Stimulanzien

Stimulanzien sind Stoffe mit aufputschender und stimmungsaufhellender Wirkung. Sie steigern vor allem den Antrieb und sind psychisch anregend.

Natürliche Stimulanzien, deren Wirkung schon lange bekannt ist, sind Kokain, Koffein, Ephedrin und Strychnin. Die bekannteste chemisch synthetisierte Stimulanz ist Amphetamin.
In diese Stoffklasse fallen z.B. auch Riechsalze sowie einige Appetitzügler.

Stimulanzien wirken auf das Nervensystem. Vor allem die Botenstoffe Noradrenalin, Adrenalin und Dopamin werden vermehrt ausgeschüttet. Dadurch kann das Gehirn ankommende Reize besser filtern. Somit wirken Stimulanzien der Reizüberflutung entgegen, was wiederum erhöhte Aufmerksamkeit zur Folge hat.
Oftmals führt die Einnahme zu einer Hochstimmung.