Neuen Kommentar schreiben

Bewegende Geschichte von zu

Bewegende Geschichte von zu hohem Konsum. Finde deinen Bericht mit 18 ziemlich reflektiert, analytisch und gut ausgedrückt. Ich finde es gut, dass du über deine persönlichen Erfahrungen berichtest, du konntest sicher einigen damit weiterhelfen, denn es gibt durchaus Einblick in mögliche negative Folgen. Ja, alle Drogen (wie auch Medikamente) sollte man lieber nicht dauerhaft zur Problembekämpfung einsetzen und muss seine Dosis und Pausenzeiten finden. Die Antworten oben  waren teils zwar richtig, aber unfreundlich und ignorant. Man kann auch nen scheiss Trip haben und darüber schreiben dürfen :)

ALles Gute Dir, hoffe du kommst wieder klar, du wirkst jedenfalls nicht total verrückt oder über-anti-dogmatisch. Eher persönlich geläutert und nun ja, jeder Erfahrungsbericht ist persönlich und es ist nicht unerheblich, dass du deine Erfahrungen im Kontext deiner Lebensumstände schilderst.

Greetz aus Berlin

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.