Neuen Kommentar schreiben

Mein erster HÄFTIGER LSD TRIP. Nach einer Beerdigung

Hallo Comunity von Drugscouts,   IST EIN SEHR LANGER TEXT ABER LESEN WÄRE ECHT NETT DA ICH EIN PAAR WICHTIGE FRAGEN HABE DIE MIR AUF DEM HERZEN LIEGEN.. ich möchte euch hier von meinem ersten LSD Trip erzählen, und habe auch ein paar Fragen..     Zu mir: Ich war zur Zeit des Trips vor 2 Wochen 17 und hatte bereits (viel zu) viel Erfahrung mit Drogen (hatte Cannbis Sucht hinter mir (die ich allerdings bereits vor dem Trip überstanden hatte), konsumiere einmal ca. alle 3-5 Wochen MDMA und ab und zu Pep außerdem auch noch Alkohol) das das mit dem Alter ein zu heftiger Konsum ist ist mir klar bitte dazu keine Kommentare darüber habe ich mich schon viel auseinandergesetzt und arbeite daran.      Zum LSD: Das LSD hatte ich von einem Kumpel der meinte er hätte es im Darknet bestellt er nannte mir auch den Verkäufer und die Webseite die ich mir anguckte und sehr viel versprechend aussah. Außer das es von sehr vielen Kommentaren einen gab der sagte die Pappe hätte bei ihm nicht gewirkt. Die Pappe hatte laut Verkäufer 110 microgramm, vermute aber dass sie deutlich mehr hatte.     Zum Trip: Eigentlich wollte ich die Pappe mit Tripsitter (meinem besten Freund) der dabei nüchtern sein wollte nehmen, allerdings kam es  anders. An dem Tag des Trips war vorher die Beerdigungn meiner Oma (der Trip hätte echt nach hinten los gehen können) ich hatte nichtmal dran gedacht als Ich bei der Beerdigung war (die mich sehr traurig berührt hat) dass ich heute das LSD nehmen würde. Nach der Beerdigungn griff ich aus Trauer zu Alkohol (extrem dumm), danach ging ich zu einem Freund mit dem ich noch ein kleines bisschen mehr Alkohol trank und auch noch eine Bahn Pep zog. Dann ging ich als ich ca. 1 1/2 Stunden mit ihm gechillt hatte nach Hause. Als ich zuhause war kam es durch den Alkohol und dem Pep zu der Entscheidung die mir vermutlich sehr knapp einen Bad Trip verpasst hätte, ich dachte mir so wär es nicht mega geil jz übelste Hallus zu schieben und auf LSD Goa und Trance zu hören... durch den Alk hatte ich nicht ansatzweise Angst vor einem Bad Trip(was glaube ich auch dafür gesorgt hat das ich keinen bekommen hab, da der Alk und das Pep am Anfang der Wirkung dafür gesorgt haben dass meine Gedanken in eine positive Richtung gelenkt wurden). Voller vorfreude und gut angetrunken klatschte ich mir also die Pappe auf die Zunge sie hatte garkeinen Geschmack was mich freute da ich mich vorher informiert hatte dass das so sein muss. Dann nahm ich meinen Mp3 Player (Handy war kaputt) kaufte ein paar Kippen und ging 20min nach der einnahme mit meinem Hund, da ich nicht vor meinen Eltern auf LSD sein konnte und da ich wärhend des Trips in der Natur sein wollte. Ich ging zu einem schönen Feld auf dem ein ein einzelner Baum steht unter den ich mich setzte Hund <3 setzte und wartet während ich Musik höre während dessen dachte ich GEIL! Das ist der perfekte Ort zum Trippen, Sonne und als "Tripsitter" meinen süßen Hund den ich sehr Liebe.  Ich war bereits leicht am Trippen hatte eine ander Optik und ein anderes Zeitgefühl außerdem hörte sich die Musik UNNORMAL GEIL an es war unfassbar ich hatte noch nie Musik so war genommen.. ich beschloss nun nachhause zu gehen da ich Angst hatte ich würde auf einem mega Trip meinen Hund verlieren da ich ziemlich verplant war.      So und jetzt geht es erst richtig los: Zuhause angekommen hatte ich die ÜBELSTEN Optics alles war am Atmen und überall sah ich diese geometrischen Formen und Muster von denen ich in Tripberichten gelesen hatte und die sehr geil fand. Ich hörte mir Psychedelic Trance an, was sich nüchtern für mich vorher irgendwie langweilig und blöd angehört hatte und besoffen auch, aber jetzt OMG es war unglaublich es war auch vieel besser als JEDE andere Musik die ich an machte und seitdem höre ich diese Musik täglich und finde sie immer schön. Also wenn ihr diesen Erfahrungs bericht lest weil ihr auch demnächst das erste mal Acid nehmen wollt hört euch AUF JEDEN FALL Goa und Trance an es hört sich auf lsd KOMPLETT anders an.    Dann ging ich ins Bad wo ich Pissen ging das Pissen war sehr komisch ungewohnt. Nachdem ich Pissen war guckte ich in den Spiegel und war echt baff ich hatte mich noch nie so gesehen ich hatte ein weißes Hemd an mir kam vor dass es heller strahlte als die Lampe und das ein weißes Hemd die perfekte Kleidung für einen LSD Trip ist da ich mich dadurch iwie "erleuchtet" gefühlt hab. Außerdem hatte ich heftige Teller und konnte iwie das LSD in meinen Augen sehen als hätten die die Farbe von lsd oderso sehr schwer zu beschreiben..  