Mein erster MDMA (bad) trip

Hi heute geht es um meinen ersten mdma trip. Also fangen wir an. Wir schreiben den 21.4.18 ich wache mit 3 Freunden im Wald auf wo wir am Tag vorher den 420 gefeiert haben. Unser Plan für heute war es gegen Mittag 280 micro LSD und am Abend mit unserem Kumpel der in seinen 16. Rein feierte Mdma zu nehmen. Auf den LSD trip will ich gar nicht erst eingehen, aber eins kann ich sagen, es war der beste Trip meines Lebens. Spulen wir die Zeit jetzt etwas 10 Stunden vor. Unser LSD trip klingt gerade aus und ich bin noch ziemlich verwirrt. Mein Freund der das mdma besorgt hat gab jeden ausser den 3 trip sittern eine halbe Tablette mit 100 milligram von Tesla. Ich schluckte meine und ich war schon ganz nervös jedoch freute ich mich auf den Trip. Da die Familie meines Freundes der seinen 16. Geburtstag feierte oben war mussten wir besonders vorsichtig sein. Als jeder das mdma geschluckt hat würden wir zum Essen gerufen. Ich saß beim Essen und schrieb mit meiner Mutter mit der ich mich vorher noch mega gezofft habe. Über what's App lösten wir beide unseren Konflikt als mich auf einmal ein unheimlich starkes Glücksgefühl durchzog. Ich hatte mich gar nicht mehr unter Kontrolle und ging voller Euphorie in den Keller meines Freundes um nicht auffällig zu sein. Ich schaute in seinen Spiegel und sah das ich richtig große Teller Augen hatte. Mir war klar das die Eltern meines Freundes das merken würden, doch es war mir egal. Ich ging wieder nach oben weil ich Angst hatten einen Kollaps zu bekommen und mir niemand helfen kann. Meine Freunde waren alle fertig mit dem Essen und bei den meisten kickte es auch schon. Wir gingen raus vor die Tür, das war der Zeitpunkt wo bei mir alles schief lief. Mir war übertrieben kalt, ich konnte fühlen wie die Kälte meinen ganzen Körper hoch lief, ich hatte pure Angst vor der Kälte, ich hatte noch nie so eine Angst. Meine Freunde merkten das es mir und einem anderen Freund nicht gut ging also gingen wir rein. Was wir jedoch nicht schafften weil wir zu dumm waren die Tür aufzubekommen. Die Freundin meines Freundes der Geburtstag hatte würde aufeinmal übelst notgeil und hatte auch extrem krasse Teller Augen. Sie und ihr Freund gingen kurz weg und auf das was dann passierte will ich nicht weiter eingehen :D Jedoch löste ihr Verhalten in mir die Angst aus das alle meine Freunde jetzt durch drehen und eine riesen Orgie feiern werden. Und das nur noch ich und die trip sitter normal wären. Auch wenn alles perfekt lief war ich der Meinung das alles Katastrophal schief gehen wird. Als wir es endlich schafften rein zu kommen, ging ich nach unten und deckte mich sofort zu. Mir war bitter kalt und ich hatte eiskalten nass schweiss an meiner Stirn. Mein Freund dem es so scheiße ging schafft es durch einen push seinen bad trip zu verlieren und rein zu kommen. Was für mich in dieser Situation sehr schlecht war, weil dieser mit seinem Bruder sein Shirt auszog und mit 4 der anderen in das Bett meines Freundes gingen da sie es weich und kuschelig fanden. Ich jedoch dachte das dass jetzt der begin der Orgie wurde und ich gezwungen werde mit zu machen. Eines der Mädchen kam auf mich zu und meinte ich soll die Decke weg legen da ich sonst einen Wärme Stau bekommen könnte. Ich hörte auf sie weil sie die einzige von uns war die schon mal mdma genommen hat. Mir war wieder bitter kalt aber ich stand auf um aufs Klo zu gehen, doch ich konnte nicht pinkeln. Aber das Klo hatte einen beruhigenden Einfluss auf mich. Als ich wieder unten war musste ich kotzen. Die Mutter meines Freundes machte es für mich weg. Danach ging es mir besser und der trip wurde zum Teil angenehm. Ich hatte meine Gefühle schwach unter Kontrolle. Zum Beispiel wollte ich meine Freude anschreien wenn sie versuchten mich rein zu pushen. Ich hatte zu gewissen Zeit punkten einen solchen Hass auf meine Freude obwohl diese mir wegen dem mdma durchgehend ihr Herz ausschütetten. Irgendwann Begriff ich das meine Freunde mir nichts böses wollten, und ich fing an mich in deren party zu integrieren. Meine Freunde meinten es würde mir helfen wenn ich mit ihnen körper Kontakt hätte, doch leider gehöre ich zu den Menschen die Körper Kontakt verabscheuen. Trotz es mdmas war es mir total unangenehm. Irgendwann gegen 2 Uhr war der trip bei uns am aus klingen. Da mein Kumpel mit seiner freundin allein sein wollte gingen wir raus und kiffen. Bei mir und einem Kumpel fing es aufeinmal an. Wir bekamen die übelsten Optiks. Ich sah überall sich drehende Muster und Farben. Wir wussten nicht ob das vom Gras mdma oder dem LSD kam was wir vorher genommen haben. Als wir gegen 4 heim fuhren sah ich noch lauter Optiks an der Zimmer Decke bis ich einschlief. Am nächsten Tag hatte ich den schlimmsten Karter meines Lebens und meinen ersten mdma und gleichzeitig ersten bad trip hinter mir.

