Neuen Kommentar schreiben

horror mischung/überdosis

es war ca gegen 22:30 als ich mein erstes viertel mdma einnahm, vorher hatte ich ein kurzen und ein bier getrunken. es sollte in club gehen zum feiern gegen 23:30 hatte ich noch keine wirkung also schmiss ich mir noch ein halbes ding um ca. 01:00 ballerte ich mir dann 3/4 und war gut drauf ich war die ganze zeit am tanzen und mir ging es mehr als gut. wir gingen was trinken und ich hatte 3 wodka-e. um 02:00 schmiss ich mir dann noch ein ganzes so das ich insgesamt an dem abend auf 2 und halb teile kam. gegen 4 uhr verließ ich dann den club zu einer freundin, ein kumpel kam vorbei mit pep, daher ich pep vorher schon des öfteren versucht hatte fing ich dann gegen 05:30 an zu ziehen. ich war so weg das ich irgendwann garnicht mehr mitbekam wieviel ich eigentlich zu mir nehme. ich wollte einfach immer wieder diesen anfangs kick haben also habe ich mir line nach line reingezogen. ich war voller energie und musste so viele zigaretten rauchen. gegen 10 uhr ging ich dann mit einem freund nachhause. irgendwann schlief er ein, aber ich zog noch einige weitere lines und guckte mir einen netflix film an. gegen 13 uhr wurde er wach und wir machten uns fertig,  14 uhr war ich dann zuhause ein kumpel war noch bei mir und ich zog gegen 15 uhr noch eine line mir ging’s richtig gut und ich hatte richtig gute laune ich habe viel gelacht und mich echt super gefühlt. um ca 17 uhr rauchten wir einen joint, ich dachte erst warum wirkt das nicht? weil ich von dem gras rein garnichts spürte zog ich mir um 18 uhr meine letzte line. mir wurde langsam schwindelig und ich konnte kaum richtig etwas wahrnehmen. gegen 19:30 ist er dann gegangen, ab da war es komplett vorbei alles fing an sich zu drehen. ich ging in mein bett und machte mir ruhige musik an, dann rief ich einen freund an und erzählte ihm von meiner situation als ich dann aufstehen wollte um in die küche zu gehen hatte ich einen kreislaufzusammenbruch und war laut ihm auch erstmal nicht ansprechbar, ich bekam von dem sturz garnichts mit ich fragte mich nur warum ich auf dem boden lag und mein kopf so brummte wahrscheinlich aufgekommen. ich stand wieder auf und ging in die küche and fenster ich versuchte krampfhaft das fenster zu öffnen doch hatte erneut ein kreislaufzusammenbruch ich fiel gegen die heizung und riss den feuerlöscher der direkt in meinen rücken drückte mit runter. ich versuchte mich mit aller kraft in mein bett zu befördern. ich legte mich ca 1 stunde hin dann musste ich aufstehen um neues wasser zu holen ich hatte panische angst aber bekam es dennoch hin. in der küche wurde mir auf einmal unglaublich schlecht und ich fing an alles anders wahrzunehmen meine ohren waren halbwegs taub alles was ich hören konnte war ein piepen(tinnitus?). ich fing an schrecklich zu zittern, mir wurde unglaublich kalt(schüttelfrost) ich deckte mich mit 4 decken zu und kuschelte mich in meinen pulli ein. trotz 2 paar socken wurden meine füße nicht wärmer, ich war die ganze zeit am telefonieren weil ich einfach wen zum reden brauchte. aber meine stimme war komisch so unterdrückt. ich hatte die ganze zeit panik und fing an meinen puls ca jede 30 min einmal zu messen, es fühlte sich an als ob mein herz jede sekunde aufhören würde zu schlagen. in meinen gedanken war ich schon tot, ich habe eigentlich nur dadrauf gewartet das ich aufhöre zu atmen. gegen 02:00 kam dann eine freundin vorbei und brachte mir gurke mit damit ich mir wenigstens ein wenig was reinzwingen konnte. mir war immernoch extrem schwindelig. und an meiner wand sah ich auf einmal die ganze zeit kleine tiere, sie flogen auch durch mein zimmer, ich sah menschen die garnicht da waren und sachen die sich bewegten obwohl es garnicht so war. gegen 04:00 legte ich mich ins bett inzwischen war ich schon 29 stunden drauf. daher ich meine letzte line um 18 uhr hatte ging ich davon aus das die wirkung gegen 06:00 weg wäre. die freundin die bei mir war war am schlafen. meine pupillen wurden immer kleiner was mich ziemlich glücklich machte, das einzige was ich wollte war schlafen denn ich war schon 48 stunden wach. um 06:30 wurde ich dann müde und schlief endlich ein, gegen 11:00 wurde ich wieder wach, langsam ging wieder alles und ich kam zurück ins leben. im grossen und ganzen habe ich ca 6gramm pep gezogen. 

nie wieder drogen, ich dachte ich muss sterben, und habe immernoch angst. krankenhaus kam für mich auch garnicht in frage.

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.