Substanz

Cannabidiol (CBD)

Substanz

Cannabidiol (CBD) gehört zur Stoffklasse der Cannabinoide und ist neben Tetrahydrocannabinol (THC) der bekannteste Wirkstoff der Hanfpflanze (mit den drei Arten Cannabis indica, Cannabis ruderalis und Cannabis sativa). Als eine der phytocannabinoiden Moleküle in Cannabis macht CBD durchschnittlich zw. 0,6 und 1% der weiblichen Pflanze aus. Pflanzen mit einem CBD-Gehalt ab 4% werden als CBD-reiche Sorten angesehen.

Heroin (Safer Use)

Du hast Dich für den Konsum von Heroin entschieden. Neben der angenehmen Wirkung von Diacethylmorphin (chem. Bezeichnung von Heroin) treten beim Konsum auch verschiedene unangenehme Begleiterscheinungen auf. Die folgenden Infos können Dir helfen, gesundheitliche Risiken gering zu halten. Wenn Du versuchst, die Safer-Use-Tipps umzusetzen, kannst Du Dir (und vor allem Deiner Gesundheit) eine Menge Stress ersparen. Du trägst die Konsequenzen für das, was Du tust.

MDMA

Audioversion zum Anhören:

 

Methoxetamin

Wird der Gruppe der Research Chemicals zugerechnet.

Substanz

2-(3-methoxyphenyl)-2-(ethylamino)cyclohexanone; MXE gehört zur Gruppe der Arylcyclohexylamine und ist wie u. a. Ketamin ein Dissoziativum.
MXE wird meist nasal konsumiert, teilweise auch intramuskulär (i. m.) gespritzt.
Methoxetamin ist (noch) nicht im BtMG gelistet.

Ritalin

 

Wirkstoff: Methylphenidat

Methylphenidat, der Wirkstoff von Ritalin, ist ein Piperidin-Derivat und gehört zur Gruppe der substituierten Phenylethylamine. Es ist ein psychomotorisches (verhaltensbeeinflussendes) Stimulans, das in der chemischen Struktur mit Amphetamin verwandt ist und auch ein ähnliches Wirkungsspektrum besitzt.

Research Chemicals (RC)

Der Begriff „Research Chemicals“ (Forschungschemikalien) bezeichnet im Englischen eine Vielzahl von Substanzen, die meist im Zuge von medizinischen Forschungen hergestellt werden bzw. als Nebenprodukt ab/anfallen. Er dient als Oberbegriff für neue Substanzen, deren Wirkungen bislang kaum erforscht sind.

Seiten