Neuen Kommentar schreiben

Panikattacken! Pep und Emma

Hallo an alle Leser und Leserinnen,

wollte nun doch mal meine Geschichte zu Speed und MDMA erzählen, kann man ja leider nicht so oft darüber reden. :PBevor jemand etwas sagt, ich bin 19 "süße" Jahre alt und habe bis zu meinem 16 Lebensjahr jeglichen Kontakt zu Drogen vermieden. Ich hatte ein seehr schlechtes Bild zu dem allgemeinen Thema, bis eine Freundin zu mir kam und sagte sie möchte mal einen Joint rauchen. Gesagt getan! Und seit dem bin ich jemand der Gras effektiv gegen Migräneanfälle, Schlaflosigkeit und Appetitloiskeit anwendet. :PAlles begann eigentlich Silvester, der 31.12 2015, ja ist alles noch ganz frisch bei mir.Wir (mein Partner, sein Freund und meine beste Freundin) dachte uns, das wir einfach mal etwas neues probieren sollten, da ich immernoch ein extrem schlechtes Bild von Drogen hatte (eben bis auf Gras). "nein ich ziehe nicht." "Nein, ich nehme keine chemischen Drogen" - DACHTE ich.Das erste mal, also Silvester, hatten ich und meine beste Freundin eine sogenannte "Mortal Combat" geteilt die ca. 90mg Mdma besaß, zu wenig für zwei und perfekt für eine Person, dementsprechend habe (zumindest ich) nichts der Wirkung gemerkt und war nur gut bekifft und gleichzeitig ziemlich Wach. Mein Partner und deren Freund haben noch Pilze gegessen und meinten sie fühlen sich als würden sie "schweben". Ich selbst war nur etwas genervt da anscheinend jeder etwas merkte nur ich nicht. Anschließend meinten wir noch uns einen Zuckerwürfel zu teilen, jedoch bei mir ebenfalls ohne Erfolg. So unspektakulär das war, so unspektakulär endete es. Ich war genervt da meine Freundin unser Zimmer belegte und bis 9 Uhr morgen Musik "fühlte" während ich einfach nur Müde wurde und schlafen wollte.

Das zweite mal wo wir uns schmissen war in dem selben Umfeld. Mein Partner, sein Freund und meine freundin. Diesmal bekam jeder eine ganze Mortal Combat. Nun saß ich in meinem Bett und wartet dauf die Wirkung die nach 20 Minuten eintraf. ich merkte wie ich schneller auf meinem Handy rumtippte bis ich den Kopf hob und alles sich etwas "verschoben" anfühlte. Anschließend wollte ich aufstehen, bewegt mich, setzt mich aufrecht hin und mein erste Satz dabei war "Omg! Meine Beine..!!" ..sie kribbelten und fühlte sich ganz leicht an, als würden sie nicht zu mir gehören. Dementsprechnd traute ich mich nicht einmal aufzustehen, da ich Angst hatte einfach umzufallen. Anschließend hatten wir alle einen sehr emotionalen Film, wirkt sagten uns Dinge, die wir so nie sagen würden, wurden ehrlich was auch am Ende mein "Verhängniss" wurde. Mein Freund erzählte mir eine Sache, ich fing fast an zu Weinen und fragte mich gleichzeitig warum ich denn weine, ein sehr seltsames Gefühl wenn man seine Emotionen kaum in Griff hat.Das war bei mir der Punkt wo es aufhörte zu wirken. Bei dieses Teilchen war der Abgang sehr hart und es klang auch hart auf. Alle merkten und hatten schlechte Laune und ich sagte einfach nichts, dachte mir nur "..schön das ihr schlechte Laune habt, müsst ihr aber nicht alle 2 Minuten sagen!" Nach 30 Minuten legten wir uns alle schlafen und konnte alle gut durchschlafen.Nach diesem mal war mein verlangen groß, sofort wieder werfen zu wollen. Habe aber zwei Wochen Pause gemacht bevor wir mehr oder weniger spontan das dritte mal erleben sollten.

