Workshop: Umgang mit (Drogen)Notfällen für (sozial)pädagogisches Fachpersonal

Datum: 

Donnerstag, 14 September, 2017 -
10:00 bis 15:00

Der Konsum von psychoaktiven Substanzen bringt immer Risiken mit sich. Die "falschen" Substanzen in den "falschen" Situationen, Kombinationen oder bei ungünstigen psychischen/körperlichen Veraussetzungen konsumiert können Menschen in Zustände bringen, in denen sie nicht mehr allein klar kommen und Hilfe benötigen.

Im ersten Teil unseres Workshops "Erste Hilfe im (Drogen)Notfall" wird ein Überblick über häufiger konsumierte psychoaktive Substanzen, deren Wirkungen und Konsumrisiken gegeben. Der zweite Teil besteht aus Grundlagen der Ersten Hilfe und Fallbesprechungen zu häufiger vorkommenden Drogennotfällen.

Dieser Workshop ist anmeldepflichtig und für (sozial)pädagogisches Fachpersonal gedacht, die in ihrer Arbeit (potentiell) mit Drogengebraucher*innen zu tun haben.

Die Anzahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt auf 17 Personen.

Zur Anmeldung für diesen Workshop bitte bis zum 03.09.2017 Name(n) und Einrichtung schicken an: drugscouts@drugscouts.de
Sie erhalten dann eine Anmeldebestätigung oder eine Absage, sollte der Workshop voll sein. Wir melden uns frühestens am 14.08. zurück, da nächste Woche unser Büro geschlossen ist.

Wenn Ihr aus anderweitigem Interesse einen solchen Workshop mit uns machen möchtet, also nicht zu der hier angegebenen Zielgruppe gehört, meldet Euch bitte per Mail bei uns.

Wann: 14. September 2017 von 10:00 bis 15:00 Uhr
Wo: Drug Store, Demmeringstr. 32, 04177 Leipzig
Teilnahmegebühr: 10€ (vor Ort in bar zu entrichten)