Neuen Kommentar schreiben

Von LSD runterkommen

Ich bin 18 männlich und komme aus Dortmund. Ich konsumiere seit einem halben Jahr fast täglich Cannabis. Auch wenn ich von anderen Leuten höre das mein Konsum verhalten was Cannabis angeht einer Sucht gleichkommt, kann ich meiner Meinung nach gut damit umgehen. Es mag sein das ich Psychisch süchtig bin,  aber selbst wenn es so ist, kann ich damit Leben. Finanziell kriege ich meine "Sucht" gut hin und meine Leistung in Beruf und Schule lassen auch nicht nach. Neben dem Grass das ich zum ersten mal mit 16 geraucht habe, habe ich mit 17 angefangen auch mit anderen Drogen zu experimentieren, so auch mit LSD. Meiner Meinung nach, gibt es keine Droge die man mit LSD vergleichen kann (zu mindest keine die ich bereits konsumiert habe und das sind nicht wenige). Diese einzigartigkeit hat mich von Anfang an fasziniert und der Entschluss stand das ich LSD mal probieren möchte. Mein erste Trip war mit meinem besten Freund. Im Nachhinein kann ich nicht verstehen warum ich an diesem Tag das LSD genommen habe. Der Trip war im vergleich zu dem was man sonst liest schon sehr gut vorbereitet, allerdings im vergleich zu dem was ich sonst über eine Substanz wissen will bevor ich sie konsumiere erschreckend schlecht vorbereitet. Das spiegelt sich auch im Umfeld wieder in dem ich es eingenommen habe. Wir waren zu viert, zwei von uns wollten an diesem Abend LSD nehmen (was die anderen beiden auch wussten) diese wollten sich jedoch nur betrinken. Die Dosis war mit (wenn ich meiner Quelle glauben kann) 300µg für den Anfang wahrscheinlich viel zu hoch. Das die Dosis auf dem Blotter sehr hoch war bestätigte sich in meinen weiteren LSD erfahrungen. Der 300µg Blotter hat auf der Zunge geprickelt und gebrannt während man bei welchen mit niedriger dosierung fast nichts schmeckt und spürt. Der Abend verlief eigentlich normal, ich hatte aber immer das Gefühl einer inneren unruhe die nicht gehen wollte. Ich sah Farben und bildete mir auch gegenstände ein die nicht da waren, allerdings wusste ich nicht was ich damit anfangen sollte. Ich lag einfach da, konnte kaum mehr grade stehen, erst recht keinen klaren Gedanken mehr fassen und mir war "Langweilig". Klar war das was ich im Raum sah interessant aber nach kurzer Zeit hatte ich keine Lust mehr und wollte das es aufhört, was auf LSD ja bekanntlich etwas schwieriger ist, dazu aber später mehr. Während mein Freund der ebenfalls LSD genommen hatte aus diesem Trip mit vielen neuen erkenntnissen raus ging, war ich lediglich Müde und geschafft, über Tage. Nach diesem Trip fasste ich mir den Entschluss vorerst kein LSD mehr zu nehmen was sich aber Letzte woche ändern solllte. zwischen Den Trips lag fast ein halbes Jahr Zeit und ich hatte auch deutlich mehr Erfahrung mit Drogen als beim ersten mal. Ich erreichte mit dem Trip eine komplette Ich auflösung. Es war Nachts, ich war Draussen und mein geist hatte sich von meinem Körper getrennt. Ich spürte nicht mehr das ich Lief oder rannte, es war als würde nur mein Kopf durch die Landschaft fliegen. Es war wunderschön, da ich die Umgebung (welche eigentlich recht Langweilig war aber ich war so drauf das ich nichts mehr sah ausser Lichtpunkte) nur noch in mich aufsaugte. Ich ging durch die Landschaft und alles war Wunderschön, bis die Wirkung nach lies. Ich ging Nach Hause (ich war noch mit ein paar freunden unterwegs die ebenfalls konsumierten) und legte mich ins Bett. Ich hatte nun zum ersten mal dieses "LSD runterkomm gefühl". Ich weiss nicht wie ich es anders betiteln soll. Die Farben und die Euphorie waren weg, allerdings konnte ich immer noch nicht richtig sehen da alles noch verschwommen war oder hier und da noch ein paar Halluzinationen auftraten. Ich konnte aber auch nicht schlafen. Ich bin immer wieder für 5 Minuten in einer Traumwelt versackt, aber mit jedem neuen "Wach werden" wurde ich panischer. Ich wusste eigentlich alles über LSD was es zu wissen gab. Ich wusste das dass was da mit mir passierte normal war, doch trotzdem hatte ich Angst. Ich begann Panik zu bekommen. Was ist wenn ich nicht mehr Nüchtern werde? Was ist wenn das nun eine Psychose ist und ich keine Ahnung habe was mit mir passiert? Ich wollte nur noch schlafen, wollte das es aufhört. Mitlerweile war von der Wirkung nur noch das nicht schlafen können und die Panik über geblieben und ich begann Cannabis zu rauchen in der Hoffnung endlich schlafen zu können. Es ging trotzdem nicht. Letzendlich dauerte der Trip 36 Stunden + 12 Stunden die ich danach Schlafen musste um wieder klar zu kommen. Ich habe am ende einfach nur noch alles versucht um Schlafen zu können, ich war am überlegen Schlafmittel zu schlucken nur um endlich runter zu kommen, was ich aber (zum glück) nicht tat. Stattdessen begann ich in meiner Wohnung nach Alkohol zu suchen. Ich war nie wirklich der Alkohol Trinker und war nach zwei Bier schon deutlich angetrunken. Deshalb hatte ich die Hoffnung das etwas Alkohol in Verbindung mit dem Cannabis das ich geraucht habe, mich endlich zum schlaf führt. Ich fand in meiner Wohnung allerdings nur ein Jahr geöffneten Billig Whisky und eine Flasche Wein. Ich nahm von beiden einen Schluck und merkte nach 10 min wie der Alkohol wirkt. Ich merkte das ich endlich müde wurde auch wenn mir dafür nun schlecht war.Nach diesem Erlebnis gab ich LSD noch eine Chance, welche aber trotz noch besserem Set und Setting und guter vorbereitung genau so endetet. Ich bin wirklich keiner der jemand anderem Ratschläge geben will, aber wenn ich nochmal vor der Entscheidung stünde ob ich zum ersten mal LSD nehmen solle, würde ich heute wahrscheinlich anders Antworten. Das Tückische an dieser Droge ist, das sie einerseits ein Tolles gefühl hervorruft, andereseits aber die Schlechten Eigenschaften vieler Drogen kombiniert. Das nicht einschlafen können war ich von anderen Drogen gewohnt aber das in der Kombination mit dem permanenten Nachdenken über das eigene Leben, kann einiges auslösen. Ich bin nach diesen insgesamt drei LSD Trips zu dem schluss gekommen mit dieser Substanz abgeschlossen zu haben.

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.