Neuen Kommentar schreiben

und jetzt bin es nur noch ich

 

Ich hab, zusammen mit meinen Freunden angefangen zu kiffen. Lange Zeit war das unser einziges Vergehen. Zwei meiner Freunde fingen dann an mit Ecstasy. Weil ich es wissen wollte hab ich es auch mal probiert. Ich fand es langweilig. Ich hatte soviele Zigaretten geraucht dass mein Hals weh tat, und soviel mit den Zähnen geknirscht dass mein Kiefer weh tat. Aber meine Freunde nahmen es weiter. Einer fing dann an mit Pep und Speed. Später mit Koks. Er erzählte immer wie geil es wäre. Ich solle es auch unbedingt nehmen, und kurz später flehte er mich an, ich solle ich auf jeden Fall die Finger von lassen. Da Koks teuer ist, stieg er um auf Heroin und Vodka. Mein gesammter Freundeskreis ist jetzt in Entzugseinrichtungen, Psychiatrien, betreute Wohneinrichtungen, etc. Ich bin der einzige der nach den letzten 10 Jahren übrig blieb. Nachdem ich zum 2. Mal meinen Führerschein abgeben musste hab ich selbst das Kiffen entgültig aufgegeben. Jetzt hab ich eine kleine Tochter, aber meine besten Freunde werden dieses Glück nie mit mir teilen können. Danke Koks, du Dreckszeug hast mir meine Freunde genommen, aber ich hab nie an dich geglaubt und werde es auch nie.

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.