Neuen Kommentar schreiben

Räuchermischung Vertex - WARNUNG

Mein Erfahrungsbericht soll kein "erhobener Zeigefinger" sein, dennoch finde ich es wichtig andere User von Räuchermischungen über meinen Trip inkl. Krankenhaus-Aufenthalt zu informieren.

Ich konsumiere seit ca. einem Jahr hin und wieder Räuchermischungen, speziell in Verbindung mit Sex. Hier habe ich eigentlich schöne und auch "geile" Erfahrungen gemacht. Trotz meines "hohen" Alters :-) habe bis vor Kurzem noch keinen Kontakt mit irgendwelchen Drogen (außer Alkohol) gehabt. Bereits seit Beginn verwende ich eine Digitalwaage zum exakten Auswiegen der Portion, da ich schon im Vorfeld viel "Horror-Berichte" gelesen hatte und ich sicher gehen wollte, dass mir DAS nicht passiert. Des wegen war ich stets auch vorsichtig im Konsum, auch im Mischkonsum. Bis dato hatte ich verschiedene Räuchermischungen konsumiert (Bonzai Winterboost, Jamaika Gold, Armageddon, Bazooka, Dimension 8, etc.) und sehe mich eigentlich mittlerweile als "geübten" Konsumenten.

Was mir jedoch letzte Woche passiert ist, kam für mich völlig überraschend und unerwartet! Ich bin mit 40 Jahren und einer leitenden Management Funktion sicherlich kein unbedachter Teenie, der sich alles "reinpfeift"...

Ich hatte bereits ein paar Mal (auch mit Freunden) VERTEX Pirate Edition gesmoked - beim letzten Mal war es schon grenzwertig, so dass ich noch sensibilisierter war. Ich hatte noch einen Rest in dem Tütchen, dies waren genau 0,20 gr. was normalerweise beim Verräuchern in einer Zigarette nicht besonders viel sein sollte. Im Nachhinein denke ich, dass es speziell dieser Rest/ Satz/ Staub in dem Verpackungstütchen die Ursache war. Es war ein sonniger, warmer Frühsommertag/ Mittags. Gott sei dank war ein Kumpel dabei, der zwar auch davon geraucht hat, jedoch weniger als ich.

Zuvor habe ich 0,3 gr 3MMC in Wasser aufgelöst als Drink zu mir genommen - auch hier habe ich etwas Erfahrung (auch mit Mischkonsum mit anderen Räuchermischungen, was nie das Problem war). Ich denke auch im Nachhinein, dass dieser Mischkonsum nicht den Horrortrip ausgelöst hat, sondern nur einzig und allein die Räuchermischung VERTEX.

Nach 4 bis 5 relativ raschen Zügen ging es los! Ab da basieren meine Erläuterungen nun nur mehr aus Erzählungen von meinem Kumpel, Nachbar und Notarzt bzw. Mitarbeitern der örtlichen Notaufnahme des Krankenhauses. Nach dem ich die Züge inhaliert hatte, sank ich auf die Knie, sagte noch einmal "Ja Ja Ja" und war dann vollkommen Weggetreten. Was ab da in meinem Kopf vorging (an was ich mich noch erinnern kann) tut jetzt hier nichts zur Sache. Mein Kumpel bekam Panik und hat Gott sei Dank die Situation richtig erkannt und einen Nachbarn zur Hilfe gerufen - er bekam kurze Zeit ähnliche Symptome (hat jedoch kein 3MMC konsumiert!).

Ich lag dann auf dem Fliesenboden, war teilweise ansprechbar, teilweise komplett kollabiert und weg getreten - dies in Verbindung von Krampfanfällen (die ich selbst nicht mitbekommen habe, jedoch vom Notarzt als akut eingestuft wurden). Dies alles kombiniert mit unkoordinierten bell-artigen, lauten Schreien, so dass andere Nachbarn schon das Schlimmste befürchtet haben...

Durch das schnelle Zuhilferufen über den Nachbarn war zuerst ein Krankenwagen und dann der Notarzt relativ schnell zur Stelle.

Was die mir alles gespritzt haben, das weiss ich leider nicht - nach Auskunft der anwesenden Nachbarn war dies jedoch einiges. Von dieser ganzen Aktion habe ich jeweils nur Bruchstücke auf- bzw. wahrgenommen. Nach einmal Übergeben wurde ich dann mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus zur Überwachung und "Ausnüchterung" gebracht. Da ich mich immer noch relativ unkoordiniert bewegt hatte (Kopf an Bettgestell geschlagen etc.) wurde ich zu meiner eigenen Sicherheit an das Bett fixiert - auch kein schönes Erlebnis... Nach einiger Zeit kam ich zu mir - ich denke ich habe circa 3 bis 4 Stunden geschlafen und war einigermaßen fit, hatte bis auf eine Beule am Hinterkopf keinerlei Beschwerden. Zur weiteren Untersuchung wurde mir mittlerweile auch Blut abgenommen und entsprechend analysiert.

Das Ergebnis der Laborwerte war wie folgt: S Amphetamin negativ/ S Methamphetamin negativ/ S Barbiturate negativ/ S Benzodiazepine negativ/ S Marihuana/ THC negativ/ S Kokain negativ/ S Morphin Heroin/ positiv (!!!)/ S Tric.Antidepressiva negativ - Ich dachte, ich lese nicht richtig?? Morphin/ Heroin positiv?? Mir kam bereits die (beiläufige) Frage vom Arzt komisch vor, ob ich Heroin nehme.... da hatte ich den Befund jedoch noch nicht in den Händen.

Aktuell habe ich noch keine Informationen, wie dieses Testergebnis zustande kommt, da ich in meinem Leben noch nie derartiges konsumiert habe! Ich habe in der Zwischenzeit viel über falsch-positive Testergebnisse, speziell bei Schnelltests, recherchiert. Ein Gespräch mit dem behandelnden Arzt steht derzeit noch aus, da ich eigentlich auch davon ausgehe, dass es sich hier um ein verfälschtes bzw. falsch interpretiertes Testergebnis handelt.

Nach weiteren zwei Stunden -mein Herzschlag war noch zu erhöht- wurde ich dann ohne weitere Auflagen aus dem Krankenhaus entlassen.

Alles in Allem ein sehr ernüchterndes, besorgniserregendes Erlebnis, welches ich gedacht habe, dass es mir NIE passiert, da ich mit der Dosierung etc. immer sehr sehr vorsichtig war! Ich habe auch nie auf andere Räuchermischungen auch nur annähernd so reagiert, obwohl ich dort teilweise ca. 0,5/ 0,6 gr in einer Zigarette verräuchert habe (z.B. Bonzai Winterboost). Die Wirkung war zwar teilweise stark, aber immer kontrollierbar. Ich denke, dass speziell der "Satz" bzw. der feine Staub, was noch in dem Tütchen war, die Wirkung derartig hat eskalieren lassen - was für mich diese Räuchermischung eigentlich als "lebensgefährlich" einstufen lässt.

Ich möchte hier kein Moralapostel sein, aber allen Konsumenten von Räuchermischungen vor den VERTEX Mischungen warnen - seid hier EXTREM vorsichtig mit der Dosierung! Wäre ich allein gewesen, hätte ich vermutlich diesen "Ausflug" nicht überlebt...

 

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.