Alkoholismus

Generation [ex]

Die Filmdokumentation „Generation [ex]“ zeigt in welcher Art exzessiver Alkoholkonsum die Lebensläufe junger Menschen beeinflussen kann. Der Film thematisiert, was noch zu oft bagatellisiert wird: dass zu viele Jugendliche zu viel und zu oft Alkohol trinken. Es kommen jene zu Wort, die ohne therapeutische Hilfemaßnahmen zu keinem geregelten Alltag mehr fähig wären und jene, die diese Hilfe zu Teil werden lassen, Ärzte, Therapeuten, Psychologen.

Warum Hanf.

Hanf (Cannabis Sativa L.) ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Welt. In China wurde er schon vor mindestens 10.000 Jahren genutzt. "Ma", wie die Chinesen den Hanf nannten, lieferte ihnen nicht nur wohlschmeckende und nahrhafte Samen, auch die Stängel mit ihren nahezu unverwüstlichen Fasern wusste man schon früh zu schätzen. Bereits 2737 v. Chr. beschrieb der chinesische Kaiser Shen Nung in einer medizinischen Abhandlung wie Hanf als Heilmittel gegen "Malaria, Rheuma und viele andere Unpässlichkeiten" eingesetzt werden kann.

Wenn Cannabis der Seele schadet

Legalize it? Nach dieser Lektüre dürften einige dem Kiffen gegenüber liberal eingestellte Zeitgenossen ihre Meinung nochmal überdenken. Lisa Lindberg und Christian Haasen berichten über den in der Öffentlichkeit kaum berichteten Zusammenhang von Cannabisabhängigkeit und psychischen Krankheiten wie Schizophrenie, Depression und Angststörungen. Kurze Geschichten von Betroffenen und ein ausführlicher Ratgeber für Angehörige machen das Buch für Informations- wie Hilfesuchende gleichermaßen wertvoll.

Seiten