Substanzen: 

Kommentare

Wirkung von Cannabis

Hey, echt spannend das Ganze. Doch als du berichtetest dass du danach gekifft hast stellte ich mir die frage ob das THC beruhigend oder eher euphorisch wirkte. Ich befasse mich nämlich viel mit Mischkonsum und würde mich freuen wenn ich eine Antwort bekommen würde.

Misch Konsum

Also wie soll ich anfangen ich nehme seit mehreren Jahren Drogen da gehört alles dazu also Gras (ist für mich keine Droge ) MDMA mashrooms Emma Kristalle Koks pepp (speed) ich hab schon mehrere Mischungen hinter mir ich kann sagen das es bei jedem anders wird z.b bei manchen wenn sie vorher ein Teil gefressen haben und später kiffen wirkt das Puschender, Und bei anderen wirkt es eher Beruhigender also für mich wahr es so als ich das erste Mal ein pappen hatte mit 4 Micro Milligramm und ein Teil ( Liferandos mit 250 bis 300mg MDMA wahr es ziemlich geil vorallem wenn man bei einer privat Party ist oder selber eine schmeißt für mich wahr die Erfahrung sehr gut weil es Mal für zwischen durch was anderes wahr nicht nur eine Pille oder ein pappen oder sonst was ( ich gebe euch noch ein guten Tipp wenn ihr keinen Bad trip wollt denkt nicht zu viel nach lass euch einfach drauf ein und genießt einfach jeden Moment den ihr erlebt während ihr drauf seit. Und redet nicht über Probleme weil es andere mit runter ziehen kann zu 90%) und seit vorsichtig kontrollierter Konsum ist am besten nicht jedes Wochende Konsumieren weil es irgendwann zu einer sucht führen kann und es kann passieren das du nur noch durch teile Spaß auf partys habt haltet eure Pausen ein.

Pause:

Mindestens 2 bis 3 Wochen weil sich dann der korper bischen hergestellt hat

Wenn es wieder richtig schieben soll dan 2 bis 3 oder ganz richtig 3 bis 4 Monate

THC - Keine Droge?

Bitte wie kann man denn sagen "Cannabis ist für mich keine Droge"? - THC ist ein Psychadelika wie LSD auch. Nur weil man sich eine Tolleranz anraucht - und dadurch die Wirkung von THC nicht mehr zu schätzen weiss sollte man nicht so Dumm daher reden denn Toleranz bedeutet immer eine Abhängigkeit von einer Substanz. Lass doch einfach mal ne Zeit die Finnere davon baue diese ab & dann versuch mal dabei zu Meditieren dann erfährst du auch das Potenzial davon. ThC alleine aber gerade im Zusammenhang mit LSD und anderen Substanzen lösen des öfteren Angststörungen/Paranoia & Panikattacke aus was jeder Langzeitkiffer kennen müsste. LSD wird Gefühlt um 100% verstärkt und die Mindtrips können ganz böse Richtungen einschlagen. Bedeutet vor dem Mischkonsum lerne alle Substanzen mehrfach einzeln kennen - selbst nach 5 Trips mit 100ug LSD kann der 6. ganz andere Dimensionen annehmen. Bei dem einem mal bleibts bei leichten Optics beim anderen mal geht der Mindtrip richtig ins düstere in Kombi mit Gras entsteht dabei schnell ein Horrortrip wenn man sich nicht fallen lassen kann. Und glaub mir wenn man das Gefühl hat man stirbt lässt man sich nicht einfach fallen, und durchlebt diesen Prozess wieder und wieder.

