Neuen Kommentar schreiben

 

 

hallo

für das methaprogramm wird aus teilen des systems heraus (zb schon vor über 10jahren der frankfurter polizeipräsi, politisch quer durch die schwarzrotgrüngelbe einheitspartei) argumentiert, dass es 1.kriminalitätsmindernd ist (beschaffung), 2. "gesünder", da nicht gestreckt. Beidem würde ich zustimmen. Ich selber bin seit über 10jahren dabei und nur metha hat mir ein "normales" leben ermöglicht und tut es noch.

Dass der entzug härter ist als von h liegt einfach daran, dass es "sauber" ist, ein stärkeres opiat/opioid als das übliche deutsche strassenheroin mit durchschnittlich 6,7% heroin. Der rest ist IRGENDWAS.

Ein kalter entzug von hiesigem h ist übrigens sehr wohl möglich, der rein körperliche dauert 2,3 tage (und nächte), der psychische wochen und monate. Im körperlichen kann es schwer depressiv werden, oft kommt dann ein "high". die schwierigkeiten beginnen mit der "normalität".

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.