Extase

Handbuch Migration

Für AIDS-Hilfen, AIDS-Fachkräfte und andere im AIDS-Bereich Tätige veröffentlichten das Archiv für Sozialpolitik (AfS) und der Verband der Initiativgruppen in der Ausländerarbeit (VIA) das Handbuch Migration. Gezielt greift der Band Informationsdefizite von Einrichtungen im Gesundheits- und Sozialbereich in der praktischen Arbeit mit Migranten auf. Fehlende Kenntnisse über deren spezifischen Bedürfnisse und kulturellen Hintergründe oder sprachliche Barrieren führen besonders in der AIDS-Beratung zu Missverständnissen und wirken kontraproduktiv.

Sexualität wo-hin?

Strukturwandel der Sexualität in den letzten Jahrzehnten
(Volkmar Sigusch);

Zur Sozialgeschichte der Jugendsexualität in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts
(Gunter Schmidt);

Sexualität im Wandel
(Martin Dannecker);

Häute, Häutchen und Membranen. Vorstudie zu einer „Dermatologie der Lüste“ aus männlicher Sicht
(Stefan Etgeton);


HIV und Homosexualität – alles ganz normal?
(Michael Bochow);

Männlichkeit als psychosozialer Risikofaktor

Prostitution, Prävention und Gesundheitsförderung

Der in zwei Teilbänden erscheinende Band ?Prostitution, Prävention und Gesundheitsförderung? soll das weite Feld der Prostitution in Deutschland und anderen Ländern erkunden; wir wollen
· Einblick geben in das ?Phänomen Prostitution? und den gesellschaftlichen Umgang damit;
· die rechtliche und soziale Situation anschaffender Frauen und Männer beleuchten;
· epidemiologische Daten und Fakten zum Komplex ?Prostitution, HIV/Aids und andere sexuell übertragbare Krankheiten? liefern;

Funktionale Sexualstörungen bei schwulen Männern

Für diesen Band hat Walter Berger Interviews mit 21 schwulen Männern geführt, die zeigen, wie sehr schwule Männer sexuelle Funktionsstörungen als Einschränkung erleben, wie mit dem Tabu umgegangen wird, über diese Funktionsstörungen nicht reden zu dürfen, wie schwer es ist, Umgang zu angemessenen Hilfsangeboten zu finden ( und welche Vorbehalte von diesem Schritt abhalten können ), welche kreativen Bewältigungsmethoden diese Männer erfinden, wie sehr die Safer-Sex-Anforderungen die Symptome sexueller Dysfunktion verstärken kann und diese ihrerseits

Globalisierte Drogenpolitik

Dieser 35. Band in der Buchreihe "Studien zur qualitativen Drogenforschung und akzeptierenden Drogenarbeit" behandelt das Thema einer Globalisierung der Drogenpolitik aus historischer Perspektive. Zentrales Erkenntnisinteresse ist, die Entstehung der Norm "Drogenverbot" kulturgeschichtlich nachzuzeichnen. Betrachtet man die Entstehung und Vorgeschichte des Drogenverbots, so gelangt man an empirisches Material, welches die dominierende "medizinisch-pathologisierende Sicht" relativiert.

Seiten