Jugendkultur

Ein Lied mehr zur Lage der Nation

 

Popmusik ist ein Seismograph ihrer Zeit – und damit immer auch politisch, selbst da (oder gerade dann), wenn sie nicht politisch sein will. Sebastian Peters analysiert das Verhältnis von Popmusik und “Zeitgeist” anhand einer wahren Fülle von Beispielen – von den “unpolitischen” Schlagern der Nazi-Zeit und der folgenden sehnsuchtsvollen Wirtschaftswunderjahre über die Rock-Rebellion der Sechziger bis zum “Diskurs-Pop” der Hamburger Schule und dem Sound der Wiedervereinigung.

Jugend Medien Popkultur

 

In der Tradition des 1997 von SPoKK herausgegebenen "Kursbuch JugendKultur" stellt dieser Band Anschlüsse an eine aktuelle Forschungsagenda am Schnittpunkt von Jugend-, Medien- und Popkultur her. Dabei stehen Leitfragen im Mittelpunkt, die zwischen jugendkulturellen Akteuren, Anliegen und Ausdrucksweisen differenzieren und für alternative Sichtweisen sensibilisieren sollen:

Der Hanfreport

Kiffen ist normal. Jede/r vierte 12-25jährige hat es schon getan. Und es werden immer mehr. „Legalize it!“ fordern nicht nur Konsumenten, sondern auch Wissenschaftler und sogar die Polizei. „Der Hanfreport“, hrsg. vom Hamburger Autor, Musiker und Szene-Aktivisten Tom Rocker (Verlag Thomas Tilsner, 158 S., 15 €), präsentiert umfangreiche Fakten und vielfältige Meinungen zum Thema (sogar Ex-Beatle Paul McCartney steuerte einen Beitrag bei). Reichlich Diskussionsstoff für Jugendliche, Eltern und ratlose Politiker.

Über die Jugend und andere Krankheiten


Der Band enthält Vorträge, Kommentare und andere Beiträge des Gründers des Archiv der Jugendkulturen zu zentralen Themen seiner Arbeit wie der Mediendarstellung von "Jugend", Rechtsextremismus, Jugend(gewalt)kriminalität, Jugendkulturen & Drogen sowie eine Einführung in die Prinzipien und praktische Arbeit des Archiv der Jugendkulturen, dessen Motto nicht zufällig lautet: "Wer sich auf die Realität einlässt, muss die beruhigende Eindeutigkeit aufgeben."

Zwischenwelten

 
Immer wieder tauchen junge russischsprachige Aussiedler in den Medien auf. Ihr Image ist schlecht - Drogen, Kriminalität und Gewalt assoziiert man mit ihnen, nicht selten werden sie ausgegrenzt oder gar angegriffen. Die Situation erscheint aufgeheizt, junge Russlanddeutsche kämpfen mit Vorurteilen, Einheimische üben sich in Nichtwissen und unbestimmte Fakten geistern durch den Blätterwald.

Jugendlexikon

Jugendlexika - eine Reihe für Schüler, Lehrlinge und alle Jugendlichen bis etwa 25 Jahre.
Jedes Lexika enthält das Grundwissen eines Sachgebiets. Es ist in Sprache und Stil zuverlässig und verständlich gestaltet sowie mit zahlreichen Abbildungen versehen.
In diesem Band werden Jungs- und Mädchen- sowie Sexualtitätsfragen geklärt.

Seiten