Neuen Kommentar schreiben

Speed Täufelskreis

Hallo, Ich bin ein Junge, 19 Jahr alt

Ich möchte hier über meinen niemals endenden Speed Teufelskreis berichten. Ich nahm die Droge Speed vor 1,5 Jahren 6 Monaten lang jeden Tag. Für eine/n Tag/Nacht habe ich mir jeden Nachmittag 5 gramm gekauft und diese auch innerhalb von 12 Stunden weg gehauen. Diejenigen die Speed konsumieren und evtl noch am Anfang sind, werden wahrscheinlich sagen "ich Werd nicht süchtig ich komm damit klar". Zum Anfang ist das vielleicht leicht davon wegzukommen, denkt man, ist aber in den meisten Fällen nicht ganz so easy. Ich habe bei einem freund meine erste line gezogen, war mega aufgeregt. Ich haute also die Line weg (die extrem riesig war) und kurz dannach wusste ich direkt "das musst du nochmal machen aber nicht abhängig werden). Dieses freie Gefühl und einfach dieses Reden, kiffen, über Gefühle quatschen etc. Philosophieren. Ich fing an es nach kurzer Zeit wieder zu nehmen und wieder und wieder. Natürlich merkte ich nicht das ich am zerfallen war, meine Freunde hingegen waren jeden Tag geschockter mich zu sehen, wie ich aussah im gesicht und haben sich sorgen gemacht. Daraufhin hab ich meinen Kollegen gesagt "alles gut läuft schon mir gehts NORMAL" Ganz im Gegenteil...

Ich fing an extrem abzunehmen und das schlimme ist ich konnte nicht ohne. Obwohl ich gesehen hab das ich komplett am zerfallen bin war ich dennoch davon überzeugt mir geht's gut. Ich nahm die Droge weiterhin und 3 Monate vergingen. Mein Gesicht war übersät mit Speedpickeln, meine Hände waren dauerhaft verschwitzt und haben nach Speed gestunken. Ich wusste wenn des nächste leer ist brauchst du mehr unbedingt. Eine Schlafparalyse entwickelte sich. An einem Tag ging ich schlafen und das einschlafen verlief Problemlos, doch mitten in der Nacht wurde ich wach und konnte mich nicht bewegen, gefühlt nicht atmen und habe mich beobachtet gefühlt. Man kann das nicht beschreiben wie schlimm dieses wach träumen war, geprägt von starken Halluzinationen wobei der Körper auf schlaf Modus ist, dein Bewusstsein aber online. Das werde ich nie vergessen. Ich saß nur noch zuhause und dieser dauerhafte Speed Konsum hatte mich zu einem neuen Menschen gemacht. Meine Freundin hatte zu der Zeit Schluss gemacht und das hat die Droge mich Gefühls technisch spüren lassen. Ich hab den ganzen Tag geweint ich wusste nicht mehr warum ich das Leben überhaupt geschenkt bekommen habe. Ich habe dauerhaft an mir gezweifelt und war mega unzufrieden mit meiner Art. Ich dachte einmal über den Suizid weg nach habe dies dann aber nicht gemacht, war ein Kurzzeit Gedanke. Meine Zähne gingen kaputt mein zahnfleisch fing an sich nach oben zu krempeln. Ich möchte hiermit darauf aufmerksam machen, das der Konsum von Speed und dieses "ich werde nicht süchtig ich komm klar" sehr sehr schlimme Auswirkung auf die Zukunft haben. Heute bin ich wieder relativ der normale von früher, gras ab und zu mal. Dennoch fühle ich mich selbst nach 1,5 Jahren so ausgenutzt und misshandelt von dieser Droge, die ich in mein Leben gelassen habe.

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.