Das dritte mal wo ich mir ein Teilchen schmiss, war ein reinfall! Absoluter Horror. Ich bin eher ein ruhiger Mensch, aber seit Silvester hatte ich das verlangen unbedingt einmal drauf tanzen zu gehen! Vorher hatte ich auch nie eine Disco besucht, war also auch das erste mal Disco. Diesmal hatte ich eine Chubba Chub für mich allein (.. ich weiß nicht genau die MG Anzahl, jedoch >150mg ) Ich sorgte erstmal mit einer halben vor als wir in der Warteschlange standen. Ca eine halbe stunde standen wir und warteten während meine Freundin sich eine lilane Granate worf und schon mächtig drauf war und unbedingt reinwollte merkte ich wieder... NICHTS!Ich legte aber NICHT nach und wartete eine weitere Stunde. In der Zeit war meine Freundin schon tanzen und nicht mehr Ansprechbar, während ich an einer Wand lehnte und auf die Wirkung wartete. (Ich kann NICHT tanzen und bin dazu auch noch schüchtern und würde niemals freiwillig vor anderen Menschen tanzen!) Ich tippte und das Teil schlug ein wie eine Bombe! ZACK PUFF DRAUF. Anfangs vielleicht cool, was sich später als schlecht herausstellte. Nun fing ich auch an zu tanzen, LIEBTE die Musik und hatte die Augen geschlossen. Plötzlich ein Stechen im Unterbauch das nur kam wenn ich tanzte. Nun wollte ich mich unbedingt bewegen, den Rausch nutzen, nur ging es nicht. ich tippte meine freundin an und deutete ihr mit mir raus zu gehen. Ich dachte vielleicht geht es mit etwas frische Luft wieder weg... und das war wohl der Fehler den ich gemacht habe. Ich nahm ihre Hand da ich panische Angst davor habe, verloren zu gehen und nicht mehr nach Hause zu finden, was zu diesem Zeitpunkt anfangs wenig Rolle spielte, da ich ja nur frische Luft schnappen wollte. Also nahmen wir uns an den Händen und schlängelten uns durch die Menschenmassen. Aufeinmal dichter Rauch und ich sah nichts mehr, ich spürte zwar die Hand meiner Freundin doch konnte ich sie vor mir nicht mehr sehen. In diesem moment kreisten meine Gedanken um 1000 verschiedene Dinge! "Komme ich hier jemals wieder raus?" die Menschen drückten von hinten und vor mir ging es nicht weiter. Ich dachte wirklich das ich in diesem Moment in der Disco sterben würde. ENDLICH (nach einer gefühlten Ewigkeit) kamen wir draußen an, ich zitterte und rannte schon fast die Treppen zu einem Rauchplatz hoch und fragte nach einer Kippe, da ich super aufgewühlt war.Also stand ich da und rauchte und mich übermahnte ein Gefühl der Angst und ich konnte nichts dagegen tun. Plötzlich MUSSTE ich nach Hause. Ich lief hin und her, fing dauernd fast das Weinen an und hatte panische Angst während ich versuchte mich selbst zu beruhigen. "Alles ist gut. Nichts ist stressig." doch mein Körper machte was er wollte, ich BETTELTE meine Freundin an mit mir nach Hause zu gehen. Diese wollte aber nicht gehen und ein freund der Familie brachte mich zu sich, da weder ich noch jemand anderes beruhigen konnte. ich wollte sogar meine Eltern anrufen oder bei Fremden mitfahren nur das ich nach Hause konnte. In dem moment war ich dann froh, den "Familienfreund" dabei zu haben. Dieser war schon älter und hatte mehr Drogenerfahrungen. Ich stieg in das Taxi ein und sofort fühlte ich wie die ganze "Last" (Ich frage mich selbst welche Last, dennoch fühlte es sich einfach so an! ) von mir weichte. Augenblicklich war ich wieder ruhig und entspannt, eher in Kuschellaune. Er brachte mich zu sich und dort legte ich mich mit einer fetten Decke auf seiner Couch. Trotzallem war mir Kalt. Er zeigte mir seine Wohnung, erzählte alles mögliche (er ist ein plappermaul, kommt warscheinlich von den Drogen die er nimmt. ) nach ca. 2 Stunden kamen Freunde von ihm (zwei Weiber und ein Kerl, sein Mitbewohner. ) die alle ebenfalls irgendetwas intus hatten, wo mir wieder etwas mulmig im Magen wurde. Mir waren diese Menschen nicht geheuer, fragten mich 10 mal hintereinander ob ich etwas essen will und boten mir Drogen an wo ich ablehnte. ich fühlte mich wie in einem schlechten Drogenfilm und mein Gedanke .. pfuuuu .. das war nur einer. "Was wenn sie mich zwingen Drogen zu nehmen?" Dies war zum Glück nicht der Fall war. irgendwan rufte mich dann meine Freundin an, sie wolle einfach nur nach Hause und wir trafen uns am Bahnhof, beide waren wir noch etwas berauscht. Sie fuhr dann zu ihrem Freund und ich fuhr zu mir wo ich in eisester Kälter erstmal 5 km nach Hause laufen durfte.Doch bereue ich es nicht! man sollte auch negative Erfahrungen machen und ich denke die Chubba Chub, sogar die hälfte war einfach etwas zu viel für mich als Anfänger. Vorallem wie die Pille einfuhr war einfach nicht schön und sehr unangenehm.

