat) Ich werde noch viele Drogen ausprobieren wollen..doch alles mit seiner Zeit, von niedrieg dosiert bis auf hochdosiert und immer etwas anderes..mein Ziel ist Dmt (komme aus dem Land in dem Ayahuasca wächst, mein Ziel ist es dorthin zu gehen und einer dieser Ritualle über mich ergehen zu lassen) wenn ich älter bin..ich will sogar Heroin und Crystal Meth ausprobieren..ich klinge vielleicht verrückt, ich weiß dass ich ziemlich jung bin..ich wünschte mir auch manchmal später angefangen zu haben, doch desto eher man sich damit konfrontiert desto mehr lernt man damit umzugehen. Ich letne so wie es sich gehört, ich werde all ihren Erwartungen gerecht, und für den Res kann ich so leben wie ich es will (ohne negativen Einfluss auf andere/mich/meine Schule/und meine Umgebung). Diese Phase am Anfang hing auch davon ab das es Sativa war und ich doch noch recht jung bin, doch da lernte ich besser aufzupassen, eine Pause zu machen, meinen Konsum zu geringern und mich nicht zu überschätzen. Und das beste, ich könnte von heute auf morgen ganz aufhörern mit allem? Ich mache auch regelmässig solcher "tests" , doch ich will nicht aufhören:b Terence Mckenna ist mein Vorbild..so wie der Mann dachte so denke ich auch..oder ich werde anstatt Astrophysiker Dmt erforschen sie wie er es getan hat:D Ihr braucht mir jetzt nicht zbs zu sagen "schön und gut du bist trotzdem zu jung" danke ich weiß das wahrscheinlich...

Verfasst am: Do, 17/03/2016 - 23:33


Liliana
Ich habe heute einen Drogentest machen müssen.. Ich konsumiere CloudNine es war aber alles andere positiv nur nicht das.. Naja also nicht alles aber THC, MDMA, Ketamin, Kokain und Heroin.. Meine Mum will mich los haben ich erkläre ihr seid Stunden das ich nur CloudNine konsomiert habe doch die denkt ich drücke mir Heroin wie kann das sein ?

Verfasst am: Do, 03/03/2016 - 13:28


Liliana
Ich habe heute einen Drogentest machen müssen.. Ich konsumiere CloudNine es war aber alles andere positiv nur nicht das.. Naja also nicht alles aber THC, MDMA, Ketamin, Kokain und Heroin.. Meine Mum will mich los haben ich erkläre ihr seid Stunden das ich nur CloudNine konsomiert habe doch die denkt ich drücke mir Heroin wie kann das sein ?

Verfasst am: Do, 03/03/2016 - 13:28


Viviana
Hey, gestern Abend ist mir das schlimmste seid langem passiert.. Ein horrortrip von LSD, Mushrooms, Ketamin und Ecstasy..

Verfasst am: Do, 03/03/2016 - 13:24


Saim
hallo erstmal ich hab mal ne bitte unzwar ich hab vor3 Wochen jeden tag geraucht also wahr dauerkonsument nun hab ich vor 4 tagen mir ein j gegönnt aber bin zurzeit garnicht mehr am rauchen nun ist die frage was könnte bei einer kontrolle der polizei passieren oder waskönnte passieren wenn kein aktives thc anschlägt?

Verfasst am: Mi, 24/02/2016 - 04:11


Robin
Liebes Drugscout Team, ich wollte mich hier bedanken für die Internet Seite die neutral und ausführlich über die ganzen substanzen plus Wechselwirkungen bei Mischkonsum aufklärt. Insbesondere der Bereich mit den Erfahrungsberichten ist sehr wertvoll, da man dort einen Einblick von den Konsumenten bekommt und auch selber aufklären b.z.w. Warmen kann. So sollte Aufklärung aussehen in der Öffentlichkeit! Die Gefahr von drogen ist nicht zu unterschätzen, aber man sollte sie nicht komplett verteufeln. In sofern ist das Lexikon besonders hilfreich, da es neutral aufklärt. Nochmals vielen dank für diese Seite, ich hoffe man trifft sich eventuell mal persönlich bei einem Festival am aufklärungs zelt oder so. Meine unterstützung habt ihr auf jeden Fall!

