Neuen Kommentar schreiben

Mein Freund der Crackhead

Tach, ich fang mal ganz salopp an. Als ich meinen Freund im Mai 2012 kennenlernte wußte ich nichts von seinem Problem, auch jetzt ist es immer noch wie ein kleines Gespenst das ich nicht wirklich erahnen kann. Ich selbst war Jahrelang Speedanhängig und bin davon mit vielen Rückfällen und als Ersatz natürlich gutes Koks weggekommen. Anfangs koksten wir zusammen und nahmen XTC, natürlich nur an den Wochenenden oder wenn wir alleine waren, auch Speed kam wieder ins Spiel. Ich half ihm bei seiner Arbeit in der Reinigung, natürlch immer auf Speed.. das ging alles irgendwann schon garnicht mehr ohne, nun kam es nach einigen Wochen abends dazu das er mir vom Basen* erzählte.. "basen" habe ich echt mit ner Kokarette verglichen, ich hatte wirklich keine Ahnung!!!

Es ist so schrecklich, wenn ich gewußt hätte wie es um ihn stand und wie süchtig er Jahrelang war bevor er in den Knast kam! Er meinte wohl, er hätte es unter Kontrolle und würde alle paar Monate mal 2-3 Gramm wegbasen und dann is wieder jut! Er überredete mich das er bei mir in meiner Wohnung basen dürfe.. und plötzlich wurde das öfter! Ich erkundigte mich natürlich über Google, hätt ich das bloß früher gemacht!! Aber das ging ja innerhalb einer Woche! Nun wo er nicht mehr bei mir basen durfte, ging er wieder zurück zu seiner Frau, die das natürlich tolerierte, davor die Jahre auch, hauptsache er sitzt mitn Arsch bei ihr zuhause. Es war dann immer so, er konnte tatsächlich arbeiten gehen, obwohl er die ganze Nacht durchgebased hat. Ein Koloss von einem Mann. Wenn er bei mir war, nahm er oft nicht an gemeinsamen DIngen teil, er schlief viel. Anfangs dachte ich immer seine Arbeit sei schuld, nun weiß ich es besser. Ich wollte auch mal basen, um ihm zu demonstrieren was er damit anrichtet... erst verneinte er dies immer wieder und irgendwann sagte er ok und redete es mir sogar schön. Ich dachte ich spinne.

Er sagte er liebt mich über alles. Aber die zig Nächte die er nicht bei mir war, sondern bei ihr um zu basen, an denen er nicht ans Telefon ging usw, haben echte Narben hinterlassen. Anfangs dachte ich wirklich er spielt mit mir und geht fremd. Als NICHT-Baserin, so oft wie er versucht hat mir seine Droge zu erklären, kann ich sie nicht wirklich nachempfinden! Ich kann es nicht verstehen, bzw schmerzt es tief in meiner Brust, das er diese Droge vorzieht, angebrüllt habe ich ihn, er solle mir nicht mehr mit seiner Sucht kommen! Ich war hart zu ihm und wahrscheinlich sehr ungerecht. Wenn etwas auf dem Spiel steht und du alles verlierst, dann muß man doch aufhören können, denke ich!! Nein, wie ich hier lese, scheint diese Droge wirklich zu den härtesten zu zählen. Im Grunde scheißt er auf seine Kinder, seine Frau sowieso und auf mich, die angebliche Liebe seines Lebens.

Ich schätze sogar eine Therapie würde nicht mehr helfen. Als ich ihn kennenlernte, machte er immer so einen komischen Eindruck auf mich, als wäre er auf der Suche nach etwas... er hat mir erzählt von dem ersten "Kick", er weiß, dieser "Kick" kommt nie wieder, dennoch sucht er ihn, wie einen verlorenen Schatz und man steht daneben und fühlt sich zurückgestellt wegen einer Illusion die zudem absolut KRANK macht! Das erinnert mich stark an diesen Gollom! Habe ihn oft beim basen beobachtet und fand es mehr als abschreckend. Zombies. Die lebenden Toten. Es gab gestern dann den letzten großen Krach. Ich kann ihm nicht helfen, wenn doch dann sagt mir bitte wie!!!

Ohne das ich mich selbst dabei verliere! Wenn er hier wäre, hätte ich irgendeine Handhabe, aber er verkriecht sich hinter seiner Frau, based und ist für mich nicht erreichbar. Ich fühle mich sehr machtlos, mal abgesehen von der ganzen Kohle! Ich habe immer zu ihm gesagt das wäre wie wenn du diesen Fuffi in einen riesigen Haufen Hundescheiße steckst! Schwupps isser wech! Also laß es doch! Aber in einem Ohr rein, aus dem anderen raus. Und das sind sehr viele Hundehaufen. Ich habe angst das er verreckt... er hat irgendwas mit dem Magen,  die Klappe oben am Magen ist weggeätzt, Er hat Pickel am ganzen Körper die er sich "druff" aufkratzt, von seinem starken Husten ganz zu schweigen.

Er hat manchmal so stark Durchfall gehabt, wenn ich ihm gesagt habe das kommt vom basen, hat ers abgestritten oder seine Beine haben sehr oft gejuckt-ANGEBLICH eine Allergie! Ich könnte schwören das kommt alles vom Basen! Nein, basen* klingt viel zu harmlos... sich ausräuchern* klingt besser. Sorry, mußte mir irgendwie Luft machen. ich hoffe es kann mir einer Tipps und Anregungen geben. Wäre sehr dankbar. Wollte ihn nicht fallen lassen wie eine heisse Kartoffel, weiß nur nicht wie ich mich noch verhalten soll. P.s. Habe schon mit ihm das Kokon in Berlin besucht. Aber das ist freiwillig und schätze ihn eher ein, das er schon irgendwo untergebracht werden sollte. Danke fürs lesen und an alle da draußen, probiert es erst garnicht! Habe es auch nie probiert und würde es jedem nur abraten.

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.