Meine letzte Erfahrung war ebenfalls mit der anderen hälfte der oben genannten Pille. Diesmal wollte ich nicht feiern gehen, daheim bleiben da das letzte für mich einfach zu anstrengend war und ich dann doch etwas mehr Respekt davor bekam.Diesmal waren mein Partner und dessen selber Freund wieder dabei. Also - also von vorn. Wir schmissen und alle eine hälfte.Bei mir dauerte es wieder 1,5 Stunden bis die Wirkung eintratt. Mein Partner, der eine grüne Chubba Chub genommen hatte, wurde nach einer Stunde ungeduldig und legte nach. Ich habe wieder abgelehnt, da ich wusste das mir die hälfte reichen würde.Und wieder mal, wie ein Bombeneinschlag fuhr sie bei mir ein. Ich setzt mich schnell auf und mein Partner und ich begannen wieder rumzuturteln und etwas emotionaler zu werden. Sein Freund allerdings saß dort und meinte wir sollen bitte aufhören, denn er war schon den Tränen nahe. Er meinte es ziehe ihn runter und wir beherrschten und nicht weiter zu reden. Dabei lachten wir über unsere Gespräche auch wenn sie tiefsinniger waren. Ich freute mich, endlich mal das auszusprechen was ich so oft nicht sagen konnte! Dennoch empfand ich die Situation nicht als traurig pder bedrückend, evtl. weil es um mich und ihm in diesem Gespräch ging. also hörten wir auf, keiner sagte mehr was und ich glotze nur auf mein Handy und wollte unbedingt unterhaltung. Also schrieb ich sämtliche Leute in meiner Liste an und KEINER antwortete... also saß ich da und guckte blöd im Raum umher und mich überkam wieder dieses Gefühl, nach Hause zu wollen. Das problem? Ich war Zuhause.Ich redete ganz leise und rief meinen Freund zu mir, ich wollte keine Panik schieben und versuchte zwanghaft ruhig zu bleiben."Komm mal her." .. und er kam her. Er fragt mich was los sei und ich sagte gaaaanz leise so das es sein Freund nicht hören konnte, das ich wieder Angst bekäme. Er natürlich, wie Männer halt sind, brüllte das sofort rum, zog in meinem Gesicht rum, lachte und versuchte mich aufzumuntern. anschließend sagte ich ihm er soll bitte kurz die Musik ausmachen und das ich etwas zu trinken wollte was er auch gleich brachte. Musik aus - BUM Panik weg. Lag es nur diesmal an der Musik? Lag das auch im Club an der Musik? (war halt ein Technoschuppen und zuhaus eher "schmutzige" Musik, tiefe dunkle Töne, vielleicht lag es daran? o.O KaterMukke halt.) Sofort war wieder alles vorbei mit der Panik und wir machten einen Film an, da ich ein "Hintergrundgeräusch" wollte. Sooo, da merkte ich auch wie es wieder nachließ, aber das wollte ich nicht! Also teilsten wir uns alle noch eine. Jedoch wirkte diese wieder nicht da es einfach zu wenig war.Nun sagte mein Partner zu mir das wir noch das Pep da hätten, was eigentlich für einen Freund gedacht war. Ich schüttelte nur die Schultern und meinte aber das ich nie ziehen will. Also trank ich ein bisschen Eistee mit Pep was ziemlich eklig war. Der komplette eistee schmeckte durch EIN BISSCHEN Pep komplett nach Chemie. War eklig aber störte mich nicht weiter während alle sogar heute noch sagen "Wie konntest du das nur trinken?!"Dann sollte ich noch eine Bombe nehmen und ja. Ich meinte nur "Scheiss drauf, zieh ich es halt, das dauert mir jetzt zu lange."Wir teilten das Papier da sich das Pepe dort schon reingefressen hatte und zogen anschließend noch eine kleine Line und das machten mein Partner und ich alle halbe Stunde während unser Freund nicht wollte.Das war der erste mal wo ich jemals in meinem Leben mir etwas durch die Nase zog und.. fand es halb so Schlimm. Das ist typisch für, erst verfluchen und hinterher alles halb so Schlimm finden. Das Pep hielt uns ungefähr 2-3 Stunden bis es verbraucht war und nach ein paar weiteren Stunden legten sich unser Freund un mein Partner schlafen. Diese konnten Seelenruhig Schlafen während ich Hellwach im Bett lag und fern sah. Bis zu diesem Abend konnte ich nicht schlafen und hatte Abends noch leichte Schwierigekeiten tief einzuschlafen.P.s. In dieser Zeit habe ich keinen Bissen runterbekommen! Habe versucht ein stück Pizza zu essen, jedoch war das so klebrig und trocken in meinem Mund das es schon eklig schmeckte da ich ewig darauf rumkauen musste um genug Speichel zu produzieren das ich es schlucken konnte.

Persönliche Meinung:Beides in Kombination finde ich schön, jedoch nervt es mich an Mdma das man sich kaum unter Kontrolle hat und quasi sogar machtlos dagegen ist. Das schöne daran ist, das man einfach seinen Gefühlen freien Lauf lassen kann und jeder sollte das mit seinem Partner einmal ausprobieren haben. Man ist teilweise ehrlich (man sollte immernoch bedenken das man berauscht ist. Betrunkene sagen ja auch nicht immer die Wahrheit. :P )An Pep finde ich es toll, das man klare, geordnete Gedanken hat und man einfach mal Wach ist. ich bin ein Mensch mit einem dauerhaften, müden Zustand und finde es deshalb besonders toll mal "wach und aktiv" zu sein. Das habe ich in Natura sehr selten. Das negative.. ja.. Apptitsloigkeit und man kann nicht schlafen. Das ist eeetwas nervig, aber auszuhalten.

Langer Text, Danke fürs durchlesen. ;)Schönen Tag euch noch :P 

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.