Drogenhandel

Entkriminalisierung von Drogenkonsumenten - Legalisierung von Drogen

Drogenprohibition ist die gefährlichste Sinnlosigkeit der Neuzeit. Keine andere international verfolgte Strategie hat in den vergangenen Jahrzehnten Terroristen, Kriminelle und korrupte Beamte so konsequent unterstützt wie die Prohibition von Drogen. Kein anderes politisches Konzept hat so systematisch Gewalt, Menschenrechtsverletzungen, Korruption und die Ausbreitung von HIV/AIDS erzeugt. Und kaum ein anderes Thema wird so stark von angstbesetzter Moral und Tabus bestimmt und so wenig von empirischen Fakten.

Nach dem Krieg gegen die Drogen: Modelle für einen regulierten Umgang

Buch: Nach dem Krieg gegen die Drogen "Drogenkrieg – Drogenfrieden. Ein Friedensplan." betitelte akzept e.V. die Pressekonferenz zur Vorstellung der deutschen Übersetzung von ‚After The War on Drugs: Blueprint for Regulation’. Das Werk mit dem deutschen Titel 'Nach dem Krieg gegen die Drogen: Modelle für einen regulierten Umgang' wurde von der NGO Transform - Drug Policy Fundation in Großbritanien erstellt. Dieses Buch gibt die Antworten auf die Frage: Wie könnte ein alternatives Regulierungssystem für derzeit illegaliserte, aber auch die heute legalen Drogen aussehen.

Drogen in Reiseländern

Dieses Buch gibt zum ersten Mal einen Überblick über die Drogen-Situation in über 100 Ländern. Weil neben den gesetzlichen Bestimmungen auch die Strafverfolgungspraxis aufgezeigt wird, lassen sich viele Probleme im Vorfeld erkennen und vermeiden. Darüber hinaus gibt das Buch Hinweise, wie man sich im Konfliktfall generell und in den einzelnen Ländern speziell am sinnvollsten verhalten sollte.

Über 100 Länderportraits: legale und illegale Rauschmittel, Strafen bei Missbrauch, Warnung vor Tricks, Hilfsmöglichkeiten

No Drugs. No Future

Die umfassende und definitive Bestandsaufnahme - für eine neue Drogenpolitik
"Es ist alles bekannt. Es ist alles gesagt. Jetzt muß politisch gehandelt werden." Günter Amendt - Deutschlands führender Drogenexperte und streitbarer Publizist zieht Bilanz. Der Titel fasst dreißig Jahre Drogenforschung zusammen und zeichnet ein ungeschöntes, glasklares Bild unserer Gesellschaft in der nahen Zukunft und welche Rolle Drogen in ihr spielen werden.

Seiten