Neuen Kommentar schreiben

Halluzinationen?

Okay, ich wollte einfach mal berichten was mir passiert ist. Und vielleicht jemanden finden dem etwas ähnliches auch schon erlebt hat?

Zuerst: Ich bin erfahren mit Drogen, vertrage relativ viel und kenne meine Grenzen, zumindest dachte ich das immer.

Letzten Freitag ging ich in meiner Stadt in einen Club. Ich hatte vorher schon ordentlich getrunken und unerwartet Freunde getroffen, die mir noch etwas verkaufen konnten. Ich mische Drogen und Alkohol eigentlich nie, aber an dem Abend habe ich nicht erwartet noch zu etwas zu kommen. Ich nahm also ein Teil MDMA und es ging mir grandios. Im Laufe des Abends folgten noch Speed und Kokain. Letzteres hatte ich noch nie versucht, aber es war okay, beziehungsweise wusste ich bei so viel Mischkonsum gar nicht mehr welcher Effekt von welcher Droge kam. Ich vertrug also alles sehr gut, hatte einen grandiosen Abend und wollte nicht nach Hause, auch als es schon Morgen war. Freunde wollten Samstag abends ca. 4 Stunden entfernt in einen Club gehen und ich entschloss mich dazu mitzugehen.

Als ich mich also am Abend mit meinen Freunden in den Zug setzte, um weiterzufeiern, hatte ich nicht geschlafen, nicht gegessen und eher wenig getrunken. Ich fühlte mich sehr energielos und war sehr ruhig. Ich hoffte einfach, dass das wieder besser werden würde und schon noch Stimmung bei mir aufkommen würde. Kurz bevor wir beim Club ankommen sollten, nahm ich wieder ein Teil, zog eine Line Speed und hoffte jetzt würde bald alles besser. Blöd gelaufen, ich fühlte mich nicht besser. Ich nahm noch ein zweites und wartete und wartete. Ich fühlte mich dort sehr sehr unwohl und kam mir wie die langweiligste Person der Welt vor, deswegen war mir schon klar, dass ich so keinen guten Rausch erleben würde. Aber das geht eben nicht so schnell zu ändern. Dann läuft alles ein bisschen ineinander über. Meine Freunde machten sich anscheinend Sorgen um mich und ich hatte immer öfter das Gefühl, sie würden direkt neben mir über mich reden, aber ich war wohl sehr geklatscht und konnte Gesprächen nicht so ganz folgen. Ansonsten fühlte ich mich okay. Zwar sehr matt, aber nicht schlecht. Meine Augen sahen nur sehr schlimm aus. Ich hatte ständig das Gefühl dass mich Leute anschauen und für die verballertste Person der Welt halten würden oder das Leute über mich redeten und mich beobachteten. Da fing alles an. Ich weiß bis jetzt nicht ab welchem Punkt ich mir Sachen einbildete und wann Sachen wirklich noch passierten. Ich habe alles als völlig real empfunden. Ich konnte meinen Blick nicht wirklich auf etwas fixieren, es war als hätte ich verlernt wie man normal schaut. Ich dachte, Freunde würden sich über mich lustig machen und über mich reden, aber als ich sie ansprach, wussten sie nicht was ich meinte. Es steigerte sich immer mehr und ich hatte das Gefühl so ziemlich der ganze Club würde mich aufziehen, verarschen und beobachten, aber immer wenn ich hinsah, sahen sie weg und wussten nicht was ich meinte. Im Nachhinein habe ich dabei wieder keine Ahnung ob das noch stimmte oder nur halluziniert war. Dann wurde es richtig verrückt. Ich sah wie langsam alles immer schlimmer wurde. Die Leute gaben offener zu dass sie spotteten und es war, als wäre die ganze Sache "geplant" gewesen. Ich hörte Leute neben mir Abschnitte aus meinen privaten Whatsapp Gesprächen zu zitieren, etc. Also wirklich ganz private Sachen. Es steigerte sich immer mehr, bis Leute in beleidigenden Kostümen die mich darstellen sollten vorbeiliefen, während ich dort saß und versuchte alles zu ignorieren. Ich saß dort sehr lange (Es wird wohl inzwischen 6 Uhr gewesen sein, ich hatte jedoch jegliches Zeitgefühl verloren) und ich kann gar nicht beschreiben was mir meine Gedanken da zusammengesponnen haben. Es passte alles perfekt zusammen und nahm so große Ausmaße an, dass ich mir bewusst war, dass das doch niemals wirklich passieren könnte, obwohl es sich absolut real anfühlte. Ich beschloss, dass das bestimmt eine Art Test oder Traum war, ich also einfach mitspielen musste. Ich ging aus dem Club, warf jemandem noch meine Zigaretten vor die Füße, weil ich so wütend war und dachte ich würde einen geplanten Test durchlaufen. Ich lief also praktisch einen vorgebenen Weg ab. Immer wenn ich nicht wusste wo ich abbiegen musste, deutete mir eine Person den Weg. Schließlich waren alle eingebunden und wussten dass ich meine schrecklichen Horrortest ablaufen musste. Mir passierten noch viel zu viele Sachen, immer wieder sah ich Sachen die mich fertig machen sollten. Ich weiß gar nicht wie ich es geschafft habe mir so viele schreckliche Dinge im perfekten Bezug auf meine Fehler einzubilden. 

