Pharmakologie

Halluzinogene in historischen Schriften.

Seit Arthur Heffter von 100 Jahren an der Universität Leipzig erstmalig das Meskalin aus dem mexikanischen Peyote-Kaktus isoliert und dann auch im Selbstversuch charakterisiert hatte, sind einige tausend Artikel über die Stoffklasse der Halluzinogene (Entheogene, Phantastika, Psychedelika u.a.) in der internationalen Literatur erschienen. Substanzen wie LSD wurden über Jahrzehnte tiefgründiger und vielseitiger untersucht als die meisten heute verwendeten Pharmaka.

Kokain und Crack.

Das Buch liefert neben pharmakologischen Informationen eine Übersicht über die Verbreitung, die Gebrauchs- und Handelsformen von Kokain und vor allem Crack. Darüber hinaus werden die Konsequenzen für das Suchtkrankenhilfesystem in Form adäquater Hilfeangebote diskutiert. Jenseits der oftmals sensationsorientierten massenmedialen Aufbereitung des Crack-Themas wird eine sachliche Einschätzung der zunehmenden Verbreitung des Crack-Konsums vorgenommen.

Pillen für den besseren Menschen

 

Die pharmakologischen Optimierung des Menschen geht in eine neue Runde. Wohin führt der pharmazeutische Fortschritt und die schon heute zu beobachtende Medikamentisierung sozialer Probleme? Dieser Telepolis-Band zeigt neuronale Grundlagen sowie die Potentiale und Grenzen von Biotechnologie und Hirn-Doping auf. Es zeigt sich: Die Komplexität von Gehirn und Geist erschwert sowohl die Heilung von Krankheiten als auch die Verbesserung des Denkens in gesunden Menschen.

Drogen und Psychopharmaka

Designerdrogen, Turboentzug, Rauschgiftlegalisierung - drei Schlagworte, welche die Aktualität und Brisanz des Themas "Drogen und Psychopharmaka" belegen. Dieser Klassiker unter den amerikanischen Lehrbüchern der Psycho-/Neuropharmakologie bietet eine breit angelegte, fundierte und leicht verständliche Einführung in die Wirkungsweisen und den medizinischen Nutzen sowie die Nebenwirkungen und den Mißbrauch psychoaktiver Substanzen - vom Schmerzmittel bis zur Designerdroge, von der Molekülstruktur bis zur Suchttherapie.

Vielfältig verbunden

Die 20jährige Geschichte und Erfahrung der AIDS-Hilfe Frankfurt ist gekennzeichnet durch immer neue Herausforderungen und Veränderungen, durch Erfolge und Misserfolge, durch Erreichtes und Unerfülltes.

Die Anfangsjahre waren geprägt durch den Kampf der Betroffenen gegen gesellschaftliche Ausgrenzung, Diskriminierung und Schuldzuschreibungen. In dieser Zeit war es schwer, der Ohnmacht und der Angst Hoffnung und selbststärkende Identität abzuringen.

Phantastica.

Das skandalöse Frühwerk der Drogenforschung
Louis Lewins "Phantastica" gehört zu eindrucksvollsten Frühwerken der Drogenforschung. Als erstes seiner Art verschaffte dieses Werk in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts einen sachlichen und vorurteilslosen Überblick über die Vielfalt der Genußmittel. Von Opium, Hanf und Morphium über Alkohol und Fliegenpilz bis hin zu Kakao und Tabak reicht die Bandbreite der behandelten Stoffe.

Seiten