Neuen Kommentar schreiben

Meine Deogeschichte,,

Vorgeschichte: Es begann alles als ich 12 Jahre alt war. Ich habe schon damals eine sehr offene Meinung zu Drogen gehabt und einen weg gesucht, um mich zu berauschen, da ich sonst noch keine Quellen hatte.
Ich erfuhr das man sich mich Deo zuballern kann und habe mich sehr viel darüber informiert. Ich wollte es machen, habe mich aber nicht getraut. Ich habe es einmal fast gemacht, aber nichts gespürt, da ich nur sehr wenig gezogen hatte.
Irgendwann geriet mir die Sache mit dem Deoschnüffeln aus dem Auge, und ich dachte nicht mehr darüber nach.
 
Dezember 2014:
Mir fällt in der Schule ein, ich war inzwische 13 geworden, dass in T**** Benzin ist und man sich damit zuballern kann. Das erzähle ich einem Freund der das auch prompt ausprobiert. Ich versuchte es auch einmal, doch verspürte, anders als er, keine Wirkung.
Als ich dann zuhause war blickte ich auf die Deodose, die auf einem Regal über meinem Schreibtisch steht und gaste einmal. Durch den Vorfall in der Schule war meine Hemmschwelle gegenüber Schnüffelstoffen wohl gesunken, deshalb dachte ich mir nichts großes dabei.
 
Der erste Deorausch:
Es gefiehl mir sofort! Es war einfach unbeschreiblich! Ich hörte eine Melodie aus 4 Tönen.
 
So, nun hatte ich es doch einmal ausprobiert, und wollte es lassen, was ich aber leider nicht einhielt.
Schon ein paar Tage später schnüffelte ich wieder. Am 21.12.14 war es glaube ich, als ein Freund, der sonst in der Türkei ist, mich besuchte. Ich erzählte ihm vom Deo schnüffeln und habe mit ihm geschnüffelt. Er fand es scheusslich. Ich habe gesagt, dass wir das nie wieder machen.
Was ich aber nicht einhielt.
 
Ich bekam zu Weihnachten auch ein Deo von meiner Großmutter mit welchem ich mich total zugeballert habe. Ich hatte das erste mal Halluzinationen in Form von einem komischen Zeichen auf meiner Decke. Es war toll und der beste Deorausch den ich bis jetzt hatte.
Ich wollte ab jetzt nicht mehr schnüffeln.
 
7.1.15
Ich habe wieder geschnüffelt, und mir geschworen, nie wieder Deo zu schnüffeln,
Was ich nur bis zum 31.1.15 hielt. Diesmal sagte ich mir, dass ich jetzt immer nur am 31. eines Monats schnüffele, was ich, ich glaube, schon am nächsten Tag brach. 
 
Etwa mitte Februar: 
Setzte ich mir zum Ziel nur noch zu schnüffeln, wenn meine Eltern aus dem Haus sind.
Resultat: Am nächsten Tag wieder gebrochen..
Seitdem schnüffele ich Deo eigentlich eher weniger, denn seit dem 31.1.15 ist der Rausch garnicht mehr so gut. Schwer zu beschreiben jedenfalls das Geräusch leiserer oder ganz weg.
Vielmehr schnüffele ich jetzt pures Butan aus Feruerzeugnachfüllflaschen, damit erreiche ich immernoch einen so guten Rasuch wie vom Deo früher, auch wenn er ein wenig "anders" ist. 
 
Heute (8.3.15)
Ich habe noch die Butan Reste von Gestern weggeschnüffelt doch weil das so wenig war, habe ich mir noch eine Tüte Deo gegönnt.
Ich habe mittlerweile 5 Dosen Butan a. 100ml und etwa 6 Dosen Deo geschnüffelt.
 
 
Ich möchte bald vom Gasen weg.
Übrigens, ich schnüffele nicht um irgendetwas zu vergessen.. Ich schnüffele weil ich wahnsinnige Sehnsucht nach einem Rausch habe.
Ich habe in meinen jungen Jahren schon relativ viele Drogen ausprobiert: Gras, Lachgas, Codein, Muskatnuss, Passionsblume, LSA, DHM, Nikotin, Koffein, Alkohol
 
Ich hoffe euch hat meine Geschichte gefallen ;).

Drug Scouts Kommentar: 

Hallo,

auch wenn das Interesse an verschiedenen Substanzen groß ist: Warte noch mit dem Konsum. Mit 13 ist man noch mitten in der geistigen und körperlichen Entwicklung. Der Konsum von Schnüffelstoffen kann vor allem durch den Mangel an Sauerstoff  irreversible (d.h. nicht mehr rückgängig zu machende) Nerven- und Hirnschäden verursachen.

Hier findest Du Tipps um Deinen Konsum zu reflektieren und gegebenenfalls zu reduzieren bzw. einzustellen:
http://drugscouts.de/de/page/reflexion-des-drogengebrauchs

Und hier nähere Infos zu Schnüffelstoffen:
http://drugscouts.de/de/lexikon/schn%C3%BCffelstoffe

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.