Pillenwarnungen

Warnung vor extrem hohen Dosierungen

Im Drogeninformationszentrum DIZ in Zürich wurden im vergangenen Jahr 1.357 Substanzproben im Rahmen des Drug-Checking-Programms getestet. Gestern wurde auf dem Internetportal von saferparty die Auswertung der Daten veröffentlicht. Der Trend: Ecstasypillen sind immer häufiger hoch bis extrem hoch dosiert, Amphetamin und Kokain enthalten mehr Wirkstoff als in den Jahren zuvor. Auch in Deutschland ist ein ähnlicher Trend zu beobachten, allerdings wurden erst im Januar 2016 die Daten für 2014 veröffentlicht.

MDA-Basecamp-Warnungen April 2016

In Innsbruck wurden in den letzten Wochen mehrere gesundheitsbedenkliche Substanzen analysiert. U.a. wurde n einer Speed-Probe 4-Methylamphetamin entdeckt, eine vermeintliche MDMA-Probe wurde als 3-Methylmethcathinon analysiert und eine als "unbekannt" abgegebene Probe erwies sich als die halluzinogene Substanz 2C-E. Außerdem wurde eine Ketamin-Probe getestet, die neben Ketamin noch Kokain und Levamisol enthielt.

Beachtet unbedingt die Safer Use Regeln!!

Seiten