Neuen Kommentar schreiben

Überdosis Speed

Hallo!

Ich möchte euch mal meinen Erfahrungsbericht von einer vermutlichen Überdosis an Drogen mitteilen. Der Abend hat cool angefangen, erstmal ein paar Bierchen getrunken - gute Stimmung gehabt. Irgendwann haben wir angefangen zu ein paar Joints zu rauchen, war auch noch ganz entspannt. Nach einiger Zeit und ein paar Bierchen mehr ging es dann zum Speed.

Bevor wir auf die Party sind haben wir uns ein paar Lines gezogen, Zeitabstände ca. 30 Minuten. Und für die Party jeder noch eine "Bombe" gerichtet. Die Party war leider total beschissen, und um 04.00 Uhr hab ich mir dann die Bombe reingeschmissen. Wir sind irgendwann zu einer Freundin nach Hause und haben dort eben weitergefeiert. Irgendwann kam ein Kollege mit MDMA ran. Nicht in Tablettenform sondern eben klein als Pulver. Dies haben wir uns dann auch gezogen. Hinterher nochmal gekifft,  und durch die Stadt ca. 1 Stunden umhergelaufen.

Nun zum eigentlichen "Rausch"

Angefangen hat es damit, dass wir im Kreis saßen und uns unrelevante Dinge erzählt haben. Es war einfach total lustig, irgendwann hat es jedoch angefangen das jeder von uns "Texthänger" gehabt hat. Mitten im Satz hat man Wörter ausgelassen oder den Satz eben nicht fertig gesagt. Darüber haben wir uns auch bepisst vor Lachen. Weiter ging es damit das wir alle ruhiger wurden. Die Musik war leider zu der Zeit auch nicht dementsprechend. Irgendwann sagt jemand zu mir: "Du schielst"  Obwohl ich garnicht geschielt habe. Das hat aber gereicht um mich in Panik zu versetzen. Es fing dann an, dass ich nach Rechts geschaut habe, und meine Augen aber noch links waren, und mein Blickwinkel hat sich Sprunghaft verändert. Das löste noch mehr Panik aus weil ich dachte, Scheisse! Jetzt gehst du zugrunde. Nach weiteren Minuten bekam ich Herzrasen. Soweit eigentlich kein großes Problem. Dann hat es aber angefangen in meinem Körper zu kribbeln, also angefangen in den Füßen und das ging dann schlagartig nach oben bis in den Kopf bzw zu den Haaren. Nach diesem Kribbeln hab ich gemerkt das irgendetwas nicht stimmt. Mir wurde kalt, ich habe angefangen Schwitzige Hände zu bekommen, und mir wurde leicht Schwindelig. Hinzu kamen immer diese "Gänsehautschübe" von unten bis oben, man hat gespürt das es wieder anfängt. Total komisch!  Irgendwann kam aber der Punkt da war ich für ca. 15 Sekunden geistig weg. Ich habe laut den anderen nur gerade aus geschaut. In diesen 15 Sekunden - Setzte etwas total schlagartig ein. Ich habe nichts mehr gespürt, garnichts! Ebenso hatte ich auch kein Gefühl der Angst mehr. Davor hatte ich Todesangst, ich dachte ich sterbe. Jedenfalls habe ich in dieser Zeit Stimmen gehört, die eine Stimme sagte:     "Du bist selber Schuld, du hast übertrieben jetzt wirst du sterben" , die andere sagte "Wenn du jetzt nicht Kämpfst, dann wirst du Sterben" Für mich haben sich diese 15 Sekunden angefühlt wie 2 Minuten. Ich wollte mich auch den anderen mitteilen dass Sie einen Rettungswagen rufen sollen, aber ich konnte nicht reden, mich nicht bewegen - Habe aber gesehen dass sie untereinander sprechen. Nach diesen "15 Sekunden" gab es auf einmal einen extremen, heftigen einmaligen Schlag von Innen gegen das Herz, und ich war wieder da. Die Gefühle der Angst kamen zurück, ich habe Kälte gespürt, konnte Reden! Das erste was ich geschriehen hab war "Herzinfarkt" in diesem Moment bekamen alle Panik, ein erfahrener Konsument stellte sofort die Musik aus, öffnete die Fenster und sagte zu allen "Ruhe". Jedenfalls habe ich mich dann selbst gefangen (Ich weiß nicht wie.) Der Rettungsdienst war am Telefon und wir haben wieder aufgelegt weil ich sagte "Leg auf".  Ich saß weitere Stunden wirklich nur still da. Konnte mich aber mitteilen, und langsam stabilisierte sich mein Kreislauf wieder.  Irgendwann war ich in der Lage aufzustehen und Pinkeln zu gehen, oder wieder Dinge zu greifen.

Ich weiß bis heute nicht, wie dieser Schlag gegen das Herz von Innen kam, geschweige denn wo ich in diesen 15 Sekunden geistig war, aber ich hab auf einmal NICHTS mehr gespürt und hatte absolut keine Angst mehr zu sterben. Ich hab es in diesem Moment als angenehm empfunden und war völlig frei. Bis der Schlag gegen das Herz kam und ich wieder da war.

Das ganze ist jetzt 5 Monate her, ich habe seit diesem Tag keine einzige Droge außer normalen Zigaretten und Alkohol in Maßen angerührt. Und werde es auch nie mehr tun. Das war eine wirklich grauenvolle Erfahrung für mich mit der Todesangst. Seit diesem Tag, habe ich mich sehr viel mit Herzkrankheiten, Herzinfarkt, und allem drum und dran beschäftigt. Bis ich angefangen habe, mir selbst bei dem kleinsten Anzeichen Panik zu machen. Irgendetwas hat gezuckt in meinem Bein, ich habe es auf das Herz zurückgeführt und Panik bekommen. Ich habe mich selbst mit Kleinigkeiten in irgendetwas hineingesteigert, was eigentlich überhaupt nicht da ist. Die ersten Tage nach dem Rausch waren auch noch schlimm, selbst auf der Arbeit habe ich dann Panik bekommen das ich abkratz, und bin sofort an die frische Luft. Konnte mich aber immer wieder selber runterholen.

Ich habe diesen Text nun geschrieben, weil ich denke das es in erster Linie vielleicht den Leuten hilft, die eine ähnliche Situation erlebt haben, und einfach Erfahrungsberichte lesen wollen. Ich habe auch viel über meinen "Rauschzustand" gegooglet, aber leider nie das passende gefunden. Ich möchte abschließend sagen, dass es der Psyche im allgemeinen sehr sehr helfen kann wenn man nach so einem Erlebniss zu einem Arzt geht, sich komplett durchchecken lässt und dann hinterher weiß, das man eigentlich garnichts hat.

In diesem Sinne!

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.