Neuen Kommentar schreiben

Horror-Ego-Tod durch Gras

Hallo,

ich hatte vor zwei Tagen den schlimmsten Trip von Gras den ich je erleben musste und wollte meine Erfahrung unbedingt teilen, auch in der Hoffnung dass mir jemand vielleicht mehr dazu sagen kann wie man so eine Erfahrung nennt und wie es dazu kommt. 

(Ich habe den Text wegen Zeitmangel nicht nochmal gelesen, also bitte entschuldigt Rechtschreibfehler) 

Also, erstmal vorweg, ich bin eine weibliche 18 jährige und ich kiffe seit einigen Monaten sehr regelmäßig spirch eigentlich so gut wie jeden Tag. Dementsprechend habe ich schon einiges an Erfahrung was Cannabis und seinen Rausch angeht gesammelt. Doch was ich vor zwei Tagen am 13.2 erleben musste übersteigt alles was ich je selbst erfahren oder auch von Freunden gehört habe.

Um ca 16:00 Uhr ging ich zu meinem Freund der noch etwa 1,5 Gramm zuhause hatte. Davon rauchten wir dann mindestens 1 Gramm direkt weg und packten den Rest ein, da es ein paar Stunden später noch zu einem Kumpel nachhause gehen sollte. Gegen 18:30 Uhr gingen wir also dann zu besagtem Kumpel nachhause, immernoch gut high. Dort waren wir dann (meinen Freund und mich eingeschlossen) 7 Personen mit mir als einize weibliche Person. Wir rauchten auch direkt noch einen Joint mit etwa 0,5 bis 0,6 Gramm Gras. Dann packte einer meiner Freunde jedoch seine Bong aus und bot mir einen Zug davon an. Da es mein erstes Mal Bong gewesen wäre nahm ich natürlich dankend an da ich gerne Dinge ausprobiere und sowieso eigentlich keine Hemmungen mehr hatte mich komplett weg zu dröhnen (großer Fehler im Nachhinein). 

