Neuen Kommentar schreiben

Erstes Mal XTC

Ich möchte hier nun meine erste Erfahrung mit der Droge Ecstasy berichten, zum einen da ich schon sehr viele Erfahrungsberichte gelesen habe und nun an diesem Abend doch sehr überrascht  wurde und zum anderen um dieses Erlebnis Revue passieren zu lassen. Der folgende Bericht liegt erst 2Tage zurück und geschah an meinem ersten Tag als volljähriges Mitglied der Gesellschaft.   H. R. O. und Ich sind ein lang eingeschweißtes Team und haben schon viele viele abgefuckte und besondere Momente zusammen erlebt, unter anderem sammelten wir zusammen auch die ersten Erfahrungen mit Speed. Wir beschlossen auf das Airbeat One Festival zu gehen und dort das erste Mal Teile (xtc) zu nehmen. Da wir uns diesen Plan gerade zum Ende der Festivalsaison in den Kopf setzten lag eine sehr lange Zeitspanne vor uns, in der wir viel mit Leuten und Freunden über XTC redeten und uns  informierten, dementsprechend stieg auch die Vorfreude gerade zu senkrecht an. Wir kauften bei der nächsten Gelegenheit schon 3 Teile aus sehr guter Quelle um wenigstens ein paar gute Teile fürs erste Mal zu haben.  Das Festival rückte immer näher und ruck zuck stand es vor der Tür. Ein bisschen Festivalerfahrung hatten wir alle schon gesammelt, von daher war das Setting nahezu perfekt, doch leider kamen wir nicht mehr an seriöse Teile ran und waren gezwungen auf dem Festival noch welche zu besorgen.   Gesagt, getan. Zu den schon vorhandenen Pinguin-Teilen oder HappyFeeds kamen noch 4 Pinke Barcelona Teile, mit der Mahnung diese hätten 250 mg... Alles klar Außerdem eine beachtliche Menge Speed. Nun am zweiten vollen Tag wollten wir es wagen. Durch unpassende Zufälle hatten wir nur leider morgens schon einen guten Cannabisrausch sitzen, weshalb wir die Teile für spätere Zeit ansetzten (Da wir diese weitestgehend nüchtern nehmen wollten). Ca. gegen 4/5 Uhr brachen wir die 3 HappyFeeds durch und nun hatten wir jeder ein gleich großes großes, mittleres und kleines Bröckchen vor uns im Zelt liegen.  Wir nahmen das große und kleine Bröckchen ( also etwa 1/2 Teil). Wie empfohlen lenkten wir uns ab, als wir jedoch gerade etwa eine 3/4 std. später jeder einen Zettel mit einen Namen unter unsere Sonnenbrille geklemmt hatten und versuchten uns zu erraten wurde mir aus dem Nichts schwindelig und ich fing krass an zu schwitzen. Doch irgendwie war dies kein normales Schwindelgefühl. Ein bisschen Angst hatte ich anfangs schon, das ich z.B. nicht auch XTC klarkomme, doch aussprechen wollte ich das nicht, um den anderen keine Sorgen zu bereiten. Etwa 5min später beschrieb O. jedoch exakt dieses Gefühl und nach einigen weiteren min. stimmten H. und R. auch zu.  Doch zu diesem Zeitpunkt ging es mir schon deutlich besser.  Mit einmal geriet das Spiel zur Ablenkung in Vergessenheit und R. Starrte mit einem breiten Grinsen und faszinierten Augen auf mich und teilte uns mit, wie krass meine Hände mit dem Licht harmonieren würden. Plötzlich spürte ich jetzt auch eine Wirkung. Alles war mit einmal so wunderschön und selbst der mich sonst so nervende ununterbrochene Hardstyle von nebenan gefiel mir irgendwie plötzlich. Nun war die Wirkung bei allen deutlich zu spüren und wir lachten und staunten. Doch fühlte ich mich in manchen Momenten von jetzt auf gleich nicht mehr wohl, z.B. wenn einer nicht mit irgendeinem Körperteil zur Musik wippte. Doch als wir uns aus dem beengend wirkendem Zelt an die frische Luft setzten legten sich diese kleinen " Aussetzer" wieder.  Draußen angekommen erwachte die Schönheit der Farben in voller Pracht. Das kleine Stück blaue Himmel, welches sich durch den durch und durch bewölkten Himmel zu kämpfen schien, war so blau wie ich den Himmel noch nie sah, oder auch der grüne Campingstuhl unserer Nachbarn, der das stärkste und schönste grün besaß, was ich jeh gesehen habe. Allerdings wurden mir die ganzen betrunkenen Leute irgendwann zu viel, weshalb ich mich alleine ins Zelt setzte. Dort rieb ich mir die Hände und bemerkte so wie unfassbar sich meine eigene Haut anfühlte. Ich zog mein Tshirt aus und wickelte mich in meinen superweichen Schlafsack ein und fühlte mich wie in einer Wolke eingewickelt. Und dann verspürte ich auf einmal einen starken Drang zu tanzen und tat es schließlich, eingewickelt in mein Schlafsack und alleine im Zelt.. Währenddessen lugte ich immerdar wieder raus um sicherzugehen das sich die anderen auch so wohl fühlten. (Diese Vorstellung belustigt mich immer noch)  Die Jungs setzten sich irgendwann wieder dazu und wir fingen an über unsere Freundschaft zu reden. Ich verspürte so unvorstellbar viel Liebe, dass wir uns alle einmal fest umarmten. Während der Umarmung spürte ich diese Verbindung zwischen uns beinahe so doll, dass ich glaubte diese fast sehen und greifen zu können.   