Verfasst am: Mo, 22/02/2016 - 21:15


D.M.
Also ich hab letzten ein IQ test gemacht und da kam raus das ich leicht ADS habe ich soll ritalin bekommen und ich bin 15 und meine Eltern wissen nicht das ich kiffe ich soll ein Nieren und Leber wert test machen weil ich nur eine Niere habe und weil ritalin ja unter das btm fällt machen die auch ein Drogen test und ich weiss jetzt nicht ob die Blut oder Urin test machen weil ich hab das letzte mal Cannabis konsumiert am letzten Sonntag und wann ich den test mache weiss ich nicht genau aber weiss einer auch noch wie ich das THC schnell aus meinen Körper Kriege ???

Verfasst am: Do, 11/02/2016 - 20:34


D.M.
Also ich hab letzten ein IQ test gemacht und da kam raus das ich leicht ADS habe ich soll ritalin bekommen und ich bin 15 und meine Eltern wissen nicht das ich kiffe ich soll ein Nieren und Leber wert test machen weil ich nur eine Niere habe und weil ritalin ja unter das btm fällt machen die auch ein Drogen test und ich weiss jetzt nicht ob die Blut oder Urin test machen weil ich hab das letzte mal Cannabis konsumiert am letzten Sonntag und wann ich den test mache weiss ich nicht genau aber weiss einer auch noch wie ich das THC schnell aus meinen Körper Kriege ???

Verfasst am: Do, 11/02/2016 - 20:34


LucasT.
HalliHallo, Ich bin knapp Einundzwanzig und ein klein wenig verzweifelt! Es geht um den Cannabiskonsum während der Pupertät und seine Folgen für das Gehirn. Ich habe mit 16 Jahren angefangen ab und an mal zu kiffen aber schon mit einer gewissen Regelmäßigkeit. Ausschließlich Joints und die auch nicht hochdosiert. Mit Ende 16 konnte Ich dann eigenhändig drehen und in meinen Kreisen wusste man darüber bescheid, dass ich am Paffen bin. Mit mitte 17 bin Ich in eine andere Stadt gezogen um dort zu arbeiten und schwupps, war Ich Abhängig. Nachmittags nach der Arbeit musste Ich erstmal einen Rauchen um mich zu entspannen. Mein derzeitiger Konsum ging nicht über 3 Gramm die Woche. Das ging dann einige Zeit so weiter bis Ich wieder mit mitte 18 in meine Heimatstadt zurück zog und mein Konsum leicht anstieg. So mit Zwanzig ging das noch mal nach oben da Ich in eine WG zog die voll mit Erwachsenen Kiffern war. Gegen mitte Zwanzig habe Ich den Konsum bis heute komplett eingestellt, ergo ein halbes Jahr jetzt total Abstinent. Fünf von diesen Sechs Monaten ging es mir richtig übel. Gedankenstörung, Gedächtnis- Aufmerksamkeits- und Konzentrationsprobleme, Sprachstörung, Ticks, Probleme mit der Motorik und Koordination meiner Bewegungen und den ganzen Psychologischen Kram, mangelndes Selbstbewusstsein, unsicherheit, leichte, paranoide Wahnvorstellungen Pipapo. Ich war ziemlich Behindert kann man sagen. Ich konnte mir nicht mal mehr die Namen meiner neuen Arbeitskolegen merken und hab mich darüber hinaus echt blöde Gefühlt. Die im zweiten Absatz genannten Symptome sind nahezu alle mehr oder weniger Verschwunden. Was die Psychologischen Aspekte angeht zumindest. Leichte Gedächtnisprobleme sind noch drin und die Aufmerksamkeit pausiert auch mehrmals am Tag. Wenn Ich Natürliche Mittel nehme wie zb. Ginko oder Gingseng bin Ich leicht überfordert mit dem Potential was freigesetzt wird. Darüber hinaus fühle Ich mich noch nicht ganz vollständig. Was meint Ihr, sind die Schäden die Auftreten, wenn man in der Zeit Kifft reversibel? Grüße, Lucas

Verfasst am: Sa, 06/02/2016 - 19:16


Seiten