Irren ist menschlich

Titelzusatz: 

Lehrbuch der Psychiatrie und Psychotherapie

Das sozialpsychiatrische Standardwerk: "Irren ist menschlich"

Irren ist menschlich ist seit über 30 Jahren das sozialpsychiatrische Standardwerk. Es hat die moderne Versorgung psychisch kranker Menschen geprägt wie kein anderes. Das um Christine Teller und Frank Wendt erweiterte Autorenteam hat unter Mitarbeit von Hartmut Bargfrede, Ilse Eichenbrenner und Peter Mrozynski in dieser neu überarbeiteten 4. Auflage von 2009 insbesondere die sozialrechtlichen und pharmakologischen Aspekte aktualisiert und das Kapitel zur Forensischen Psychiatrie weiterentwickelt.

Nach der anlässlich des 25 jährigen Verlagsjubiläums erschienenen Taschenbuchausgabe erscheint dieses besondere Lehrbuch der Psychiatrie wieder im alten Großformat und gebunden in flexiblem, aber festem Einband.

In beispielloser Weise hat Irren ist menschlich die Psychiatriereform in den deutschsprachigen Ländern beeinflusst. Es hat klargemacht, dass es auf die Haltung ankommt, wie wir Menschen uns psychischen Beeinträchtigungen und Krankheiten annähern. Erst dadurch kann ein Verständnis all jener Phänomene und der Betroffenen entstehen. Wie wichtig dieses Buch bis heute ist, belegen über 400.000 verkaufte Exemplare!

Wie sagte Gerhard Mauz seinerzeit so schön in Der Spiegel: "Dieses Buch ist eine Zäsur, es wird in seinem Bereich Epoche machen!" Er sollte Recht behalten …

Quelle: http://www.psychiatrie-verlag.de/buecher/detail/book-detail/irren-ist-me...

Medientyp: 

Autor/Regisseur: 

Dörner, Klaus; Plog, Ursula; Teller, Christine; Wendt, Frank

Ort: 

Bonn

Veröffentlichung: 

2002

Standort: 

N 270

Notizen: 

Rubrik: Hilfen / Prävention / Therapie

Anzahl: 1

Schlagworte: