Neuen Kommentar schreiben

Delirium/ Psychose mit merkwürdigen Hallus durch zu viel Promethazin

Zu meiner Person: 19 Jahre alt, männlich, Erfahrung mit über 30 Substanzen (Downer, Upper, Psychs, Dissos etc..)

Eines Abends entschieden sich meine Freunde und mich dafür, etwas Tilidin zu nehmen, da wir noch ca. 4 200er Retardtabletten hatten. Außerdem hatte ich noch drei 1mg Loerazepam Schmelztabletten und ca. 2 Gramm Cannabis. (Wie die meisten bestimmt schon wissen bitte keine Benzos mit Opioiden oder Alkohol mischen, da die mögliche Gefahr durch Atemdepression und des Aspiriren von Erbrochenem besteht -Safer Use Warnung!)

Wir waren in unserer Gegend unterwegs ich nahm 200mg Tilidin, 1mg Lorazepam und wir tranken eine dreiviertel Stunde nach der Einnahme noch etwas Bier.Uns fiel dann ein, dass ein Freund von uns, der in der Nähe des Kiosks wohnte, an dem wir das Bier gekauft haben noch eine volle 1000mg Promethazintropfenflasche zu Hause hatte. Da man bekanntlicherweise die Effekte von Codein durch Promethazin abrunden und verstärken konnte (worin wir auch Erfahrung hatten) dachten wir uns es wäre eine gute Idee die Mischung auch mit Tilidin zu versuchen. Wir trafen uns mit dem Kollege, er verkaufte uns für 20 Euro die Flasche und er ging wieder zu sich nach Hause.

Wir gingen zu mir in die Wohnung in der ich mit meiner Mutter lebte und machten uns direkt jeder ein Glas Osaft mit ca. 60mg Promethazin, exten die Gläser, nahmen noch jeder ca. 100mg Tilidin und rauchten vor der Tür einen Joint mit rund 0.7g Cannabis und einer Priese Tabak. Einer der beiden Freunde verabschiedete sich und ist reingehauen, während mein anderer homie und ich bei mir saßen und kurz nach dem Joint noch ein Glas mit ca. 50-60mg Promethazin exten.

Wir chillten entspannt und schauten Serien, verspührten beide aber nur eine leichte bis moderate Opioidwirkung (Wir hatten zu dem Zeitpunkt eine mittlere Toleranz), also beschlossen wir noch ein Glas mit ca. 50-60mg Promethazin zu sippen.

Delirium Ca. eine Stunde später verließ mein Freund das Zimmer und war dann irgendwie erstmal verschwunden (ich dachte er wäre auf Toilette und kotzt). Ich wollte einen weiteren Joint bauen und legte mir alles zurecht, aber dann bemerkte ich , dass mir irgendetwas zum Bauen fehlte nur kam ich nicht drauf was. Ich suchte in meinem Zimmer nach der fehlenden "Zutat" und hörte plötlich ein Kreischen draußen von vor meinem Fenster, aber als ich rausschaute war dort niemand und es war 3 Uhr morgens also eigentlich wie immer still. Ich suchte weiter und vergaß ständig was ich mache. Schon wieder hörte ich draußen Kreischen und das mehrfache Rufen meines Namens, aber da war niemand. Ich legte mich ins Bett und schaute die Wand an, wobei mir auffiel, dass dort überall spinnennetze waren die bis zum Boden reichten. Ein Schauer fuhr mir über den Rücken. Ich sah seltsame runde Muster schichtweise in der Luft, welche ich in diesem absolut dementen Zustand als irgendwelche runden Steintafeln warnahm. Ich drehte in der Luft daran mit dem Zeigefinger und die Muster drehten sich mit als hätte ich sie angedreht. Plötzlich kribbelte es an meiner Hand und als ich draufschaute bemerkte ich eine Ameisenstraße die sich über meinen Handrücken ihren Weg bahnte. Nun versuchte ich wieder alle benötigten Dinge für den Jointbau zu suchen, doch plötlich saß ich auf dem Boden und unterhielt mich mit meinem besten Freund der auf der Couch saß (er war nicht dabei an diesem Abend). Ich begriff, dass hier etwas nicht stimmte und er verschwand. "Ich muss mich jetzt zusammenreißen um den Joint zu bauen" dachte ich mir immer wieder, aber dann ging das ganze wieder von vorne los: Ich suchte, saß auf dem Boden mich mit meinem besten Freund unterhaltend und kam auf den Gedanke, dass irgendetwas nicht stimmte. (3-5 mal wiederholte sich das)

Irgendwann machte ich mich auf die Suche nach meinem Kumpel, welcher immer noch nicht in mein Zimmer zurückgekehrt ist. In der Dunkelheit des Wohnzimmers machte ich eine Dunkle Siloutte ohne Kopf und Beine aus, die geschwind auf mich zuraste wodurch sich meine Nackenhaare aufstellten und ich kurzzeitig eine panische Angst verspürte. Meinen Freund fand ich kurz darauf im dunklen Gästezimmer, wo er auf dem bett saß und die Wand anstarrte. Wir gingen wortlos wieder ins Zimmer, wir wurden langsam wieder klar und fragten uns nur "Was war das bitte", da niemand von uns bei dieser Form des Mischkonsums mit so etwas gerechnet hatte. Ich baute endlich meinen Joint, rauchte ihn am Fenster und schlief ein. (ca. 4 Uhr morgens) Am nächsten Tag war alles normal, dennoch dachte ich einige Tage darüber nach was ich krankes erlebt hatte.

Substanzen: 

Plain text

  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd> <p>
CAPTCHA
Diese Frage dient dazu festzustellen, ob Sie ein Mensch sind und um automatisierte SPAM-Beiträge zu verhindern.