Neuen Kommentar schreiben

Erster Trip auf Gras und Teilen

Vor zwei Tagen habe ich auf einem kleinen One-Day-Festival (bzw hat von 12-4 Uhr früh gedauert) das erste Mal Teile ausprobiert, es waren pinke Tomorrowlands. Ich kiffe relativ viel, in letzter Zeit so ca 2 Tüten am Tag. Seit längerem hatte ich mich schon viel über Emma/Extasy informiert und wollte es unbedingt ausprobieren, da mein Kumpel A, der wirklich viel Drogenerfahrung hat, auch auf dieses Festival ging, planten wir, dass ich es eben dort ausprobiere. Er hat mir viel über die Wirkung erzählt, über die Gefahren, dass man viel Wasser trinken soll, über die positiven Seiten, man sollte gute Laune haben und drauf Bock haben und und und. Ich hätte das auch nicht mit jemandem das erste Mal probiert, der selbst keine Ahnung davon hat, deswegen war ich wirklich froh, ihn dabei zu haben. Auf dem Festival angekommen, rauchten wir erstmal einen Blunt und tranken zwei, drei Vodkamischen. Danach tanzten wir ein bisschen und rauchten noch einen, während wir den Sonnenuntergang ansahen. Wir waren dann nur noch zu zweit, unsere restliche Gruppe hatte sich irgendwie zerstreut. Als wir auf einer Bank am Festival saßen, fragte mich mein Kumpel A, ob ich gut drauf wäre und natürlich hatte ich super Laune! Wir nahmen dann jeder ein halbes von den Teilen, chillten noch ein wenig auf der Couch und gingen dann tanzen. Nach ca 45 Minuten fing es dann ganz langsam an, einzufahren. Die Musik wurde irgendwie anders, die Lichter von der Bühnenshow haben mich richtig gefesselt und ich war 10 Mal so gut drauf wie vorher. Aufgefallen ist mir das erst relativ spät, als ich merkte, dass ich die ganze Zeit mit einem riesen Grinsen im Gesicht rumlaufe. Alle Leute waren so richtig harmonisch, alle gut drauf und alle freundlich, hab mit vielen geredet über irgendeinen Müll, der aus unseren Gehirnen gekommen ist. Nach 2 Stunden durchtanzen verließen wir das Gelände um noch einen zu rauchen, wir hatten unsere Sachen im Wald unter einer Wurzel vergraben, und es war so ein schräges Abenteuer den Baum zu finden! Alles war witzig, ich hab so viel gelacht an dem Abend wie noch nie. Nachdem wir din Stelle gefunden und einen geraucht hatten, chillten wir uns wieder auf die Bank im Festivalgelände. Es wurde langsam dunkel, ich schätze mal es war so 21-22 Uhr. Ein anderer Kumpel B kam noch dazu, er wollte auch auf dem Festival das erste mal was Schmeißen. Bis dahin hatte er nur zwei Lunten mitgeraucht (das war zumindest das, was mein Kumpel und ich wusten). B bekam auch ein halbes von den Tomorrowlands und A und ich schmissen jeder ein halbes Teil nach. Dieses mal kam die Wirkung schon viel früher, ungefähr nach 20 Minuten. Ich konnte nicht aufhören zu grinsen, wollte nur noch tanzen und hatte unglaublich Durst auf Wasser, was ja gut war. Ich bekam leichte Kieferspacken aber es hielt sich in Grenzen. Es war alles so entspannt, auf einmal habe ich richtig verstanden wieso Leute auf Technoparties gehen, mir kam es so vor, als hätte ich bis dahin den Sinn davon noch nie so klar gesehen wie heute. Immer wieder grinste ich A an und sah, dass er auf dem gleichen Level wie ich war. Dann kam B angetanzt. Besser gesagt angestolpert. Er war völlig dicht, der hat nichts mehr kapiert. Wir dachten, dass das halbe Teil bei ihm so reingeklatscht hat, haben ihm Wasser gekauft und bisschen auf ihn aufgepasst. Das alles klärte sich auf, als wir den Rest der Gruppe trafen. B hatte sich mit paar anderen aus der Gruppe- ohne ihnen zu sagen, dass er mit A geplant hatte, das erste mal E zu nehmen- vor dem Festival 2-3 Kapseln Lachgas UND Pilze gefressen! Dann bei uns noch das halbe Teil und von einem auf dem Festival hat er ein halbes Teil noch geschenkt bekommen, das er auch noch genommen hat! Das