Schule

Zwischenwelten

 
Immer wieder tauchen junge russischsprachige Aussiedler in den Medien auf. Ihr Image ist schlecht - Drogen, Kriminalität und Gewalt assoziiert man mit ihnen, nicht selten werden sie ausgegrenzt oder gar angegriffen. Die Situation erscheint aufgeheizt, junge Russlanddeutsche kämpfen mit Vorurteilen, Einheimische üben sich in Nichtwissen und unbestimmte Fakten geistern durch den Blätterwald.

Hyperaktiv! - Kritik der Aufmerksamkeits-Defizit-Kultur

Zunehmend mehr Kinder sind von ständiger Unruhe getrieben und entwickeln sich in Schule, Familie und Jugendgruppen zu Störenfrieden. "Aufmerksamkeitsdefizit" bzw. "Hyperaktivität" lautet die ärztliche Diagnose für dieses vor dreißig Jahren zum ersten Mal beschriebene Syndrom. Doch ist nicht unsere gesamte Medien und Informationsgesellschaft, mit dem Computer als Taktgeber, permanent in heller Aufregung und die Kinder nur jene Wesen, an denen dies besonders auffällig wird?

Kinder haben Rechte!

Die BRD hat die Konvention völkerrechtlich verbindlich übernommen und vor kurzem auch ihre ausländerrechtliche Vorbehaltserklärung zurückgenommen. Das ist ein wichtiges Signal, denn alle Kinder sind gleich: Sie haben ein Recht auf gleiche Behandlung, weltweit, egal welcher Kultur oder Religionszugehörigkeit und welchen Geschlechts sie sind. Sie alle haben ein Recht auf Bildung und Erziehung, auf umfassende Versorgung und auf Schutz vor Armut, Gewalt und Ausgrenzung. Kinder brauchen Respekt von Erwachsenen und sie brauchen unseren besonderen Schutz.