Und plötzlich war es 8Uhr. Wir nüchterten langsam wieder aus als wir die restlichen mittelgroßen Brocken und als Beilage eine nicht zu klein geratene line Pep verzehrten. Danach ging es direkt los zur Goa-Stage. Wir tanzten garnicht mal so lange als wir auch schon wieder zum Zelt gingen um nachzulegen. Wir vernaschten zu viert das erste BarcelonaTeil, viertelten die anderen und zogen mit erneut frischem Speed in der Nase und den Teilen in der Tasche los. Wie sich logischerweise rausstellte hatten die Barca Teile keine 250 mg. Wir merkten nichts, also nahmen wir unser zweites Viertel. Und wieder nichts.. O. und R. wollten von da an nur noch Speed ziehen, deshalb beschlossen H. und ich ein halbes Teil zu nehmen. Und tatsächlich trat nach einer weiteren Stunde auf der GoaStage, begleitet von viel Speed die Wirkung wieder ein. Die Musik wird noch geiler als sie eigentlich eh schon ist, Ich WILL nicht nur tanzen, nein, die Musik zieht mich in einem Bann, ich KANN nur noch tanzen. Später pulverisierten wir das letzte Teil komplett und legten uns die fettesten Lines, die ich jeh gesehen hab. In der Nase angekommen stieg ich gefühlt ein Level nach dem anderem auf. Jetzt war ich voll auf Sendung. Da mir aber vor lauter tanzen die Luft (und mittlerweile auch Kraft) weg blieb setzten wir uns in das Stagezelt an den Rand und lauschten der Musik und guckten fasziniert den Leuten beim Tanzen zu. Doch die Lichter, der Nebel und die Laserstrahlen waren das, was mich von Anfang bis Ende heftig anfixte..  Um 5:30Uhr kehrten wir schließlich Heim und rauchten zum schlafen gehen noch ne fette Tüte.  Erst jetzt sind uns unsere krassen Teller aufgefallen, die wir ja schon den ganzen Abend besaßen. Ich hab zwar nur 4 std. geschlafen, jedoch ohne einmal aufzuwachen.   Insgesamt war dies für mich ein krasses Erlebnis. Ich bin selbst ein absoluter Alkohol Freund, doch während des Trips kamen mir betrunkene Leute nur wie grobe, rücksichtslose Monster vor.  Am nächsten Tag fiel es mir auch außergewöhnlich schwer wieder Alkohol zu trinken. Doch allgemein hatte ich nun wieder viel mehr Respekt vor Drogen und war mir nichtmal mehr sicher, ob mir der Trip gefallen hat.  (Da uns ein sanfter Einstieg mit einem halben der HappyFeed Teile versprochen wurde und der Einstieg meiner Meinung nach doch ziemlich unangenehm für alle Beteiligten war) Am nächsten und letzten Abend saßen wir zu dritt (R. war noch tanzen) um 5Uhr morgens im Zelt und sprachen über das gesamte Festival. Ziemlich viele Worte von H. Und O. machten für mich keinen Sinn, zwischenzeitlich kamen die beiden mir Fremd vor und dann plötzlich wieder nicht. Ich konnte keinen einzigen klaren Gedanken mehr fassen. Als ich die Augen schloss blitzen gefühlte 100 Bilder pro Sekunde vor meinen Augen auf, die mich teilweise ein wenig verstörten. Das war also der sogenannte "Gehirngulasch" den man nach exzessiven Drogenkonsum hat.   Auch kann ich noch erwähnen, dass ich während des gesamten Trips und den Tagen danach immer wieder meinen Namen und die Stimmen der Anderen hörte (Einmal dachte ich, ich werde schizophren)   Jetzt, 2Tage später, bin ich mir allerdings immer noch nicht sicher noch einmal Teile zu nehmen, obwohl ich doch schon Lust hätte. Außerdem übe ich sehr starke Selbstkritik und bin mit mir nicht zufrieden, als Beispiel habe ich gerade vorhin meine Geschenke zu Hause bekommen und konnte mich garnicht richtig freuen, da ich diese und die Zuneigung und Liebe meiner Familie meiner Meinung nach nicht verdient habe..   Ps. Das Airbeat war eine absolute Ausnahmen! Im Normalfall konsumieren wir nur Gras und Alkohol, und gehen verantwortungsbewusster mit Drogen um.  

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.