Neuen Kommentar schreiben

Meine Drogengeschichte

Mois, kurz was zu meiner Person: 16 Jahre jung, ca. 1 86cm und 73kg Besuche zur Zeit die gymnasiale Oberstufe und versuche mal meine Situation bzw mein Problem darzustellen. Ich hatte früher nie viele Freunde, 2-3 wirklich gute das wars dann aber auch. Als ich in die 10. Klasse war hab ich mich irgendwann von meinem besten Kollegen breitschlagen lassen auf ne "Party" zu gehen. Waren dann 9 Leute aus meiner Stufe und einer aus der Stufe über uns, Jannik (Namen geändert :P) Wir kamen ins Gespräch und ich hab seit langer Zeit mal wieder eine Person getroffen mit der ich ganz offen reden konnte und die einfache auf meiner Wellenlänge war. Ging ihm anscheinend genau so da er sich am nächsten Tag gemeldet hat und meinte das wir mal was zsm machen sollten. Er fing an mich auf Partys mitzunehmen, hat mir seinen Freundeskreis vorgestellt und war nebenbei die beliebteste Person auf der Schule aber wir wurden schnell sehr gute Buddies. Sofort viel mir auf das ich mit älteren Leutz schnell viel besseren Kontakt fand als zu Gleichartigen (Zu dem Zeitpunkt war ich 15, Jannik 17 und die meisten anderen von 18-25) Natürlich hab ich so meine ersten Erfahrungen mit Drogen gemacht, angefangen zu kiffen und zu trinken... An dem Punkt würde ich gerne etwas vorspulen. Sommerferien 2016 Vor 3 Monaten war mein 16er, mittlerweile hab ich einen echt geilen Freundeskreis mit 10-12 Leuten und viele Bekannte und ich traf zufällig n Kollegen von der Grundschule wieder Mittlerweile bin ich jeden Tag am paffen und die Schule läuft auch nicht mehr so wie sie sollte Also der Kollege von der Grundschule schmeißt ne dicke Party in na eigenen Lagerhalle, viele Leute gehen hin und ich mit n paar Freunden. Später am Abend kommt plötzlich mein bester, Julius (Name geändert :3) auf mich zu und meinte ich solle mal mitkommen. Eine Etage weiter oben sitzt n bekannter mit ihm auf der Treppe und hält ihm ne lila Pille hin (war wohl ne 150er, hatte zu dem Zeitpunkt keine Ahnung davon). Wir reden darüber, kennen uns schon 14 Jahre lang und haben bis jetzt fast alles zusammen erlebt. Also teilen wir uns die Tablette und BAM -> Druff. Bis heute eine der geilsten Nächte meines Lebens auch wenn wir nur mit 9 leuten draußen auf der Straße saßen und über ne schlechte box mukke gepumpt und gelabert haben :D Ich hab mir an nächsten Morgen direkt gedacht "Hmm das sind also Drogen, is ja sehr interessant..." Dann kam das juicy beats, dann das ruhr Reggae Summer und noch 3-4 mdma partys in 4 Wänden und ich jedes mal geschmissen, nie mehr als ne halbe 220er. Wieder etwas vorspulen... Oktober 2016 Mittlerweile hab ich Erfahrungen mit fast allem, Pilze, Pappen, Teile, Salvia, Ketamin, Koks Die letzten 5-6 Wochen hab ich jedes Wochenende geschmissen und nicht immer nur ein mal und hab mir irgendwann gedacht hmm so kann das nicht weiter gehen Also hab ich mit Pep angefangen :) Mit Kollegen eine Nacht um die andere gehauen, in andere Städte in irgendwelche Clubs geschlichen und auf Alk und Pep abgefeiert wie sonst was. Meistens mit dem Kollegen aus der Grundschule und Julius, der Kontakt zu Jannik war mittlerweile nicht mehr so gut und selbst für seine Freunde war mein Freundeskreis zu hart. Irgendwann hab ich für den Kollegen aus der Grundschule mal Teile geklärt weil er das gerne mal antesten wollte und im Laufe des Abends, nach 3-4 Nasen waren wir mit 12 Leuten unter einer FußgängerBrücke, haben laut mukke angemacht alle geschmissen und total abgefeiert Wow, Pep und Teile knallen ja richtige geil Spule wieder etwas vor Jetzt Bin jetzt 16 Jahre, war auf dutzend Raves und bestimmt 15-20 mal in dem letzten Jahr geschmissen, ziehe jedes Wochenende und Paffen gehört zum Alltag...kein gesunder Lebensstil ich weiß. Nebenbei ein bisschen Gras, Teile, Pep und Pappen verkauft (im kleinen Kreis) und frage mich jetzt eine Sache Was kommt noch? Auch wenn ich mir den Gefahren sehr wohl bewusst bin, Drogen gehören bei uns mittlerweile einfach dazu, warum nicht vor der Deutschklausur ne nase damit man auch fertig wird? Am Wochenende werden die boxen aufgedreht oder zu lauten boxen gefahren, die nächte durchgefeiert und die ganze Woche mal in der schule mal nicht in der schule gehangen Ich kann mir einfach nicht vorstellen wie das in den nächsten Jahren weiter gehen soll, was noch kommt oder worauf ich warten soll Ich bin zwar sehr glücklich mit meinem Leben aber fühle mich gleichzeitig verunsichert und stell mir manchmal vor wie das wäre wenn meine Eltern mich jetzt sehen könnten (Voll verballert Montag um 4 Uhr morgens nach Hause kommen, um halb 8 "zur Schule fahren" irgendwo pennen und den ganzen Tag nur rumhängen und ab und zu n tenner verkaufen) Bin noch nie sitzen geblieben, bin auch kein superschlechter Schüler und würde mich auch nicht als dumm bezeichnen. Bin mir selber nicht ganz sicher warum ich das geschrieben hab, vielleicht interessiert es ja jemanden oder lässt ne Rückmeldung da :) Bis denne, hauta SaVo

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.