Neuen Kommentar schreiben

Entzug

Wenn ich sowas lese, kommt mir echt die Galle hoch. Woodstock lebt nicht mehr. Es hat doch nichts mit jammern zu tun. Jeder durchlebt den Entzug anders. Ich bin auch über 50 und wenn es nach mir geht, würde ich das Pola auch noch gerne aus dem Körper haben. Früher war der Entzug leicher, weil das ganze Material reiner war, heute wird soviel Scheiße darunter gemischt, das man lange was von dem Entzug hat. Nicht jeder steckt das so weg. Und Leute die hier schreien, jammert nicht rum, sollten mal zurück denken. Wenn man dann noch Familie hat, ist es nicht leicht, sich normal zu verhalten, wenn es einem dreckig geht. Und würde man dir das Pola wegnehmen, würdest du auch am Stock gehen. Wenn doch alles so easy ist, warum nimmst du den überhaupt noch was? Weil es für dich ein Ersatz ist. Legaler Drogenkonsum. Sicherlich kann man froh sein, das es sowas überhaupt gibt, aber machen wir uns nichts vor, es ist eine Ersatzdroge und der Entzug ist nun mal heftig. Das beste ist immer, langsam abdosieren und der Rest mit Subu. Der ausschlich ist nun mal nicht leicht.

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.