Hilfen

EBM- Kompass.

Wir vom L- Polamidon Team wollen mit diesem EBM- Kompass eine gute Tradition fortsetzen, komplizierte Themen und Sachverhalte in der Substitutionstherapie kurz, knapp und übersichtlich für die tägliche Praxisarbeit darzustellen. Bei speziellen Abrechnungsfragen sollten Sie sich aber an Ihre KV wenden. (sanofi aventis 2005)

Substitutionshandbuch

....Falls Du noch weitere Informationen zur Substitutionsbehandlung benötigst, haben wir in diesem Heft viele wissenswerten Informationen zu diesem Thema zusammengestellt. Du kannst Dich aber auch gerne an eine der JES- Selbsthilfegruppen, die Du am Ende der Broschüre findest, wenden.

Drogen.

Immer mehr Menschen kommen direkt oder indirekt mit Drogen in Berührung, doch meist stehen sie dann hilflos vor dem Problem. Diese Buch gibt verständliche Antworten auf die Fragen, die Eltern, Lehrer, Erzieher, Berater und die Jugendlichen selbst immer wieder zum Thema Drogen stellen. Der Drogenfachmann Walter Kindermann will dabei dem Leser nicht nur die alarmierende Situation der gegenwärtigen Drogenszene vor Augen führen, sondern ihm auch bewußt machen, daß es Möglichkeiten der Hilfe und Wege aus der Sucht gibt.

Herausforderung sich zu bekennen, Die

Dieser Bericht handelt von der Arbeit ehrenamtlicher Mitarbeiter in US-amerikanischen AIDS-Hilfe-Organisationen, bietet zunächst einen Exkurs in die historische Entwicklung dieser Arbeit in den USA und greift dann die Frage auf, wer diese Arbeit warum macht, welche Maßnahmen und Aktivitäten gehören zu einem erfolgreichen Programm für ehrenamtliche Mitarbeiter, was wirkt eher kontraproduktiv und wie wirken die Methoden in der amerikanischen schwulen Community.
Abschließend wird die Frage behandelt, in wie weit diese Modelle auf die deutsche Präventionsarbeit übertragbar sind.

Funktionale Sexualstörungen bei schwulen Männern

Für diesen Band hat Walter Berger Interviews mit 21 schwulen Männern geführt, die zeigen, wie sehr schwule Männer sexuelle Funktionsstörungen als Einschränkung erleben, wie mit dem Tabu umgegangen wird, über diese Funktionsstörungen nicht reden zu dürfen, wie schwer es ist, Umgang zu angemessenen Hilfsangeboten zu finden ( und welche Vorbehalte von diesem Schritt abhalten können ), welche kreativen Bewältigungsmethoden diese Männer erfinden, wie sehr die Safer-Sex-Anforderungen die Symptome sexueller Dysfunktion verstärken kann und diese ihrerseits

Seiten