Neuen Kommentar schreiben

Bad Trip mit Pilzen

Hey, ich wollte euch einmal von einer schlechten Pilzerfahrung erzählen, die gestern passiert ist.Das war zwar nicht mein erster Konsum, aber der erste mit Wirkung, da ich die beiden male davor auch wenig Erfahrung hatte.(Das erste mal hab ich nur 0,2-0,3g Pilze gegessen und das zweite mal waren es Trüffel, da bringen einem 2 g nicht so viel, was ich nicht wusste).

Also wir saßen am Anfang des Tages so um 17 Uhr in einem Waldstück in dem ein kleines Gebäude aus Holz gebaut war und kifften ein paar Joints, während wir auf Freunde warteten. Als diese dann kamen fuhren wir zu meinem Freund um dort die Pilze zu essen, da war es dann schon ca 11 Uhr und ich kam langsam wieder herunter von den vielen Joints. Als ich dann merkte, dass ich langsam wieder klar im Kopf wurde aß ich ein bisschen weniger als einen g Pilze (ca 0,8g). Wir waren ca 8 Leute und das Setting war ein Zimmer, wir saßen auf dem Boden und ein paar von meinen Freunden tranken Alkohol und einige Joints gingen in die Runde von denen ich ein zwei Züge nahm.Nach ca. einer halben Stunde setzte die Wirkung langsam ein, ich war wach, relativ euphorisch und guckte mich einfach nur um, da ich ziemliche Optics hatte.Da die Musik aber nicht zu meinem Trip passte (es lief Punk/Rap), war das ganze mehr oder weniger unentspannt.Dann wechselte sich meine Laune ab, in einer Sekunde war ich sehr glücklich und in der nächsten echt traurig. Mir fiel auf, dass mir das Setting überhaupt nicht gefiel, ich fand es schrecklich, denn es war extrem laut und überfordernd.Irgendwann später erzählte ein Kumpel mir (er hatte getrunken und war generell ein bisschen gruselig auf dem Trip, seine "Aura" kam mir irgendwie dunkel vor - nüchtern wäre mir das nicht so vorgekommen), irgendetwas über ein weißes Kaninchen, war irgendwie lächerlich war. Aber es regte mich so dermaßen auf, dass er keine Rücksicht auf meinem Trip nahm und mich provozieren wollte, dass ich aufstehen musste und den Raum verließ. Dann musste ich extrem weinen, setzte mich ins Wohnzimmer und genoß die Ruhe. Dort ging es mir auch um einiges besser. Ich betrachtete die ziemlich hohe Decke, mit den Balken und verschiedenen Farben. Jegliche Entfernung konnte ich kaum einschätzen, Türen kamen mir auf einmal sehr hoch vor und andere Menschen nervten mich extrem.Langsam kam ich dann auf die Idee wegzufahren von der Location, es ging mir wirklich sehr schlecht. Meine Laune war überstrapaziert und der Trip anstrengend.Kurz darauf saß ich alleine im Zimmer meines Freundes und guckte nur auf mein Handy, da kamen mir seltsame Gedanken, ziemliche Horrosachen, dass ich alleine auf der Welt bin und dass, egal was ich machen würde, mir niemals wieder etwas gefallen könnte, das war wirklich schrecklich. Wenn ich an die Decke guckte, saß ich gruselige Gesichter herauskommen.Nach einer Stunde wurden zwei andere Mädels und ich dann abgeholt und ichwurde nach Hause gefahren, wo ich dann allein in meinem Zimmer war und versuchte zu schlafen.Das ging allerdings auch komplett schief, denn sobald ich die Augen schloss, saß ich überall gruselige Dinge und wenn ich die Augen öffnete kam mir selbst mein Kissen bedrohlich vor.Da ich eine Brille trage und die Nachts absetze, saß ich mein Zimmer auch noch sehr unscharf, was echt meine Fantasie ankurbelte und mich noch mehr schlechte Dinge sehen ließ.Ich machte dann das große Licht wieder an und beschloss eine Serie weiter zu gucken, ob ein beruhigendes Hintergrundgeräusch zu haben. Nachdem ich eine Folge guckte, wurde ich allerdings ein wenig genervt, da ich einfach nichts verstand von dem Inhalt.Irgendwann muss ich eingeschlafen sein, denn ich wachte heute mit Licht an auf und bin nun einfach froh, dass diese Nacht und auf der Abend vorbei ist.

Als Fazit nehme ich heraus, dass ich wiedermal bemerkt habe wie unglaublich wichtig ein gutes Setting und Set ist.Ich werde aufjedenfall nochmal trippen, aber dann bei Tageslicht (ich hab auch nüchtern Angst im Dunkeln) und mit anderen Menschen, anderer Musik, etc.

Ich weiß zwar nicht wie andere einen Horrortrip beschreiben, da ich nicht soviele Optics hatte und auch nicht komplett weg war hielt sich das ganze wahrscheinlich in Grenzen, war aber für mich wirklich sehr anstrengend.Das gute an der Sache ist, nun habe ich wirklich Respekt vor Pilzen und werde mich das nächste mal viel besser auf alles vorbereiten.

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.