Neuen Kommentar schreiben

Kurzzeit-Koma nach GHB

Hey,

vor einigen Monaten habe ich bereits einen Erfahrungsbericht zu GHB geschrieben (hier zu finden: http://drugscouts.de/de/experiencereport/erfahrungsbericht-von-liquid-ec... ). Dazu habe ich eine Ergänzung, um Konsumenten vor den Gefahren zu warnen:

Ganz "normal" habe ich GHB nach Augenmaß in ein Trinkglas gefüllt. Dabei war etwas mehr als üblich dabei und ich habe mir nichts böses dabei gedacht also habe ich es verdünnt und getrunken.

Da es eine angenehm-entspannende Wirkung auf mich hat, habe ich mich in meinen Sessel vor dem PC gehauen und bei Netflix meine Sendung angesehen.

.........Filmriss...

...da ich bei hochdosiertem GHB Konsum gerne schläfrig werde habe ich es noch geschafft nach Ende einer Folge den Pause-Button zu drücken und die Augen geschlossen - daran konnte ich mich noch vage erinnern.

Nachdem ich eingeschlafen bin muss ich kurz ohnmächtig geworden bzw. in ein kurzes traumloses Koma gefallen sein, denn nach dem aufwachen habe ich bemerkt, dass ich in einer Pfütze sitze.... während der Ohnmacht habe ich mich eingenässt.

Davon habe ich gar nichts mitbekommen und ich hatte noch nie ein Problem mit Inkontinenz - bin ja auch erst 24. 

Diese Ohnmacht hat maximal 30 Minuten gedauert. Aber in der Zeit hätte viel schlimmes passieren können - z.B. an der eigenen Zunge ersticken oder Tod durch Atemdepression.Das hat mir nochmal gezeigt wie gefährlich der Konsum sein kann..

Viele Grüße

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.