Neuen Kommentar schreiben

Ähnliche Erfahrung gemacht

Hallo :)

Ich werde noch dieses Jahr 17, kiffe etwa seit 1 1/2 Jahren und davon ziemlich genau ein Jahr täglich oder beinahe täglich. Ich hatte ebenso das Erlebnis dass, das Kiffen ein komische Gefühl plötzlich auflöst. Dieses komische Gefühl trat noch am selben Tag auf an dem ich mit einem guten Freund MDMA konsumierte. Dies Geschah am Wochenende vor 7Wochen. Ich konnte danach für 3Tage nicht schlafen, hatte auf dem MDMA trip auch kleine Halluzinationen (konsumierte 4 blaue/violette ovale Batman Teile). Während diesen etwa 72 Stunden nach dem Trip hatte ich Schattenspiele im peripheren Sehen (ganz links oder rechts vom Sichtfeld) hörte Dinge die nicht da wahren, leidete unter Verfolgungswahn und war sehr paranoid. Leidete für etwa eine Woche unter Depersonalisation. Ich traue mich seit da, und vorallem nach einem LSD Trip vor 3 Wochen wo ich auch gekifft hatte (niemals machen!) nicht mehr zu kiffen. Ich denke, dass kann daran liegen, dass du selber, bewusst oder unbewusst, merkst, dass Cannabis dir mehr schadet wie nutzt. So denke ich zumindest darüber. Es war sonst immer super, bekifft zu sein, bspw. mit der jetzt leider, Ex-Freundin, oder in der Berufsschule oder einfach mit guten Freunden. Jetzt fehlt mir auch die Lust, Gras zu rauchen, ich denke manchmal darüber nach wie Cannabis mir teils die Sicht wie ich über Dinge denke oder wie ich sie warnehme und reagiere verändert hat (ich finde sehr positiv). Viele ältere, die selbst als Jugendliche gekifft haben oder allenfalls in jüngeren Jahren behaupten es sei eine Phase. Ich dachte immer, ich würde noch mit 30,40,50 und 60 kiffen. Mittlerweile denke ich nur; was für ein blöder Gedanke. Bei mir Verhält es sich bei Cannabis wie beim Alkohol, ab und zu ist ein Rausch lustig und toll, aber immer high oder betrunken zu sein wird mich selber denke ich nicht so weit bringen wie wenn ich seltener mal konsumiere. Was ich eigentlich damit noch sagen möchte ist, überdenke einfach 1,2 mal ganz Objektiv den Nutzen von Cannabis, oder anderen Drogen für dich persönlich. Ich rauche nach dem LSD trip auch nicht mehr so oft und möchte aufhören bspw... Ich weiss nicht ob Cannabis oder anderer Drogenkonsum dir einen Nutzen bringt, den sich lohnt für das was du eventuell verlierst (bspw. Geld, Denkleistung.... blablabla). Es kann doch sein, dass dir dein Gehirn mit diesem "schlechten" oder zumindest neuem oder anderen Gefühl sagen möchte, dass du weniger konsumieren sollst oder vielleicht sogar ganz aufhören. Und ein Experiment wie es ist statt täglich mehrmals zu kiffen bspw. nur einmal täglich oder jeden 2,3 Tag hat denke ich noch niemanden geschadet. Möchte dir nichts vorschreiben, habe selber das mehrmals versucht weniger zu konsumieren, hat teils geklappt nur dann kam wieder die Lust, oder war es doch die sucht,... hoffe die paar Worte sind dir eine Hilfe.

Lg Colin und grüessli vu dr schwiiz

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.