Neuen Kommentar schreiben

Na, das ist aber etwas zu schwarz/weiß gedacht!

Tja, das hört sich nicht gerade rosig an, alles gute und gute Besserung!

Allerdings: Solche Dinge komplett auf ziemlich harmlosen Drogenkonsum zu schieben wird der Sache schlicht nicht gerecht. Keiner weiß wie es ohne wäre, vielleicht schlimmer, vielleicht besser.

Ich, und ein gewisser Anteil meines Umfeldes, konsumieren Drogen in ganz anderen Ausmaßen. Mittlerweile seit knapp 2 Jahrzehnten, täglich, ohne Pause, quasi immer Mischkonsum. Manchen merkt man davon überhaupt nichts an, einer ist zB. extrem beliebter Lehrer, ein anderer Leiter der örtlichen Sparkasse. Trotz täglichen Konsum.

Andere sind obdachlos und spritzen alles was sich in eine halbflüssige Pampe auflösen lässt und wieder andere sind komplett abstinent, trotzdem völlig abgekackt und kommen überhaupt nicht klar. Einer der abstinenten hat vor drei Jahren dann den Strick genommen...

Also, alles nicht so schwarz/weiß, schien die "Schuld" nicht auf die Drogen, das hilft nicht! Für soetwas gibt es meist keine Ursache auf die man klar mit dem Finger zeigen kann, die braucht man auch nicht. Und deine Gründe einen Beruf mit Machtausübung und Gewalt gegen Mitmenschen als einzigen begehrenswerten Karriereweg zu sehen solltest du vielleicht einmal etwas kritisch hinterfragen, da ist oft mehr unter der Oberfläche was einem das Leben schwer machen kann wenn man es nicht erkennt und daran arbeitet.

Nochmal, alles Gute und du findest schon einen Beruf der dir passt wenn du dich selbst besser kennenlernt!

Hugo

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.