Drogenkonsum

Jugendkult Cannabis - Risiken und Hilfen

Unter dem Titel „Jugendkult Cannabis: Risiken und Hilfen“ hat die Parlamentarische Staatssekretärin und Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marion Caspers-Merk, im November 2004 eine zweitägige Fachkonferenz veranstaltet und anschließend einen Berichtsband vorgelegt. Die Publikation informiert, wie sich die Konsummuster bei Cannabis in den letzten Jahren verändert haben. Des Weiteren zeigt sie auf, welche Strategien der Prävention und Behandlung am geeignetsten sind, um dem problematischen Konsum vor allem unter Jugendlichen zu begegnen.

Drogen und Politik: Dionysische Welten und die gereinigte Gesellschaft

Als Praktikerin innerhalb des Tiroler Drogenhilfsnetzes und als Politologin an dieses Thema heranzugehen, bedeutet eine Spagatübung. Die staatliche Heroinabgabe erweist sich in dieser Arbeit als eine fachlich adäquate Herangehensweise auf der einen Seite und als ein weiterer Schritt zur patriarchalen Neuschaffung von Welt und Mensch auf der anderen Seite. An der Demarkationslinie zwischen gesellschaftlichem Innen und randständigem Außen prallen Widersprüche in einer Heftigkeit aufeinander, die stutzig macht und aufhorchen läßt.

Sucht als Prozess

Was ist Sucht? Ein Denkmodell? Eine soziale Konstruktion? Ein einmal erreichter, statischer Zustand? Eine schwere, finale Krankheit? Ein dynamischer Entwicklungsverlauf? Die unterschiedlichen Beiträge dieses 41. Bandes in der Reihe "Studien zur qualitativen Drogenforschung und akzeptierenden Drogenarbeit", hrsg. von INDRO e.V., versuchen die Spannbreite aktueller sozialwissenschaftlicher Ansätze im Rahmen moderner Suchtforschung und Drogenhilfepraxis wiederzugeben.

Seiten