Neuen Kommentar schreiben

Alkohol + Pep + Gras = gar nicht gut

Neulich hatte ich den Tag über auch mehrere Lines, abends habe ich dann mit Freunden noch getrunken & dann bin ich nach Hause gefahren. Ich war körperlich ziemlich erschöpft, jedoch war meine letzte Line nur wenige Stunden her und deshalb kam ich auf die grandiose Idee, mich runter zu rauchen. Ich hatte nur ein paar Züge, da fing es an, ich hatte den übelsten Tunnelblick und Geräuschhalluzinationen, irgendwann war ich der festen Überzeugung, im Raum wären überall unsichtbare Fliegen und habe sie dann mit einem Kissen gejagt. Dann habe ich meinen Hund aus irgendeinem Grund für einen Löwen gehalten und hatte Panik vor ihm. Ich hatte alle paar Sekunden einen neuen Gedanken und war echt etwas panisch und einfach nicht gut drauf, weil mein Verstand so verrückt spielte. Ich habe meinem Kumpel total wirre Nachrichten geschrieben, die ich am nächsten Tag aber sehr amüsant fand :D Ich habe dann gegoogelt, wie die Wirkung vom Weed nachlässt und habe den Tipp gefunden, man solle eine Zitrone ausquetschen und den Saft trinken. Der Weg von vielleicht zehn Metern bis in die Küche kam mir ultra lang vor und dort angekommen hatte ich erstmal wieder vergessen, was ich eigentlich wollte. Dann ist es mir wieder eingefallen, ich hatte zwar vergessen warum, aber ich habe mir dann eine Zitrone ausgequetscht und nachdem ich erst in die Schale gebissen hatte habe ich dann den Saft getrunken. Ein wenig später wurde es tatsächlich viel besser, ich war nur noch entspannt und konnte irgendwann am frühen Morgen endlich einschlafen.

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.