Alkohol

DrogenMischKonsum


Viele nutzen Drogen zum geselligen Spaß, zur Abwechslung beim Ausgehen oder zur Luststeigerung beim Sex. Dennoch kann niemand eine gute Stimmung, ein super Tanzgefühl oder eine geile Party durch Drogen erzwingen. Trotzdem gibt es immer wieder Situationen, die zu der trügerischen Annahme verleiten, jemand könnte schlechte Stimmungen durch mehr Drogenkonsum weg manipulieren. Anscheinend haben zu viele immer noch nicht gelernt, mit solchen Situationen umzugehen.

Uferlos


Ein junger Mann, ohne Lebensplan, getrieben von der Lust, sich selbst zu erfahren, verfällt der Droge Kokain. Nach anfänglicher Faszination führt sie ihn zum psychischen und physischen Verfall. Es dauert lange, bis er sich seine Abhängigkeit eingesteht und erkennt, daß sich sein Leben nur noch um Beschaffung und Konsum dreht. Weckers Roman beschreibt aufwühlend und fesselnd, wie dem Eingeständnis der Sucht der Weg aus der Abhängigkeit folgt.

Führerscheinentzug wegen Alkohol - Nutzung der Sperrfrist vor der Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU)

Seriöses, bewährtes Buch mit rechtlichen und v.a. psychologischen Hinweisen für optimale Sperrfristnutzung. Gleich gut geeignet für Experten und Betroffene, die nach Fahrerlaubnisentzug vor der MPU intensiv an sich arbeiten müssen, um eine Chance zu haben. Die Arbeit professioneller Helfer wird fachübergreifend dargestellt und durch die Tipps nicht überflüssig gemacht - ein verzahntes Zusammenspiel der helfenden Berufsgruppen wird empfohlen und das Ausschöpfen positiver Möglichkeiten betont. Gliederung: 1. Rechtsrahmen (neu!) 2. Führerschein weg - zusammenarbeiten, aufarbeiten! 3.

Seiten