innerhalb von 4-5 Stunden, er war einfach nur fertig. Ich würde niemals so viel nehmen wenn ich keine Erfahrung habe und vor allem nicht beim ersten Mal alles auf einmal! Bei mir allerdings lief alles noch super, ich hab mir nur einen kleinen Film geschoben, als wir B verloren haben, aber dann hab ich mich nicht mehr stressen lassen. Später haben wir ihn wieder gefunden, er war bei den anderen und erzählte mir völlig verstört, dass er eben den Gottvater Jesus gesehen hat, also kann man sich ungefähr vorstellen, auf was für einem Trip der war. So ca um 1 Uhr sind wir nochmal in den Wald zum heizen gegangen, dann kamen zwei Kerle mit Taschenlampen, ich sah eh ein wenig verschoben, also erkannte ich kaum was gegen das Licht. Als der eine bei uns ankam, zog er seinen Ausweis und meinte "Polizei, alles ausleeren!". Wir haben so Paras geschoben, ich bin so erschrocken, dann stellte sich heraus, dass es zwei ebenfalls kiffende Festivalbesucher waren, die uns verarschen wollten. Nach dem kurzen Schock gingen die beiden und nach einiger Zeit kam zufällig ein Teil unserer Gruppe in den Wald, mit denen wir dann dort noch saßen. Nach ca 20 Minuten kamen dann noch zwei aus der Gruppe dazu und es war so lustig wie wir alle völlig verscheppert im Wald saßen und so viel geredet haben. Von den anderen haben noch einige paar Lines Pep oder eine Bombe gezogen, ich allerdings nicht, weil wie gesagt, ich wollte es nicht übertreiben wie B. Insgesamt saßen wir dort glaube ich eine Stunde, dann sind wir wieder zum Tanzen gegangen, wo A und ich ca um 2 auch noch ein halbes Teil nachgeschmissen haben. Ich blieb voll auf der Lichtershow hängen, bin aber noch richtig gut drauf klar gekommen. Dieses Mal dauerte es ein bisschen länger, ca eine halbe Stunde später hat es nochmal nachgefahren. Ich hatte das Gefühl, als würden alle in der Menge eins sein, und dann kam noch eine telepathische Verbindung mit A dazu, ich dachte immer Sachen und er antwortete darauf, ohne etwas zu sagen! Vielleicht haben wir auch laut geredet, aber er meinte, dass er das gleiche Gefühl hat. Wir waren dann zwei Stunden richtig im Modus, haben getanzt, sind rumgewandert, haben mit Leuten geredet und einfach nur diese krasse Bühnenshow mit den Lichtern bewundert. Um 4 Uhr war es leider aus, wir wollten alle nicht heim, aber ein Freund von A hat uns abgeholt. Danach waren B, der immer noch völligst verstrahlt war, und ich noch bei A, und haben gechillt und noch ein paar geraucht zum runterkommen. Wir sind dann bei ihm bis halb 11 eingeschlafen, um 11 war ich dann bei mir Zuhause im Bett, konnte aber nicht wirklich schlafen. Mein Körper war müde, aber mein Gehirn nicht. Irgendwann bin ich dann doch eingeschlafen, um 16 Uhr wieder aufgewacht und ich hab mich mit der Gruppe von gestern am See getroffen, alle gut müde und fertig. A und ich haben uns dann über den Abend unterhalten und haben uns gegenseitig erzählt, wie wir es fanden und welche lustigen Sachen passiert sind und wie die 1,5 Teile bei uns so gewirkt haben, war ziemlich interessant, da es viel mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede gab Alles in allem war das denke ich, die beste erste Erfahrung mit Extasy, die man überhaupt haben kann. A meinte, er hat genau überlegt, wie er das bei mir dosiert, wann wir nachlegen, und hat extra gutes Zeug geholt, wir hatten beide nicht den berühmten "Emma Kater". Das einzige, was ich bei mir gemerkt hab, war, dass ich auch den zweiten Tag danach nicht wirklich Hunger hatte. Auf jeden Fall ist es echt gut, wenn man (vor allem) beim ersten Mal, jemanden dabei hat, der sich damit auskennt und dem man vertraut. Es war wirklich eine super Erfahrung, die ich irgendwann wiederholen will!

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.