Mein Kumpel baute mir also einen Bong Kopf mit ungefähr 0,4 Gramm, was seinen Aussagen nach eigentlich keine bedrohliche Menge ist. Er schien dabei aber  vergessen zu haben meine gerine Größe, mein geringes Gewicht und meine Unerfahrenheit was Bong angeht ein zu berechnen. Ich nahm also einen gottlos großes Zug aus der Bong und merkte Augenblicklich, dass das keine gute Idee gewesen war. Ich fing an wie blöd zu husten und mir wurde stark Schwindelig. Wir saßen zu dem Zeitpunkt alle auf der Terasse um einen Tisch herum, ich alleine in einem Sessel. Weil ich nicht wirken wollte wie jemand der nichts aushält riss ich mich zusammen und blieb draußen sitzen, obwohl ich eigentlich lieber rein gegangen wäre um mich hin zu legen. Die ersten 2 Minuten ungefähr dachte ich noch ich wäre in diesem angenehmen high Zustand in dem man vielleicht ein paar Halluzinationen hat aber nicht ernst zu nehmende Probleme oder Angstzustände bekommt. Mit dieser Form des high seins hatte ich viel Erfahrung, wusste wie ich mich zu verhalten hatte und so weiter. Doch keine Minute später ging der Horrortrip los und ich wusste dass das alles überstieg was ich je erlebt hatte. Ich flog einfach komplett raus. Es ging mit unglaublichem Schwindel los. Ich war plötzlich nicht mehr in der Lage bewusst zu sprechen und meinen Freunden mit zu teilen dass es mir zu viel wurde. Ab diesem Zeitpunkt wurde es dann immer schlimer. Ich schloss meine Augen, sah aber vor meinem geistigen Auge noch immer die Szene mit meinen Freunden um mich rum auf der Terasse, doch selbst dieses Bild vor meinem geistigen Auge drehte und verzerrte sich die ganze Zeit. Und dann hob ich ab. Ich war plötzlich nicht mer auf dieser Welt und vorallem war ich nicht mehr ich selbst. Meine Persönlichkeit hat nicht mehr Existiert. Ich war nur noch ein Bewusstsein dass in tausend Stücke zersprugen irgendwo im Universum existierte. Und ich litt Schmerzen. Unglaubliche Schmerzen, sowohl Psychische als auch Physische. Vor meinem Geistigen Auge sah ich noch immer die Szene mit meinen Freunden vor mir, doch es war immer die gleiche Kurze Sequenz die über und über abgespielt und Optisch verzerrt wurde. Alles was ich fühlte war die völlige und Pure Orientierungsligkeit. An das was mich als Person aus machte und meine gesamte Vergangenheit hatte ich vergessen. Ich wusste nur dass ich ein Bewusstsein war, das dafür erschaffen wurde, für immer diesen Schmerz der Orientierungslosigkeit zu erleiden. Ab und an kam mein originales und echte Bewusstsein durch das nur noch wollte dass all das vorbei war. Zu diesem Zeitpunkt war ich auch nicht mehr im Besitz meiner Sinne und meines Körpers. Ich bildete mir die Stimmen meiner Freunde ein, doch was ich hörte entsprach anscheinend  nicht mal ansatzweise der Wirklichkeit. Sehen und Fühlen konnte ich überhaupt nichts mehr was wirklich existierte. Ich nahm nur noch die Sachen aus meinem Film wahr. Leut meinen Freunden murmelte ich durchgehend unvollständige dinge und Hilferufe vor mich hin, schlug um mich, krümmte mich, doch nichts davon ging tatsächlich von mir aus. Ich war auch nicht in der lage auf zu stehen, bewusst hilfe an zu nehmen oder selbst irgendwas dagegen zu tun. Ich musste diesen Horrortrip und die unendlichen Schmerzen einfach aushalten. Ich weiß nicht wie lange ich das Ganze ohne meinen einen Kumpel, der als einziger eine Ahnung hatte was man in so einer Situation macht und es schaffte mich da raus zu holen, noch ausgehalten hätte. Meine Freunde meinten das ganze ging etwa 10-15 Minuten doch es fühlte sich an wie die Ewigkeit. Irgendwann verlangsamte sich das ganze Szenario und nahm nach und nach ab und ich nahm die Stimme von einem meiner Kumpel immer deutlicher wahr. Dan wurde es dunkel, ich stand kurz (ohne zu wissen wie ich dort hin gekommen war) und als ich wieder voll zu mir kam saß ich wieder in dem Sessel mit den meisten meiner Freunde um mich rum. Doch nur weil ich wieder auf dieser Welt war, war ich noch lange nicht wieder wirklich da. Ich musste erstmal alle anwesenden nach meinem und ihren Namen fragen, wusste nicht wo ich bin oder was ich dort machte, noch was überhaupt passiert war vor meinem Trip. Ich schmiss mich irgendwann vor meine Freunde auf den Boden und zwang sie, mich fest zu halten, da ich sonst das Gefühl hatte wieder weg zu driften. Ich war so glücklich darüber wieder sprechen und mich bewusst bewegen zh können dass ich erstmal überhaupt nicht aufhörte zu sprechen und fragen zu stellen. Nach etwa 20 Minuten die wir noch auf der Terasse saßeb gingen wir wieder rein, bis ich kurz darauf erstmal aufs Klo verschwand und mich mehrfach übergab. Ich sah auch noch eine ganze Weile in den Spiegel um zu verstehen wer ich war und wie ich aussah. Zurück auf dem Sofa hatte ich noch einen Flashback vom Trip der mich auc direkt zum weinen brachte. Außerdem verlernte ich für einige Zeit einfach die Deusche sprache und konnte nur noch griechisch sprechen (ich bin halb griechin) was natürlich keiner meiner Freunde verstand. Dieser merkwürdige, unerklärbare Zustand nach dem Trip hielt noch etwa 2 1/2 stunden an, bis ich dann auf dem Sofa endgültig völlig erschöpft und verstört einschlief. Erst als ich iwan später wieder wach wurde war ich wieder im vollen Besitz meiner Sinne und meines Verstandes.

Ich hab wirklich keine Ahnung wie es zu so einem absoluten Horrortrip kommen kann. Ich weiß nicht ob das Zeug gestreckt war (dürfte aber eigentlich nicht, da ich die einzige mit derartigen Erfahrungeb war), ob ich eine Überdosis hatte, ob es nur an der Bong lang oder was weiß ich. Fakt ist, dass ich so etwas nie wieder erleben möchte. Ich war wirklich am Limit angekommen. Ich hatte das Ende erreicht. Wie der Abspann eines fertig gespielten Videospiels, weiter geht es einfach nicht mehr. Ich bin absolut davon überzeugt, dass die nächste Stufe das Krankenhaus gewesen wäre.

Wenn jemand mehr über dieses Thema weiß wäre es schön wenn er es vielleicht erklären könnte da ich wirklich zu gerne wüsste wie man das ganze nennt und was da tatsächlich passiert ist, da egal wen ich frage noch keiner meiner Freunde je eine ähnliche Erfahrungen gemacht hat.

Für mich hat sich Gras für die nächste Zeit erstmal erledigt, so viel steht fest. 

Danke für Antworten schonmal im Vorraus:)

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.