Neuen Kommentar schreiben

Gruseliger Ecstasy Trip

Hallo, 

Also es fing alles so an, dass eine Freundin und ich zuhause bereits jeder ein halbes Teil genommen hatten. Es war so wie immer, ein schönes entspanntes Gefühl, aber man hatte auch wieder den Drang raus zu gehen und etwas zu "erleben". Nach ca.2 Stunden ging die Wirkung wieder langsam zurück. Dann wurden wir von einer Freundin und einem Freund mit dem Auto abgeholt, um Nachschub zu besorgen, weil wir merkten wie die Wirkung nachlässt und da wir kein Auto mehr fahren konnten, haben wir uns von dem Freund zu einer Bekannten fahren lassen, die uns noch ein paar Teile mitgegeben hat. Meine Freundin und ich haben dann nochmal jeweils ein halbes genommen und später noch ein halbes. Wir sind dann die ganze Zeit rumgefahren im Auto zu viert und haben Musik gehört und so (der Fahrer war nicht drauf). Nach einer gewissen Zeit behauptete meine Freundin auf einmal, dass sie 2 Mönche auf der Straße gesehen hätte, mit Kaputzen, die die Hände gefaltet hatten. Wir lachten alle nur darüber und konnten das nicht richtig glauben, weil es so sinnlos war. Später fingen die Hallozinationen dann aber auch bei mir an. Wir waren auf der Straße am fahren, als ich plötzlich sah wie eine Katze auf das Auto zulief, ich habe laut aufgeschrien, da ich dachte dass wir die Katze jetzt überfahren würden. Jedoch stellte sich heraus, dass ich die einzige war, die die Katze gesehen hatte, die sich übrigens als sie auf das Auto zurannte plötzlich in Staub verwandelt hatte, dass ich sie als einzige gesehen hatte und sie garnicht wirklich da war, genau wie bei meiner Freundin und den Mönchen, die sich auch in Staub auflösten als wir näher kamen. Später sah ich auch 2 Menschen, die so echt aussahen, dass ich sogar anhalten wollte und mit ihnen reden wollte, es stellte sich aber für mich raus, je näher wir kamen, dass es garkeine Menschen waren, sondern nur eine Wand mit 2 dunklen Flächen. Aber es ging noch weiter und die Szenarien wurden immer merkwürdiger und gruseliger, aber auch gleichzeitig so realistisch, dass wir uns noch an fast jedes Detail erinnern konnten. Meine Freundin und ich sahen immer unterschiedliche Szenarien, aber sie waren immer recht gruselig. Die anderen beiden in dem Auto wussten natürlich nie was wir meinten. Meine Freundin berichtete auch noch unter anderem von Geistern mit Umhängen oder erhängten Männern die an den Straßenlaternen runterhingen, aber immer zu einem normalen Gegenstand wurden, umso näher man kam. Ich konnte zwar nie das selbe sehen wie sie, aber ich konnte sie komplett nachvollziehen, weil wir anscheinend auf dem selben Trip waren. Desweiteren  sah ich zb noch 2 Frauen mit Kopftüchern und Schaufeln in der Hand auf einer Baustelle, mitten in der Nacht sitzen, an der wir ebenfalls vorbei gefahren sind. Es schien in dem Moment immer alles so real, dass wir uns immer alles gleich mitteilten. Wir hatten schon viele Erfahrungen mit Ecstasy, aber Halluzinationen kamen bis zu dieser Nacht noch nie vor. Am nächsten Tag haben wir noch lange darüber geredet und realisiert was wir da eigentlich alles gesehen hatten. Wir wissen bis jetzt nicht was genau der Auslöser dafür war. Es war zum Teil wirklich gruselig. Aber es war aufjeden Fall wieder eine neue Erfahrung. LG Hanna :)

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.