Neuen Kommentar schreiben

gleichzeitiger konsum von Codein und Ritalin

wenn du hier bist weil du ausprobieren willst, Codein und Ritalin gemeinsam zu konsumieren, rate ich dir gleich ab. (im vorraus muss ich dazu sagen, ich habe Schizophrenie und ich bin mir bewusst dass Drogen da sehr schlecht sind.) also, ich habe durch einen zufall gestern eine Packung medikinet im Medizinschrank bei mir Zuhause gefunden. ich hatte als Grundschulkind stark adhs und hatte deshalb diese Tabletten genommen, ist aber lange her. jedenfalls habe ich gestern einen Streifen dieser Ritalin Tabletten rausgenommen und in meinem Schrank versteckt. heute war ich alleine Zuhause und ich wollte eigentlich nur etwas motivierter und Aufmerksamer sein, weil ich ein paar Aufgaben erledigen musste und durch meine schizophrenie sehr unmotiviert bin und mich nicht auf etwas konzentrieren kann. gegen 13:15 habe ich zwei 10mg Tabletten genommen. ich habe mich dann in mein Bett gelegt und mit einem Kumpel geschrieben, der mich daran erinnert hat, dass ich nicht vergessen soll ihm morgen die Codein Kapseln mitzubringen. damit hat er mich auf die Idee gebracht, mir ein paar einzuwerfen. ich habe vorher schon Erfahrungen mit dxm also hustenstiller gemacht, und habe mich gefragt ob das auch so wirkt, weil die ja auch gegen Husten sind. gegen 13:30 habe ich mir dann also 3 Stück geschmissen, das waren dann insgesamt 90g Codein. vorher habe ich noch nie codein konsumiert. ich habe zu der Zeit noch nichts von dem Ritalin gemerkt. um 13:45 habe ich dann ein paar Freunde gefragt was bei ihnen zu Silvester geht und in einer Sprachnachricht gefragt ob ich mitfeiern kann, und in dem Moment als ich gesagt habe dass ich nicht Zuhause Feiern möchte, hab ich einfach angefangen zu weinen. ich weine normalerweise sehr selten und schon gar nicht einfach so. aber in diesem Moment kamen ganz viele Gedanken in mir hoch. ich lag dann ca eine Viertel stunde in meinem Bett und habe einfach nur geweint, bis mich dann schließlich ein Kumpel angerufen hat und ich ihm ganz viele Dinge erzählt habe, die ich normalerweise niemandem sage. ich habe dann weiter geweint und gar nicht mehr aufgehört, das war echt komisch. ich habe mich richtig alleine gefühlt. ich habe dann meine beste freundin angerufen und mit ihr über Gott und die Welt geredet, und einige male auch einfach angefangen zu weinen, so ganz ohne Grund. nachdem wir ca eine Stunde telefoniert haben ging es mir wieder besser, ich aber die ganze Zeit im Bett und habe mich einsam gefühlt, trotz telefonat und meiner Katze. als ich dann aufgestanden bin, war mir ganz schwindelig, so als wäre ich angetrunken. ich musste auch sehr oft auf Toilette. mein Mund hat sich trocken angefühlt, fühlt er sich auch jetzt noch (es ist 21:00), trotz trinken. nach 2 Stunden haben wir das Telefonat dann beendet, das war ca 17:00. ich weiß nicht mehr was ich in der Zeit zwischen 17:00 und 19:00 gemacht habe, ich weiß nur dass mir 19 eingefallen ist dass ich staubsaugen muss und meine schulsachen packen muss. habe ich dann auch gemacht. und dann kam das komischste was mir je passiert ist. ich bin absolut kein hilfsbereiter Mensch, ich bin nicht offen und ich interessiere mich eigentlich gar nicht für andere, aber ein junge aus meiner Klasse, den ich wirklich gar nicht leiden kann, hat im Klassenchat gefragt ob ihm jemand die Sachen schicken kann die wir im Unterricht gemacht haben. normalerweise ignoriere ich sowas immer, aber irgendetwas hat mir gesagt dass ich es ihm schicken muss, hab ich dann auch gemacht. ich habe mich komplett leer gefühlt, fühle mich immernoch so, aber ich habe den Drang zu helfen. ich habe dann angefangen über sehr tiefe Themen nachzudenken, habe zu meinen Gedanken Texte verfasst und sie auf Tumblr geteilt, und habe die ganze Zeit das Gefühl gehabt ich werde mich bald umbringen. dazu habe ich außerdem auch einen Text geschrieben. und dann habe ich sämtliche Leute gefragt wie es ihnen geht und ob sie irgendwelche Probleme haben oder Hilfe brauchen, und das ist nicht normal. ich will den Leuten helfen, damit sie nicht so werden wie ich bin, möchte meine Lebenserfahrung weitergeben obwohl es mir immer egal war wie es anderen geht. ich habe mich dann geduscht und ins Bett gelegt. gegessen habe ich außerdem seit 12:45 nichts. habe auch keinen Hunger. meine Mutter kam dann ca 20:30 und hat mich nochmal aus dem Bett geholt um mich irgendwas zu fragen (habe alles vergessen). sie hat mich dann gefragt ob alles ok mit mir ist weil ich so leer schaue, ich meinte nur ich bin müde. dann hat sie mir einen gutenacht Kuss gegeben und meinte meine Stirn sei sehr heiß und ob ich fieber habe, ich meinte nur mir ist etwas warm und dann hat sie nocheinmal gefragt ob alles gut ist und ich meinte nur ja aber ich möchte jetzt schlafen. dann hätte ich wieder diesen drang anderen zu helfen als ich im Bett lag, und deshalb schreibe ich jetzt auch diesen Text, damit ich euch abraten kann. es ist kein schönes Gefühl, meine Persönlichkeit ist sehr verändert. vielleicht liegt es an der schizo, man weiß es nicht, aber ich würd diese Dinge nie wieder zusammen einnehmen.

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.