Ich lief eine Straße entlang, die am Ende abgesperrt war und Leute wiesen mir den Weg den ich gehen musste: Zu einem Taxi das dort stand. Ich stieg ein und erklärte dass ich nach Hause musste. Ihr erinnert euch, ich bin 4 Stunden mit dem Zug dorthin gefahren bin? Tja, in Taxikosten sind das 300 Euro. Der Fahrer telefonierte mit seinem Chef, war völlig dagegen mich mitzunehmen, weil das so weit wäre und bot mir an mich zum Bahnhof zu bringen damit ich mit dem Zug fahren könnte. Aber nein, in meiner Welt war das alles doch so wie es geplant war von den Leuten die meinen ganzen Tag geplant hatten und mir diese Hölle bereiteten. Ich dachte also ich MÜSSTE Taxi fahren, weil das so geplant war. Ich war aber allerdings inzwischen davon überzeugt, dass das doch unmöglich wirklich passieren könnte. Es war in diesem Moment zwar absolut meine Realität, aber ich dachte das wäre etwas um mir zu zeigen wie Scheiße ich bin und sobald ich das verstanden habe, würde ich aufwachen und eventuell nie in diesem Club gewesen oder so etwas. Ich fuhr also ernsthaft mit dem Taxi zurück und gab dem Taxifahrer asoziale ehrliche Antworten, weil ich inzwischen darauf scheißte, was die Leute dachten. Ich dachte ich müsste die erwarteten Antworten geben, zugeben dass ich ein beschissener Mensch mit beschissener Persönlichkeit war. Ich gab also Antworten die ich nie im Leben geben würde und tat Sachen die ich nie im Leben tun würde. Ich überlegte noch kurz ob ich mein Handy auf die Autobahn werfen sollte, so fest war ich davon überzeugt dass ich irgendwann schon aufwachen würde. 

Ich schlief sogar im Taxi. Das ist auch sehr komisch. Ich habe ein paar Stunden geschlafen, aber wurde kein bisschen klarer im Kopf, ich war immernoch der Meinung dass das ein Test war, ich hörte Stimmen, etc. Oh, ich habe mich noch nie so schlimm verhalten wie bei dieser Taxifahrt und habe aus jetziger Sicht wohl den geduldigsten Taxifahrer der Welt gehabt. Wie verrückt ich mich verhalten haben muss. Oder vielleicht war es auch nur eingebildet dass er so nett zu mir war? Als wir die letzten Meter bis zu meiner Haustür fuhren, bekam ich etwas Angst, weil sich ja alles so real anfühlte und ich wollte dass der Traum endlich endete. Anscheinend sind meine Halluzinationen fließend in die Realität zurück übergegangen. Ich kann mir nicht vorstellen dass das im Club real war, aber die Taxifahrt war es wohl schon wieder? 

Ich bezahlte also das Taxi (300 verdammte Euro!) und ging ins Haus. Ich wartete ab, weil ich wissen wollte was als nächstes passierte. Es MUSSTE doch noch irgendetwas passieren und dann wache ich auf und der Test ist fertig und alles ist nicht passiert. Ich hörte auch dann noch Stimmen (Es war Sonntag gegen halb 12) und bildete Sachen ein. Schließlich entschied ich mich dazu zu schlafen, vielleicht war das die Lösung zum beenden des Tests. Als ich aufwachte, stellte ich fest, dass sich nichts geändert hatte. Ich hatte immernoch den Clubstempel am Handgelenk, mir fehlten immernoch die 300 Euro, das Päckchen Zigaretten dass ich im Club weggeworfen hatte, war immernoch weg. Ich war also wirklich die ganze Zeit über in der Realität gewesen, hatte wirklich meine Zigaretten weggeworfen, also saß ich nicht die ganze Zeit in einer Ecke, sondern tat die Aktionen wirklich, nur unter komplett anderen Bedingungen. 

Ich verstehe es bis jetzt nicht. Anfangs glaubte ich fest daran dass mir das doch wirklich passiert ist. Jetzt glaube ich natürlich, dass es an den Drogen gelegen hat. Aber wie können diese plötzlich so eine krasse Situation auslösen, in der mir alles absolut real erscheint und ich es wirklich durchlebe? 

Ich hatte bis Montag abends noch leichte Halluzinationen, wozu auch stundenlang starkes Herzrasen und heute eine Erkältung kamen. Außerdem ist einer meiner Zehen taub, keine Ahnung ob das überhaupt damit zu tun hat. 

Ich weiß einfach nicht wie ich diese Sache jemals verarbeiten soll, es war einfach zu krass. Habe einen Freund gefragt was an dem Abend passiert ist und bekam als knappe Antwort "Bist ziemlich abgekackt und warst dann irgendwie weg". Ich will mir gar nicht vorstellen wie ich mich in Wirklichkeit verhalten habe.

Ist euch jemals etwas vergleichbares passiert?

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.