Pillenwarnungen

4-FA verkauft als Ecstasy

Diese als XTC verkaufte Pille enthält kein MDMA, sondern eine hohe Dosis 4-Fluoramphetamin. Auch wenn die Wirkung teilweise mit der von MDMA vergleichbar ist, so handelt es sich bei 4-FA um ein Research Chemical, dessen Wirkungen und Nebenwirkungen unerforscht sind. Man geht somit beim Konsum ein unkalkulierbares Risiko ein.

Hoch dosiertes Ecstasy

 

Über 120mg MDMA können zuviel sein. Nebenwirkungen wie „Kiefer malen“, Augen- und Nervenzucken, bis hin zu Krampfanfällen können bei hohen MDMA Dosen auftreten. Bei Überdosierungen steigt die Körpertemperatur stärker an und es können Halluzination auftreten.

Methylone als MDMA Pulver verkauft

saferparty.ch haben bereits die zweite Methylone Probe erhalten, die als "günstiges" MDMA Pulver verkauft wurde. Optisch sind die Proben kaum zu unterscheiden, ausser vielleicht, dass das Methylone eine feinere und gleichmässigere Struktur hat als MDMA. Methylone ist kein MDMA! Die Risiken von Methylone sind noch kaum erforscht. Da es bis zum Wirkungseintritt von Methylone länger dauert als bei MDMA, besteht die Gefahr, dass nachgespickt wird und somit sehr hohe Dosen Methylone konsumiert werden.

Seiten