Mein "Ich-Gefühl" hatte sich auch komplett geändert es kam mir vor als wär mein altes Ich noch da in der Zeit wo der Trip angefangen hatte (Zeit kam mir räumlich vor) und ich entschuldigte mich bei meinem alten Ich das ich ihn dort gelassen hatte während ich betete, dass mein altes ich nach dem Trip wieder zu mir kommt da es sich so anfühlte als wär es für immer weck. Ich rief meinen Freund an und redet mit Ihm dies war sehr komisch ich hatte das Gefühl er würde mich garnicht mögen nur ich ihn und dass er während ich mit ihm rede sich total genervt fühlt.. (war reine Einbildung, er war auch besoffen und sagte immer wieder dass er keine Ahnung hat was ich damit meine was ich ihm erzählte, sehr verständlich haha xD) ich hörte nach einer Zeit auf zu telefonieren und hörte wieder Musik, was mich sehr euphorisch machte. Ich beschloss in die Kirche zu gehen, wollte mal gucken wie lsd das Beten beeinflusste auf dem Weg in die Stadt zu Fuß hatte ich weiterhin starke Optiks und dachte das absolut jeder mich anguckt und sich nach mir umdreht undso.. ich suchte einen ging zu einem Mann und fragte ihn nach einer Kippe er verneinte und ging direkt und schnell weck (sehr abweisend) glauber er hat was gemerkt, jedenfalls passierte da was was mich echt EXTREM an meine Kindheit erinnert, die Abweisung des Mannes hat mich irgendwie total verletzt, ich war generell sehr sensibel auf dem Trip zmbsp. hatte ich einen Obdachlosen angeguckt und extremstes Mitleid mit ihm gehabt, was mich sehr traurig machte, GENAU so sensibel war ich in meiner Kindheit auch (so mit ca. 6-11) und genau das mit einem Obdachlosen hatte ich auch mal als Kind.. KANN MIR EINER SAGEN WORAN DAS LIEGT?  Wird man auf LSD wieder zum Kind wom Denkmuster her, habt ihr das manchmal auch? Als ich bei der Kirche war fühlte ich mich sehr geborgen und gut war dort denke Ich mal 20min oderso. Als ich den weg nachhause begann kam es mir vor als würde ich nie dort ankommen es sind 15min zu fuß aber mir kam es wie eine Weltreise vor.    Was mir die ganze Zeit sehr auffiel war dieser sehr komische nie geschmeckte Geschmack der die ganze Zeit auf Meiner Zunge und in meiner Nase war.. es war ein süßlicher Geschmack der iwie auch ein bisschen nach Plastik geschmeckt hat so in die Richtung. Als ich zuhause wieder angekommen war war ich bereits ein kleines bisschen weniger am Trippen ich legte mich in mein Bett wo ich weiterhin Musik hörte. Dann ging ich nach ca. 2 Stunden hoch wo meine Mutter auf dem Balkon saß ich saß mich neben mir und nahm ihre Hand während ich in den Himmel guckte. Ich fühlte mich sehr verbunden mit ihr und hätte es ihr fast erzählt, da ich einen Drang hatte ehrlich zu sein.. außerdem war ich sehr ruhig worauf sie mich fragte ob es mir gut ginge daraufhin sagte ich Ja es geht mir sehr gut. Ich saß noch etwa eine halbe Stunde dort guckte in den schönen Nacht himmel und war insgesamt sehr ruhig und gelsassen allerdings hatte ich leichte Angst dass mein altes Ich nie wieder zurück käme. Bevor ich ins Bett ging ging ich noch zu meinem gleichaltrigen Bruder er war sehr Betrunken und dies machte mir Angst dass sein Körper das nicht aushält ich war insgesamt sehr abgeneigt gegenüber Alk und als er mir ein Bier anbot dachte ich das erste mal seit ewigkeiten nicht mehr über die Antwort nach nichtmal eine Sekunde lang ich sagte direkt ohne Zweifeln NEIN!    Schließlich ging ich ins Bett und legte mich hin ich hatte sehr viel erlerbt und fühlte mich immernoch relativ gut, allerdings hatte ich Angst dass ich morgen früh aufwache und mein altes ich immernoch weck ist..   Am nächsten Morgen wachte ich auf und war ÜBER Glücklich! Mein Altes ich war wieder da, ich war wieder der alte und hatte eine sehr schöne Erfahrung gemacht. Hab mich seit dem Trip auch etwas besser Gefühlt mit meinem Leben.   Zum Schluss noch 2 Fragen: - Wieso hatte ich  keinen Bad Trip trotz einnahme nach der Beerdigung meiner Oma?? <- das macht doch keinen Sinn.. - Was war dieser komische Geschmack und Geruch den ich die ganze Zeit wahrgenommen hab?       Zeitangaben sind nicht ganz korrekt, kann mich kaum dran erinnern und Zeitgefühl iss ja auch nicht gerade während des Trip xD..  Rechtschreibung ist jz auch nicht die beste, aber hier gehts ja nicht um Rechtschreibung sondern einen Tripbericht.   Beste Grüße, Tom

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.