Substitution

Substitution und Psychotherapie im stationären und ambulanten Setting

 

Ziele der Fachtagung:
• eine Übersicht über die „Best Practice“ bieten
• Erfolgsberichte / Modelle gelungener Therapien Überzeugungsarbeit bei den noch nicht mit Substitutionspatienten befassten KollegInnen (und ggf. PatientInnen) zusammentragen
• Ansätze zur Überwindung der vorhandenen Sektorisierung bereitstellen nach Substitution und Abstinenzorientierung erarbeiten; und somit die Integration der medizinischen Rehabilitation in die Substitutionstherapie und umgekehrt forcieren.

Mitten im Leben.

Der (Wieder-)Einstieg in Arbeit und Beschäftigung ist für viele Substituierte und ehemalige Drogengebraucher/innen ein zentrales Element auf dem Weg zu sozialer Integration, Eigenständigkeit und gesellschaftlicher Teilhabe. Der Film „Mitten im Leben“ stellt ihre Erfahrungen bei der Jobsuche und im Arbeitsalltag anhand von drei Beispielen dar.

Drogenhilfe und Graumarkt.

Das Buch beschäftigt sich für Deutschland erstmalig mit einem bisher in der wissenschaftlichen Drogenforschung separat nicht bearbeiteten Feld der Drogenproblematik, dem Straßenverkauf von Substitutionsmitteln und Psychopharmaka auf der Drogenszene. Angesichts der momentanen Diskussion um die sogenannten "Methadon-Toten" ein aktuelles Thema. Gleichwohl fragt das Buch nach dem Nutzen und dem Risiko dieser in der Drogenhilfe ungewünschten Selbstmedikation für Drogenkonsumenten.

HIV-Test 2000

Die Deutsche AIDS-Hilfe hat für diesen Band Autorinnen und Autoren aus verschiedenen Bereichen der AIDS-Arbeit dazu eingeladen, einige der verschiedenen Facetten des Themenkomplexes HIV-Test aus ihrer Perspektive kritisch zu betrachten. Das Ergebnis ist ein Sammelband, der die Diskussion rund um den HIV-Test von ihren Anfängen bis zur Gegenwart dokumentiert und sich abzeichnende Veränderungen in der Testberatung und Testpraxis reflektiert.

Seiten