Sorry. Eventuell hätte ich den Text auch zuerst einmal zuende lesen sollen nur dieser Satz "THC ist für mich keine Droge" hat getriggert. Bitte psychadelika wie THC LSD und consorten bitte NICHT vor dem 25 Lebensjahr Konsumieren, erst danach ist euer Hirn fertig. Vorher kann es zu dauerhaften Veränderungen im Hirn führen. LSD ist keine Partydroge sondern öffnet unter anderem Türen aus Traumatas/Kinderheitserinnerungen & verdrängtem - vllt nicht beim ersten Konsum aber mit jedem weiteren Kratz man immer mehr am Unterbewusstsein. Ja ihr denkt nun vllt "ich kann das Kontrollieren" aber stellt euch vor Ihr erlebt innerhalb von Sekunden alle schechten Gefühle die ihr jemals hattet dazu kommen die Erinnerungen hoch welche ihr kurzeitig seht aber binnen Milli Sekunden kommt die nächste & die nächste & die nächste, ihr könnt sie nicht greifen aber man baut Ängste auf die ins Unvorstellbare gehen können & richtige Physiche Schmerzen auslösen. Das soll keine Abschreckung sein LSD zu Konsumieren aber euch klar machen worauf man sich da einlässt - es kann einem helfen vieles Aufzuarbeiten wenn man sich mit dem Thema aber nicht beschäftigt & sich bei so einem Trip nicht fallen lassen kann geht man da ziemlich kaputt raus. Irgendwann tretet nunmal die "lustigen" Optics in dem Hintergrund und der Mindtrips (die für mich eh der Grund für LSD sind, denn für Optics gibt es andere Substanzen) in den Vordergrund und diese können nunmal wirklich Böse sein.   Zum zum TB Ersteller; THC in Kombi mit MDMA kann Halluzinationen auslösen, es kann aber auch genau so sein das ihr die Wirkung vom LSD nochmal ordentlich gepusht habt. Der kalte Schweiss & die Angst klingen für mich nach einer Panikattacke da gibt es nur zwei Lösungen - sich hinlegen die Gefühle zulassen & schauen woher sie kommen! Gespräche führen mit guten Freunden aber auch da schauen woher kommt die Angst.   Kann natürlich auch der Kreislauf gewesen sein - denn nach ner LSD Session ist der Körper gut ausgelaugt am gleichen Abend noch MDMA + THC zu nehmen das beides extrem auf den Kreislauf geht ist dann keine gute Idee.   Zum Thema Probleme nicht ansprechen während einem Trip ist totaler Blödsinn... Klar sprecht mit Trippende nicht an das ihr denkt ihr fahrt einen Bad-Trip da dies auch überspringen kann, aber gerade beim Einfluss von LSD ist es wichtig Sachen die einen Stören sofort anzusprechnen da es euch immer weiter in die "falsche" Richtung schicken kann. (Dafür gibt es den Tripsitter)   Wie gesagt BadTrips sind in der Regel nichts schlimmes aber man muss sie Handeln können und danach den Ursprung dafür suchen sowie die Dinge aufzuarbeiten & in seinen Alltag mit intigrieren. Konsumpause bis man die Sachen verarbeitet gehören natürlich dazu dies können von Wochen über Monate bis hin zu Jahre dauern.   Wünsche euch allen aufschlussreichen Trip :-)

Kommentar von Drug Scouts

Hallo,

da bei dem Einen* oder der Anderen* während der Pubertät das Bedürfnis psychoaktive Substanzen zu konsumieren schon etwas größer sein kann, empfehlen wir Euch: Wartet lieber noch ein bisschen. Mit 16 ist man noch mitten in der körperlichen und geistigen Entwicklungsphase, in der (besonders negative) Drogenerfahrungen noch ein höheres Risiko für stärkere Nachwirkungen mit sich bringen.
Demnach können sich auch mögliche Nebenwirkungen ausgeprägter gestalten, länger anhalten und viel mehr durcheinander bringen, als bei älteren Menschen, die schon "mitten im Leben stehen". Also seid bitte vorsichtig und wartet mit dem Konsum besser noch ein paar Jahre, bis ihr selber von Euch wisst, dass Euch "so schnell nichts aus der Bahn werfen kann".

Alles Gute
Eure Drug Scouts

 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.