Neuen Kommentar schreiben

Unsere Geschichsche :D

Wir lernten uns 2012 im Sommerurlaub kennen (L und ich).

Zu dieser Zeit hatte ich schon erste Erfahrungen mit Alkohol gemacht. Mein erster Rausch war relativ lustig. Ich übernachtete bei einer Freundin und wir tranken Literweise kalten Glühwein, denn wir aus dem Keller von ihren Eltern hatten. Der nächste Morgen war für mich allerdings weniger lustig, da ich gleich nach dem Frühstück erst mal bei ihr auf die Fensterbank aus dem Fenster kotzte :D

L hatte zu diesem Zeitpunkt noch keinerlei Erfahrungen und auch kein Interesse an solchen Sachen. Das änderte sich allerdings im Laufe des nächsten Jahres. Das merke ich als ich sie ein Jahr später wieder traf, wir machten wieder zusammen Urlaub. Dieses Mal war ich aber nicht wirklich in Feierlaune. Wir hatten beide schon einmal geraucht, aber natürlich nur gepafft am Anfang. Nach dem Urlaub hielten wir Kontakt und ich machte die größte Entdeckung überhaupt. Ich fand bei meinem Vater einen Eimer, der gefüllt war mit Gras. Ich hatte eine Woche sturmfrei und probierte das Kiffen. Die Wirkung hat mich nicht wirklich umgehauen, aber ich fand es ganz angenehm und wir haben viel gelacht. Ich habe mir geschworen nie irgendwas mit Chemie anzufangen. Nachdem ich mit L ab und zu gebufft hab haben wir uns irgendwann fast jedes Wochenend getroffen und L hat zeitweise auch angefangen Gras zu verkaufen. Wir haben einfach nur gechillt und gegessen :D Wir haben auch zusammen Spice geraucht, was echt scheiße für mich war. Ich hatte einiges mehr geraucht als L und mein Kreislauf ist abgekackt. Wir sind Richtung BurgerKing gelatscht und immer mehr wurde mir schwarz vor den Augen, ich hab alles gedämpft gehört. Nach dem Essen gings mir dann wieder besser. Ich habe auch andere Kräutermischungen getestet, dabei hatte ich das Gefühl es ist der selbe Rausch die bei Gras, bloß heftiger, aber die Wirkung hält viel kürzer. Das nächste was wir machten war Ritalin zu schnupfen. Das hat aber keine Wirkung gebracht, außer das ich nicht mehr müde war.

Nachdem ich von den Rathiofarm Hustenstiller Tabletten gehört hatte fragte ich L ob wir das mal ausprobieren wollen. Sie wollte es auch also sind wir in die Apotheke und haben und zusammen ein Päckchen geholt. Jeder schluckte 5 Tabletten. Da nach 2 Stunden immernoch keine Wirkung vorhanden war haben wir noch einen halben Dübel geraucht. Ich muss sagen ich habe nur wenige Züge genommen, aber das Rauchen hat die Wirkung der Tabletten verstärkt (zumindest hat die Wirkung nach dem rauchen eingesetzt). Wir mussten sehr viel Lachen und es war alles ein bisschen gedämpft. Man könnte sagen es ist eine Mischung aus besoffen und bekifft sein gewesen, bloß das uns überhaupt nicht unwohl war. Ich hatte das Gefühl zu schwanken, aber ich habe nicht geschwankt. Als ich abends im Bett lag hat sich die Wand gedreht und war verzogen, ich hab Musik gehört und war mit der Welt zufrieden :D Die Wirkung hat ca 5-6 Stunden angehalten. Als wir das nächste Mal die Tabletten nahmen ohne zu kiffen wirkten sie erst nach 3-4 Stunden und war auch viel schwächer.

Also das wars bis jetzt :)

Drug Scouts Kommentar: 

Auch wenn das Interesse an verschiedenen Substanzen groß ist: Wartet noch ein bisschen mit dem Konsum. Mit 15 ist man noch mitten in der geistigen und körperlichen Entwicklung. Je früher ihr mit dem Konsum von psychoaktiven Substanzen beginnt und je häufiger ihr dann konsumiert, um so größer ist euer Risiko dauerhafte Entwicklungsbeeinträchtigungen davon zu tragen.

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.